Auf was muss ich beim Delfinschwimmen achten?

3 Antworten

Ich schließe mich der Aussage von barbarbaba größtenteils an. Allerdings mache ich als die ersten Übungen für Delphinschwimmen immer Brust Arme mit Delphinbeine und dem Hauptaugenmerk auf das Eintauchen nach dem Atmen. Kraulabschlag Armtempo mit einer gesamten Delphinbewegung kann Dir auch helfen einen besseren Rhythmus zu finden ohne gleich in eine hektischen Ablauf zu geraten. Bei den Videos solltest Du eher bei den Frauen schauen, weil diese nicht mit so viel Kraft schwimmen und die Bewegung daher meist besser erkennbar ist. Und konkret auf Deine Frage: auf keinen Fall weit aus dem Wasser, weil Du danach nur noch mit dem Körper untergehst und keinen Schwung in das nächste Tempo mitnehmen kannst. Daher zuerst mit Delphinschwimmen ohne Atmen und versuchen die Bewegung rund nach vorne zu machen und danach mit einer 3er Atmung üben (nur bei jeden 3. Tempo einatmen) und versuchen trotz dem Einatmen flach zu bleiben und wieder in das Wasser ein zu tauchen.

ist kein wunder, daß es nicht gleich klappt. Bevor ich hier eine grosse Bewegungsbeschreibung gebe, bitte ich Dich, genau Videos von Schwimmern anzuschauen. Du brauchst eine sehr gute Koordination, hohe Beweglichkeit, Rhythmus, und einen sauberen kräftigen Armzug.Ich habe keine Tricks aber erprobte Aufbauübungen!° Übung0:Brustbeine-Delphinarmzug Übung1:Delphinbeine am Bauch und am Rücken-Körper gestreckt Übung2:Delphinbeine am Bauch-abwechelnd 1 Armzug rechter Arm linker ARm ganz. Übung3:Delphinbewegung(Arme und Beine)ganz ohne Atmung solange es geht.

Hi hofer21, noch ein weiterer kleiner Tipp, barbara und pate4ever haben ja alles sonst schon gesagt. Die erste Körperwelle ist die stärkere, nicht die zweite. Das wird oft anfangs falsch gemacht, weil man denkt, so leichter die Arme nach vorne führen zu können.

Danke, habt mir sehr geholfen! Und guter Zusatztipp von randwort! Werd gleich mal üben!

0

Welche Blickrichtung beim Brustschwimmen ?

Hallo an alle Schwimmexperten,

wo soll ich beim Brustschwimmen hingucken, wie ist dieKopfhaltung ? Sollte ich eher nach unten gucken (richtung Beckenboden) oder doch nach vorne ?

Und wie sieht es aus beim Gleizug, wie ist da die Kopfhaltung ? Wenn ich nach unten schauhe, habe ich probleme mit den ersten Tauchzug über Wasser hochzukommen. Welche Varianten ist schneller, blick nach vorne oder gerade nach unten ?

Für weitere Tipps und Antworten wäre ich euch sehr dankbar

...zur Frage

Warum ist man beim Schwimmen am Start unter Wasser schneller?

Bin selbst leidenschaftlicher Schwimmer und staune jedesmal wie weit die Schwimmer mit dem Startsprung noch unter Wasser tauchen. Scheinbar ist man eben unter Wasser schneller. Aber warum ist dies so?

...zur Frage

Segeln mit Sohn (Anfänger)?

Meine Frau und ich wollen diesen Sommer mit unserem Sohn (16) segeln gehen. Wir haben ihm desshalb eine Weste gekauft. Wir wollten nun wissen wie eng bzw. locker man die einzelnen Gurte (damit meine ich den Brustgurt und die Beingurte) ziehen muss. Es gab einige Diskussionen über die Beingurte (weil sie angeblich unnötig sind). Gibt es da eine Faustregel oder ähnliches?

...zur Frage

Warum haftet meine Schwimmbrille nicht?

Ich habe mir die Schwimmbrille Arena Cobra Core gekauft.

Im Internet habe ich gelesen, dass man die Brille auf die Augen drücken soll, um zu überprüfen, ob eine Saugwirkung entsteht, ohne die Brille anzuziehen. Meine Brille fällt allerdings immer ab. Die Saugwirkung bekomme ich bestenfalls nur bei einem Auge.

Die mitgelieferten Nasenstege in unterschiedlichen Größen habe ich ohne schon ausprobiert.

Ich habe eine durchschnittliche Kopfform.

Was mache ich falsch?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Wer hat Tipps für das Rückenschwimmen?

Worauf muss man denn beim Rückenschwimmen besonders achten? Ich weiß, die Frage ist etwas allgemein, aber ich habe das Gefühl, wie eine Ente im Wasser zu hängen und komme immer nur langsam vorwärts. Muss vielleicht doch mal Schwimmunterricht nehmen… Habt ihr denn erste Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?