Angina und Krafttraining?

0 Antworten

Krafttraining ab wie viel Jahren?

Also ich hab mich schon oft gefragt warum ich nicht in den kraftraum darf,weil ich noch im wachstum bin.aber was ist wenn der arzt sagt das meine wachstumsfuge schon so gut wie geschlossen ist?was mach ich denn dann?kann cih dann schon dort trainieren oder ist das unfug?

...zur Frage

Knochenhautentzündung

Hallo an alle,

Seit ca. 5 Wochen habe ich eine Knochenhautentzündung am Becken, die ich mir leider beim Fussballtraining zugezogen habe.Ich bin aber nicht sofort zum Arzt gegangen, ich bin erst letzte Woche hingegangen. Der Arzt hat mir ne salbe (Voltaren) verschrieben und gesagt, dass ich jeden Tag die Stelle kühlen soll, sowie 2 Wochen kein Fussballtraining/Spiele machen darf, ich habe mich auch bis jetzt daran gehalten keinen Sport zu machen.Aber bis jetzt hat sich nichts verbessert .

Kann das sein das die Knochenhautenzündung schon nach 5 Wochen chronisch werden kann ?

Und was kann ich noch tun um schnell wieder fit zu werden ?

Und wär es lieber wieder nach den 2 Wochen zum Arzt zu gehen ?

Wie lange sollte ich denn am besten eine Fussballpause machen ?

Ich wäre sehr froh, wenn mir da jemand mit Erfahrung helfen könnte . . .

Gruß ivan .

...zur Frage

Wärend Antibiotika-Einnahme sehr wichtigen Wettkampf. Was tun?

Hallo Ich habe seit 2 Tagen recht starke Mandelbeschwerden. Als sie heute leicht eitrig wahren bin ich zum Arzt und es stellte sich eine Rachenentzündung, mit entzündeten Halslymphknoten heraus. Ich habe jetzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen "Zitromax 500". Wäre alles super wenn ich am Sonntag nicht einen Triathlon sprintwettkampf hätte (also 750m Schwimmen 20km Rad und 5km Laufen). Ich bin zur Zeit in Peru und freue mich seit Wochen auf diesen Wettkampf. Es geht mir nicht darum zu gewinnen und die Distanz stellt auch keinerlei herausforderung dar. Unglaublich wichtig ist mir nur die Erfahrung einen Wettkampf in diesem Land und seinem Ambiente zu machen.

Meine Frage: Wäre eine nicht Teilnahme bei nicht 100%er Verausgabung zu verantworten? Oder ist das Risiko einer Folgeinfektion oder ähnlichem zu groß?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten lg Themufti

...zur Frage

Starke Rückenschmerzen - trotzdem nicht schonen?

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit angefangen regelmäßig joggen zu gehen, nach einigen Wochen bekam ich starke Probleme im Lendenwirbelbereich, d.h. Rückenschmerzen. Daraufhin habe ich mich geschont, also möglichst viel gelegen, keinen Sport mehr gemacht. Die Schmerzen wurden leider nicht besser sondern schlimmer, ich immer unbeweglicher.

Jetzt war ich beim Arzt, der sprach von einem Lendenwirbelsäulensyndrom, hat mir erst einmal Schmerzmittel (Diclofenac) verschrieben, die ich nehmen soll wenn es besonders schlimm ist, ansonsten soll ich schwimmen gehen, auch laufen wäre gut, zusätzlich auch zur Physiotherapie.

Ich muss sagen, ich bin etwas irritiert, ich war davon ausgegangen, dass man sich möglichst schonen soll, wenn man Schmerzen hat. Wieso ist das nicht so? Kommen die Schmerzen in dem Fall nicht vom Sport?

...zur Frage

Sport trotz eingeklemmtem Nerv

hallo,

ich habe mir am montag nach meinem sport (übungen zum muskelaufbau und ausdauertraining) wahrscheinlich einen nerv (halswirbelsäule) eingeklemmt und habe seitdem rückenschmerzen bzw. leide unter leichten bewegungseinschränkungen. mein arzt hat mir heute 4 spritzen verpasst und sollte es nicht besser werden, muss ich zum röntgen, um zu schauen, ob etwas eingerenkt werden muss. meine frage jetzt: darf ich trotzdem sport machen bzw. leichten sport und wenn ja welchen würdet ihr empfehlen?

vielen dank

...zur Frage

Kampfsport trotz Skoliose (Lendenwirbelsäule)?

Hallo,

Mein Arzt hat festgestellt das ich eine leichte Skoliose habe. Mir selber ist die Skoliose noch nie aufgefallen, erst bis der arzt mich drauf aufmerksam gemacht hat. Und Schmerzen tut es kein bisschen, aber der Arzt hat gemeint wenn ich irgendwann 20 oder so bin, dann erst merke ich das es schmerzen wird. Aber mal kurz zu was anderem was ich eigentlich wissen wollte, ich habe jetzt seit ein Jahr Ju Jutsu gemacht und da hatte ich noch nie Probleme mit meiner Skoliose gehabt. Jetzt fange ich demnächst mit Thaiboxen an, das war schon immer mein größter Traum gewesen dieses Kampfsportart zu betreiben. Aber meint ihr ich kann das ganz normal trainieren, also es hat keine Auswirkungen über meine leichte Skoliose oder so? Weil Ju jutsu habe ich bis jetzt auch immer schmerzfrei trainiert und wie gesagt wenn ich Thaiboxen nicht machen dürfte wegen der Skoliose das wäre dann echt ein Schock für mich. In anderen Foren habe ich gelesen das Kampfsport kein Hindernis wäre für eine Skoliose. Eure Meinungen bitte!! Vielen Dank

PS: Ich bin 16 Jahre alt und habe auch nächste Woche ein Termin bei einem Sportarzt, aber wollte mir trotzdem vorher noch andere Meinungen holen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?