Atmung beim Schwimmen

3 Antworten

Hallo, ein gutes Atemtraining wär das hier: im Wasser stehen, so dass der Kopf noch gut rausschaut. Dann ruhig und gleichmäßig ein- und ausatmen. Wenn die Atmung gleichmäßig ruhig geworden ist, dann beim Ausatmen einfach untertauchen und da Blubberbalsen machen bis die Luft aus ist, dann auftauchen Luft holen und wieder untertauchen... Hier ca. 10 Wiederholungen, dann lange Pause und dann nochmal.
Dann beim einfachen, langsamen Brustschwimmen lange Tauchphasen machen und da ausatmen. Beim Armzug nach vorne oben einatmen. Nach einiger Zeit Übung wirst du sicher besser werden.

... schön Jippie, gute Übung...!!! Bitte den Stiel auch noch mal kontrollieren! Wenn ame und Beine sich in der Bewegung überschneiden, dann klappt es meißt auch nicht mit der atmung! Dewegen erst die og. Übungen machen, dann beim Schwimmen erst arme dann beine machen... treiben lassen... ausatmen... beim durchziehen der arme (!!!) einantmen.... beine ... arme... gleiten usw... Nicht aufgeben & durchhalten! Dann später die Sequenzen kürzen... Ach am besten erst mal bei einer Schwimmart bleiben. GGF. Rückenschwimmen zur Entpannung!

LG U

Ich habe hier zwar die neue Technik vom Brustschwimmen beschrieben, aber auch das Atmen: http://www.sportlerfrage.net/tipp/brust-schwimmen-armtempo-mit-den-haenden-ober-wasser
Beim Brustschwimmen darfst Du nicht in Hektik geraten, mit der Gleitphase hast Du Zeit genug, dich auf das nächste Tempo, den Ablauf und das Atmen vorzubereiten. Ein möglicher Fehler beim Atmen im Brustschwimmen ist, daß Du senkrecht nach oben kommst um Luft zu holen, vielleicht sogar ruckartig, und dabei den gesamten Schwung verlierst. Versuche auch die Kopfbewegung für das EInatmen rund zu machen und dabei den Oberkörper nicht aufrichten, sondern nach vorne zu strecken - damit sollte es leichter gehen.

Was möchtest Du wissen?