Anzeichen für einen Ermüdungsbruch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde an deiner Stelle den Arzt wechseln. Wenn er ein Vermutung äußert (er sagt ja "könnte"), dann soll er gefälligst weitere Untersuchungen durchführen, um sicher gehen zu können.

Ich muss momentan auch pausieren. Mein fünfter Mittelfußknochen ist angebrochen. Auch ein Ermüdungsbruch. Mein Hausarzt, der Sportmediziner ist, hat das gefühlt und war sich sicher. By the way: Es hat mich sehr beeindruckt, weil ich das absolut nicht fühlen kann. Jedenfalls hat er mich zum Röntgen geschickt, um sicher zu gehen. Seine Diagnose wurde bestätigt und mir eine 4-6 wöchige Ruhepause verordnet. Der Arzt meinte, dass die 4-6 Wochen ein Richtwert sind. Ich sollte erst wieder mit dem Sport anfangen, wenn ich keine Schmerzen spüre. Er hat mir aber gleichzeitig davon abgeraten damit weiter zu spielen. Das habe ich nämlich noch letzten Sonntag gemacht. Natürlich nur mit Schmerztabletten. Dabei ist die Gefahr ziemlich groß, dass der Mittelfuß komplett bricht.

Wenn dein Arzt das meint, dann wird das schon so sein, aber was hat er denn bei dir gemacht? Eine Röntgenaufnahme? Oder hat er dich einfach angeschaut, die Hände aufgelegt und gesagt "aha vielleicht Ermüdungsbruch, dankeschln auf wiedersehn" Hast du einen Gips? Hast du eine Behandlung?

Was möchtest Du wissen?