Auch kürzere Regenerationszeit möglich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du auf den Muskelaufbau aus bist dann bringt dir ein leichtes Training nicht viel. Du mußt schon hart genug trainieren und selbst dann ist der Muskelaufbau ein längerer, steiniger Weg. Wenn das alles so einfach wäre würden ja nur muskulöse Menschen herum laufen. Im Klartext heißt dies das du das Gewicht schon so hoch wählen solltest das nur noch 6-10 saubere und langsame Wdhlg. möglich sind. Von der Satzanzahl solltest du auch sehen das du pro Muskelpartie 10-13 Sätze ausübst. Unter diesem Aspekt brauchen die Muskelpartien Regeneration und 24 Stunden sind da zu wenig. Natürlich kannst du leichte Trainingseinheiten ausüben und dann am Folgetage wieder dieselben Muskelpartien trainieren. Du wirst damit aber keine optimalen Erfolge erzielen und irgendwann kommt dann der Punkt wo sich Frust auf tut und das Training keinen großen Spaß mehr bereitet. Natürlich sollte jeder so trainieren wie es ihm Freude bereitet. Wenn aber Ziele anstehen muß einfach hart und strukturiert trainiert werden.

Eunos 08.08.2012, 14:13

Hallo danke für deine Antwort. Ja ich stimme dir natürlich zu, das man ein grösseres und härteres Training braucht. Bei mir ist es so, das ich jetzt schon ziemlich zufrieden bin. Mein Ziel ist es nicht obermuskulös zu werden, daher mein leichtes und kleines Training, das mir vielleicht schrittweise eine grössere Muskelmasse bereiten kann. Die Wiederholungen sind immer zwischen 8-10, ich habe vergessen zu erwähnen das ich 2 Durchgänge machen. Zb mit der Curlstange, 76-80 gesamte Wiederholungen in 4 Uebungen macht 19, aber noch geteilt durch 2 (Durchgänge.) Ansonsten stimme ich dir wie gesagt zu, wenn man eben grosse Ziele hat, ich dagegen wie gesagt habe eher kleinere.

0

Intensität steht im Training vor allem anderen. Wenn du häufiger trainieren willst kannst du dein Training so splitten dass die Muskeln getrennt trainierst und jeder Muskel genug Regeneration bekommt.

In der Zwischenzeit kannst du auch mit leichten Ausdauereinheiten deine Kondition verbessern.

Wenn du Muskeln aufbauen willst, dann ist intensität das Entscheidende. Nicht die Häufigkeit des Trainings sondern eine hohe Intensität, die wirklich zur Muskelerschöpfung führt, bringt dich voran.

Von einem leichten Training sind also bzgl. Muskelaufbau keine überragenden Resultate zu erwarten.

Eunos 08.08.2012, 14:01

Hallo danke für deine Antwort. Es ist so das ich aktuell zufrieden bin, mein Ziel ist es ohne all zu grosse "Eile" eine noch grössere Muskelmasse zu bekommen.

0

Den größeren Muskelzuwachs erzielt man durch intensives Training und lange Regeneration..... Die Muskeln wachsen aber auch bei extensiverer Belastung. Musst schaun, ob Dir das reicht:-)

Wenn Du das Training als sehr leicht empfindest, kannst Du auch häufiger trainieren. Allerdings geht das so schon über erholsame Ausdauerbelastungen hinaus. Täglich solltest Du das nicht machen....

Abgesehen davon wirst Du wahrscheinlich schnell stagnieren, weil die richtig intensive Reize zwischendurch fehlen.

Und Dein Programm an sich erscheint mir nicht ausgereift.....

Eunos 08.08.2012, 14:04

Hallo danke für deine Antwort. Ich bin jetzt schon recht zu frieden, es ist so das ich nicht ein all zu grosses Training machen will und nur schrittweise mit der Zeit Resultate bekommen will, daher dieses leichtere Training. Was würdest du am Programm ändern?

0
Bolzplatz 08.08.2012, 15:04
@Eunos

Ich würde abgestimmter trainieren..... Du deckst nicht alle Muskeln ab und bei manchen Übungen trainierst Du mit hohen Krafteinsätzen, während Du bei anderen quasi nur Ausdauer betreibst.

Damit trainierst Du Dir Dysbalancen an und das ist auf Dauer nicht gut. Sieh mal zu, dass Du Dir das so gestaltest, dass Du bei allen Übungen vergleichbare Wiederholungszahlen machst. Dafür kannst Du entweder den Widerstand bei den leichten Sachen erhöhen, oder eine leichtere Variante bei den intensiven Übungen wählen.-)

0

Was möchtest Du wissen?