Auf- und Abwärmen beim Muskelaufbautraining!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In jedem Trainingslehrebuch das ich in der Hand hatte wird über die immense Wichtigkeit des Auf und Abwärmens "schwadroniert". Die Praxis zeigt, dass ein allgemeines Aufwärmen auf dem Ergometer nicht unbedingt sein muss. Ansonsten würden sehr viele Personen sich immer die Muskeln reißen. Ich habe auch schon von Studien gehört, diese aber nie überprüfen können. Ich persönlich halte mein Aufwärmtraining sehr kurz (5 min). Wenn überhaupt. Viele gehen sofort an das Gerät, nehmen 50% des Trainingsgewichtes und machen ca. 20 wdh.

Dein Abwärmen ist eher schon ein Ausdauertraining. 5-10 Minuten reichen auch, um den Kreislauf und den Stoffwechsel nochmal an zu kurbeln.

Über das Aufwärmen auf den Cardioeinheiten regst du zwar dein Kreislaufsystem an, aber es ersetzt nicht das Aufwärmen an den einzelnen Geräten. Von daher solltest du generell bei jeder Übung 1-2 Aufwärmsätzen ausüben um die Muskulatur an die bevorstehende Belastung zu gewöhnen. Beim Krafttraining ist ein Aufwärmen über Cardioeinheiten nicht zwingend notwendig. Nach dem Training solltest du Dehnen, da der Muskel, Sehnen und Bänderapparat sich durch die Mehrfachdurchblutung vom Volumen erweitert hat und der Muskel somit etwas unter Spannung steht. ( Pumpeffekt ). Um hier die Muskulatur wieder geschmeidig zu machen sollte der Muskelbereich gedehnt werden.

Zu wenig GA1 Training?

Hallo zusammen, ich mache zusätzlich zu Krafttraining noch 3x die Woche Ausdauertraining auf einem Ergometer. Habe bis vor einiger Zeit immer nur nach der Dauermethode im GA1 Bereich traininert. Dann habe ich, da mir reines GA1 Training zu langweilig wurde, habe ich zwei TE Einheiten nun variiert. Aus einer Einheit ist nun eine HIIT Einheit geworden, aus der anderen habe ich rein zufällig eine Art "variable Dauermethode" gebastelt. Diese ist so aufgeteilt, daß basierend auf der gesamten Trainingszeit, ich zu ca. 75% im GA1 Bereich und 25% im GA2 Bereich trainiere. Ich mach das so intervallmäßig immer im Wechsel, also ca.6-7 Min GA1, darauf 3-4 Min im GA2 Bereich. Das ganze dann bis 80 Minuten Gesamttrainingsdauer inkl. Warm fahren und Cool Down. Nun habe ich gelesen, daß durch diese Trainingsform wohl eher die WSA und anaerobe Energiebereitstellung trainiert werden soll?! Leidet durch dieses gesamte Training meine Grundlagenausdauer, wenn diese nur einmal pro Woche durch 80 min Dauermethode trainiert wird? Ach ja und ich habe noch eine Frage zum HIIT Training. Überall liest man, daß ein HIIT Training nicht länger als 30 Minuten gehen sollte. Schliessen diese 30 Minuten Aufwärmen und Cool Down mit ein? Oder würd bsp. ein HIIT Training auch so gehen: 10 min warmup, 30 min HIIT, 10 Cool Down oder wäre das dann zu lange?!

Freue mich auf Antworten

DerChris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?