Asthma und Sport?

3 Antworten

Ich würde die Atemübungen nach Frau A.Strelinkova empfehlen, die auf mein Asthma eine starke heilende Wirkung hatte. Bei ihr wird laut (kräftig) durch die die Nase Luft geholt, damit die Lippen zusammengedrückt werden und durch Reflex die Atemwege in der Lunge entspannt, eine Wirkung, wovon man sich durch Fingerdruck an einer Lippe überzeugen kann. 

Auch werden die Hände zusammengeballt, so dass über Energiepunkte gemäß Akupressur, Tuina, Shiatsu oder anderer Formen der "Energiemedizin" die Einatmung ganz ohne Bronchialkrampf unterstützt wird.

Siehe Video gimnastika strelnikovoi perekati

Es wäre sinnvoll im Vorfeld mal abklären zu lassen, was die Ursache des Asthma ist. In vielen Fällen hat dies psychosomatische Hintergründe. Wenn das der Fall ist, gäbe es eine große Chance die Ursächlichkeit mit Hypnose herauszufinden, die Befindlichkeit zur Ursache "neu zu belegen" und damit die sinnvollen, von "pooky" genannten Maßnahmen erst garnicht nötig zu machen!

Ein Asthmatiker sollte auf seine individuelle Trainingsintensität achten, d. h. sein persönliches Wohlfühltempo beim Laufen wie Radfahren finden und sich nicht von schnelleren Heißspornen verleiten lassen, deren Tempo mitzugehen. Ich selber habe Anstrengungsasthma, deshalb bin ich nach mehr als 25 Jahren Leistungssport (3000 m bis Marathon) aufs Rennrad gewechselt. In einer Gruppe halte ich bei den meisten Touren-Geschwindigkeiten zwar relativ gut mit, ich fahre allerdings im bergigen Gelände nicht jedes Tempo- und jede Steigung. Ich gehe Zweimal im Jahr zum Lungenfacharzt und lasse einen Belastungstest durchführen. Bei der anschließenden Auswertung stellt der Arzt zumeist fest, "sie waren aktiv; denn ihre Werte sind bestens". Grundsätzlich aber gilt, möglichst keinen Leistungssport mehr zu betreiben; denn der kann bei übertriebenem Ehrgeiz im Alter zum Lungenemphysem führen! Gruß Gabi40

Super Antwort!

0
@berlingo

Danke berlingo, nur der eigentliche Fragesteller hält sich leider bedeckt!

Beste Grüße Gabi40

0

blutspenden sport - wie lässt sich da am besten vereinen?

mich würde mal interessieren, wie lange man nach dem blutspenden keinen sport mehr machen sollte? ich überlege mir nämlich mal zum blutspenden zu gehen, und wollte mich mal vorehr hier informieren, wie sich das für einen sportler auswirkt?

...zur Frage

Sprungtraining ?!

ich mache leichtathletik im verein (hauptsächlich laufen ..100m-1500m) möchte nun aber auch weitsprung machen wie lässt sich das sprungtraining am besten mit dem lauftraining vereinbaren ? ich habe zB am montag ein ziemlich intensives sprungtraining gehabt und konnte dann am dienstag beim lauftraining überhaupt nicht gut laufen... bitte antworten !! lg

...zur Frage

Welche Asthma Inhalatoren eigenen sich am Besten für Ausdauersportler?

Mich würde es mal interessieren ob manche Asthma Inhalatoren mehr oder weniger geeignet sind für Ausdauersportler. Gibt es da einen Unterschied?

...zur Frage

Eure Erfahrungen mit Basica Sport?

Wie sind eure Erfahrungen mit Basica Sport? Könnt ihr dieses Präparat empfehlen?

...zur Frage

Was tun gegen Schmerzen im Rücken vom Sport?

Hallo

also ich mache seit Anfang dieses Jahres im Rahmen meiner guten Vorsätze viel Sport.

Nun habe ich das Problem, dass ich in den letzten Wochen immer häufiger Rückenverspannungen habe..

Ich weiß nicht, ob das vom Sport kommt oder nicht.

Und was kann man gegen solche Rückenverspannugnen machen?

...zur Frage

Besenreiser durch Krafttraining oder Gewichtsabnahme?

Ich habe bis vor einem Monat sehr übertrieben Kraftsport gemacht (vor allem Squats mit Gewichten). Meine Beinmuskeln sind bis dato auch immer sehr stark gewachsen, anscheinend hab ich mich auch nicht gut aufgewärmt, ... jedenfalls ist mir seit diesem Jahr aufgefallen, dass ich ein paar neue Besenreiser am Oberschenkel dazu bekommen habe. Im Winter und vor einem Jahr, wo ich noch keinen Kraftsport gemacht habe, hatte ich nur einen kleinen Besenreiser durch einen Sturz. Und nun kamen viele dazu? Ich habe durch den Sport die Ernährung umgestellt und hatte dadurch 2-3kg abgenommen, ohne es zu wollen. Durch ein paar Probleme mit den Schultern habe ich den Sport eingestellt und versuche nebenbei wieder an Gewicht zu zulegen, da ich erst 50kg und Normalgewichtig war und jetzt 48kg wiege und leicht untergewichtig bin

ja ich nehme die Pille, aber mit der hatte ich jahrelang nie einen Besenreiser bekommen, die sind erst da seitdem ich halt Sport gemacht habe und ob sie jetzt weiterkommen, kann ich noch nicht so richtig einschätzen... ich hoffe nicht das sie durch die Pille kommen.

ich freue mich über eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?