Frage von touchdownbaby, 27

Angst nach Sportunfall?

Hey Liebe Leute! Hier meine Frage: ich spiele schon seit fast 2 Jahren American Football, bin 17 Jahre alt und hatte vor 7 Monaten eine Knie Op, da ich mir beim Training das vordere Kreuzband und beide Menisci gerissen hatte. Ich hab nach oben geschaut und bin mit einem anderen Spieler zusammengelaufen und dann war es schon zu spät... Ich laufe jz schon seit fast 2 Monaten wieder und habe auch keine Schmerzen dabei. Hier aber mein Problem: Jedes wenn mir jemand während dem Sport zu nahe kommt habe ich sofort Angst das mein Knie wieder kaputt wird oder mein Knie verdreht, obwohl es ja eigentlich  stabil ist. Ich hab einfach volle Angst und Panik davor irgendwas zu machen und dabei nicht auf meine Füße zu schauen. Ich hab sogar Angst Stiegen zu gehen und der Unfall spielt sich immerwieder in meinem Kopf ab. Ich möchte nicht aufhören Football zu spielen und möchte auch keine Angst mehr haben.

Hatt denn irgendjemand von euch Erfahrung  mit sowas? Was sollte ich vllt tun? Habt ihr Tipps etc.?

Vielen Dank schon im Voraus! :)

Antwort
von nafetsbln, 16

ganz konkret kann ich dir das nicht beantworten. Aus meiner Erfahrung sieht es so aus: ich hatte einen schweren Motorradunfall, einen lebensgefährlichen Arbeitsunfall und einen folgenreichen Sportunfall. Nach allen 3 hatte ich danach auch Angst, wenn ich wieder in ähnliche Situationen kam und diese Angst ist lange geblieben, aber im Laufe der Zeit (viele Monate) schwächer geworden und schließlich verschwunden.

Angst ist ein Mechanismus, dein Leben/Gesundheit vor realen Gefahren zu bewahren. Angsterfahrungen graben sich sehr tief ins Unterbewußte ein und du wirst das wahrscheinlich nur überwinden können, wenn du die Situation, die zur Verletzung geführt hat, immer wieder neu erlebst, ohne dass es zu einer neuerlichen Gefährdung kommt. Die Verletzungserfahrung wird dann irgendwann im Gehirn "überschrieben" (gelöscht und neu belegt). Vielleicht kannst du Trainingssituationen, die dir konkret Angst machen, mit Sportfreunden üben. Ansonsten hilft auch mentales Training; hierbei würde ich mich aber coachen lassen, damit es nicht noch schlimmer wird. Evtl. mal in 1 oder 2 Sitzungen beim Psychologen investieren.

Antwort
von carimo, 9

Ich hatte das auch mal. Einen richtigen Tipp kann ich dir nicht geben, bei mir hat sich die Angst aber mit der Zeit gelegt. Ich habe sie einfach versucht zu igrnorieren.

Antwort
von flotteBiene, 3

Wenn dir der Arzt ein definitives Go gibt, du vorsichtig loslegst und keine Schmerzen oder so hast, sollte das passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten