apfelsaft??

4 Antworten

Ich würde wen,denn Apfelsaft selber mit Wasser mischen.Da Apfelsaft zu viel Zucker enthält,Apfelschole ist gekauft auch noch sehr süß.Aber schädlich wird beides nicht sein!!

Apfelsaft hat viel Zucker, deswegen als Getränk nicht so empfehlenswert bei etlichen Sportarten. Schorle ist da die bessere Alternative. Ich würde aber eher die Mischung selber machen, denn die gekaufte Apfelsaftschorle ist mir immer noch zu süß. Diese Getränke, wie Apfelsaft oder Schorle, sind sicherlich nicht schädlich. Wenn es schädlich wäre, dann dürftest die nicht trinken.

Dem Apfelsaft wurde im Bezug auf die Apfelschorle und Sport lange Zeit eine hohe Bedeutung eingeräumt, was die Apfelschorle als Sportlergetränk deklarierte. Heute weiß man das auf Grund des hohen Zuckergehaltes der Apfelsaft gar nicht so prickelig ist. Normales Wasser reicht als Flüssigkeitszufuhr vollkommen aus, somal du den Haupteil deiner Mineralien und Vitamine eh über die feste Nahrung zu dir nimmst.

Wie viel Alkohol ist "ok" ?

Hallo, Es ist ja bekannt, dass Alkohol schlecht für den Muskelaufbau ist, da er den Testo- Spiegel sinkt, eine kalorienbombe ist etc... Ich gehe jetzt seit 1.5 halben Jahren trainieren und möchte möglichst effizient Muskeln aufbauen. Ich habe schon Meine Ernährung angepasst und auch meinen Alkoholkonsum eingeschränkt :D
Momentan trinke ich nur 1 bis 2 mal die Woche und auch nur am Wochenende, mestens auch nur nur das ein oder andere Flächen Bier. Ausnahmen kommen selten vor Wie viel Alkohol ist eurer Meinung eigentlich "OK" wenn ich gute Erfolge sehen will und ab wann zerstör ich mir den Erfolg eigentlich komplett komplett? Habe bis jetzt nur sehr ungenaue Informationen diesbezüglich gefunden.. Wie sieht es zum Beispiel mit 0.5l, 1,0l , 1,5l ,2,0l normalem Bier aus aus? Größe: 1,85m Gewicht: 76Kg. Bitte um vernünftige Antworten und ich Weiß das Alkohol allgemein schädlich ist :D Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Abgenommen / Fitness => Problem mit Gewicht

Hallo Ich muss es euch was fragen.. habe überall gesucht recherchiert und auf mein Problem kein Antwort bekommen.

So, ich bin ca 171 groß, wiege jetzt zurzeit 65,3kg (Startgwicht war 84 kg) und bin 21 Jahre alt. =>Männlich

Vor 3 1/2 Monaten habe ich mein Ernährung komplett umgestellt.. Ich war einer der am Tag 1 liter cola getrunken hat.. ab und zu Chips knabbersachen gegessen hat... normal natürlich auch gegessen..

Jetzt bin ich wie folgt vorgegangen: - kein Knabberzeug mehr - kein Cola => dafür ca 1,5-2 liter normales Wasser - esse viel Salat - frühstücke ganz normal - mittag nicht so fettig ab 18 Uhr esse ich gar nichts mehr.. trinke jedoch sehr viel Wasser In der Zeit habe ich ernsthaft ca 14 kg abgenommen. Danach habe ich mich im Fitness Studio angemeldet.. Dort war ich jeden Tag 70 Minuten lang auf Crosstrainer. Natürlich habe ich mich weiterhin gesund ernährt. Jetzt vor 1 Monate habe ich mit Muskelaufbau angefangen. Ich hab ein Plan bekommen und gehe jeden 2 Tag ins Studio. Mittlerweile sieht man ein Teil von Muskeln. Ich habe kein Protein Shake benutzt. Jetzt neulich habe ich mir ESN DESIGNER ISOWhey bestellt (kommt Freitag). Mir wurde immer gesagt erst fettverbrennen dann muskelaufbauen. => Je mehr Muskeln ich habe, desto mehr kann ich auch essen. Das Problem ist ich nehme immer noch ab... obwohl ich das nicht möchte nehme ich trotzdem weiterhin ab. jeden tag um die 400/500g. Angst habe ich schon jetzt... .. ich denke immer das bleibt bei mir ... sodass ich JoJo Effekt bekomme...

Wie soll ich weiter vorgehen? Will definitiv nicht wieder zunehmen. sprich Jojo Effekt haben.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Mfg

...zur Frage

Wie aussagekräftig ist der BMI für Sportler?

Kann es sein, dass der BMI für Sportler nicht unbedingt gilt oder täusche ich mich da?

...zur Frage

Ausdauer oder Krafttraining?

Hallo liebe Sportler,

hab da mal ne Frage - habe auch viel gegoogelt aber nichts direkt für mich zutreffendes gefunden. Also, ich habe folgenden Wunsch: Ich möchte meinen Körper definieren und Muskelmasse aufbauen. Ich bin 167cm und wiege 51/52kg. Bin grundsätzlich auch rundum zufrieden, nur fände ich einen "muskulösen" Körper irgendwie schöner. Ich will keine Bodybuilderin werden aber wie gesagt, überall leichte Ansätze, alles straffer.... das wäre toll. Nun mache ich seit fast 2 Jahren Sport. Hauptsächlich joggen, Rad fahren aber auch Krafttraining. Eine Trainingseinheit sieht so aus, das ich ca. 30min. Ausdauer mache und dann diverse Übungen an Geräten. Ist dieser Mix so ok oder sollte ich nur noch Krafttraining machen? Durch den vielen Ausdauersport habe ich auch seitdem ich angefangen habe bis vor einem halben Jahr ca. 5-6 kg. abgenommen. Gewicht verlieren will ich nun aber eigentlich nicht mehr. Ernähren tu ich mich gesund. Morgens Kohlehydrate wie Müsli oder Toast mit Nutella und Kaffee, Mittags oft nur belegtes Brot da ich viel arbeite oder manchmal auch einen Salat. Nachmittags gern mal einen Joghurt oder eine Banane und Abends dann nochmal Salat oder gedünstetes Gemüse mit Pute/Huhn, Rührei,2xpro Wo.Nudeln,sonstiges Gemüse und am WE auch mal ne Pizza. Ach ja, gehe ca. 3x/Wo. zum Sport. Was kann,soll,muss ich ändern??

...zur Frage

Esse jeden Tag das gleiche - ist das schädlich?

Hallo Leute!

Ich esse eigentlich immer das selbe. Das war schon immer so, sogar im Kindergarten wollte ich jeden Tag das gleiche essen. Ich bin nicht wählerisch, esse eigentlich alles (war mal 4 Monate in Afrika im Waisenhaus und hab mich dort nur von Kartoffelzeugs, Gemüse und Milch ernährt^^) und bin mit allem zufrieden.

Ich mache 2 Mal pro Woche Kunsstturnen, 2 Mal die Woche Kraftsport und 1 Mal die Woche Ausdauer (studiere Sport). Sonst sitze ich nur vor dem PC oder auf der Uni und lerne!

Da jetzt aber alle so verrückt wegen ihrer Ernährung sind, hab ich auch begonnen mir Gedanken darüber zu machen, ob das eigentlich gesund ist, was ich esse! Paleo ja oder nein - Kohlehydrate ja oder nein? Ich brauchs auf jeden Fall einfach, muss mein Zeug immer mit zur Uni nehmen können (kein Geld jeden Tag essen zu gehen)

Ich muss dazu sagen, dass ich leider kein Obst oder rohes Gemüse essen kann, krieg davon übelst Magenschmerzen und Blähungen. Also kann ich beides nur gekocht essen und nur in Maßen!

Ich möchte mit meiner Ernährung mein Gewicht halten, alle Nährstoffe zuführen, die ich brauche und genügend Eiweiß für den Muskelaufbau/erhalt zu mir nehmen.

Ich bin 1,62m groß und wiege 52kg!

Hier mein Essensplan:

Frühstück:

Cappuccino, 2 Scheiben Eiweißbrot, Kräuteraufstrich, Schinken, Emmentaler, 1 Banane oder Cappuccino, 100 gr Haferflocken, etwas Milch, 1 Banane oder Cappuccino, 3 Eier+1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Banane

Mittag (vor dem Training): 250gr Magequark, 2 Löffel Erdbeerjoghurt, 20gr gesüßtes Müsli+20gr Haferflocken, etwas Milch zu einem Shake gemixt, 1 Banane

Snack: ganz verschieden, aber irgendwas mit knapp 400kcal, zB Nüsse, Obst, Eis, Schokkopudding,...

Abend: 200gr Fleich (Pute, Schwein, Rind), 150gr Vollkornreis/Quinoa/Kartoffeln, 150gr Tiefkühlgemüse, Ketchup Nachtisch: Schokopudding oder Kakao

Komme damit auf geschätzte 1800-1900kcal und fühle mich eig gut damit. Auch mein Blutbild ist ok.

Aber ist das wirklich gesund? Was meint ihr?

...zur Frage

Ist Milch ein Getränk oder aufgrund der Inhaltsstoffe ein Essen?

Hallo liebe Sportler. Seht ihr Milch in eurer Ernährung als ein normales Getränk wie Wasser an, oder ist es für ein Teil des Essens? Bin gespannt auf eure Antworten. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?