Anfänger sucht kurze Beratung

2 Antworten

Was für einen Sport hast Du früher betrieben? Vielleicht kannst Du da ja wieder langsam einsteigen. Erst einmal musst Du eine Grundausdauer an Fitness zulegen. Geh regelmäßig Radfahren, joggen oder auch schwimmen. Mach ein paar Kräftigungsübungen wie Liegestütze, Kniebeugen etc. Mach am Anfang nicht zuviel, steigere Dich erst nach und nach. Dann - wenn Du die Grundausdauer hast - betreibe einfach den Sport den Du früher schon gern gemacht hast. Mit Hanteln von ca. 3 kg kannst Du Deine Bi- und Trizeps trainieren. Bauchcrunches sind für die Bauchmuskulatur sehr gut. Aber nicht am Kopf reisen! Deine Ernährung solltest Du auch mal gut durchgehen. Viel Eiweißreich und Mineralstoffreich. Am besten über Gemüse, mageres Fleisch, Fisch. Hier auf dieser Seite findest Du viele Beispiele.

Um Körperfett zu reduzieren solltest du ein ausdauersport ausüben, da du hier die mesten Kalorien verbrennst. 2-3 mal die Woche für 1-2 Stunden mit entsprechender Intensität wäre hier gut. Darüber hinaus solltest du dich ausgewogen und Kalorienreduziert ernähren so das du eine negative Kalorienbilanz erfährst. ( mehr kalorien verbrennen als du eiem Körper zuführst ). Da du auch etwas für den Muskelgeweb tun möchtest wäre es schon ratsam ein sportstudio aufzusuchen. Du hast dort alle Geräte die ein effektives Ganzkörpertraining gewährleisten. Darüber hinaus sind dort Trainer di dir einen auf dich abgestimmten Trainingplan erstellen und deine Übungsusführung auch auf Korrektheit überwachen. Du kannst natürlich auch zu hause mittels Hanteln trainieren, aber hier bist du natürlich etwas eingeschränkt.

sorry sind ein paar kleine Rechtschreibfehler drin. Korrekurzeit war leider abgelaufen.

0
@Juergen63

oh je, das kommt von zu schnellem eintippen auf die Tastatur. Kann mal vorkommen ;-) Aber hast Recht, katastrophal. Ich passe nächstes Mal auf. Danke :-)

0

einzelne Muskelgruppen trainiern oder alle gemeinsam?

Hallo!

Ich gehe nun seit ca 4 Monaten jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio und bin mit dem bisherigen Ergebnissen ziemlich zufrieden. Ich bin weiblich, 172cm groß und habe mein Gewicht von 69kg auf 65.5kg reduziert. - mit Ausdauer- und Kraftsport.

Nun möchte ich meine Muskeln mehr trainieren und frage mich nun, ob es nicht besser wäre, einzelne Muskegruppen (Brust, Arme, Rücken / Beine, Bauch) zu trainieren, anstatt jedes Mal den ganzen Körper. Wenn ich den ganzen Körper durchgehe, mache ich pro Gerät ja immer nur 3 Sätze mit jeweils 15 Whg. Bei den einzelnen Muskelgruppen wären es dann logischerweise mehr.

Also was denkt ihr? Einzelne Museklgruppen oder jedes Mal den ganzen Körper?

Vielen Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Einseitiger Rundrücken, Hohlkreuz, Skoliose, hintere Beinmuskelverkürzung, Gangstörung

Alle diese Probleme treffen auf mich zu. Nun ist es knapp 1 Jahr her, dass ich mich hier angemeldet habe und hatte damals schon Fragen zu meinen Problemen gestellt. Und heute sitze ich immer noch vor dem Computer und nichts hat sich verändert.

Ich will nicht länger in meinem kaputten Körper leben. Ich war bei 3 Orthopäden und jeder sagte ich müsste etwas tun. Schwimmen wurde immer gesagt. Kann ich zum einen nicht und zum anderen habe ich eine Chlorallergie.

Im Internet werden so viele Übungen gezeigt, dass ich noch nie wusste, was eigentlich sinnvoll ist und was nicht. Und immer wird gesagt, man muss darauf achten, dass man dabei den Rücken gerade hält. Es ist bei mir aber einfach nicht möglich. Das was auf den Bildern zu sehen ist, ist meine natürliche Haltung. Zudem habe ich motorische Schwierigkeiten. In der Physiotherapie/Krankengymnastik wurden mir immer nur allgemeine Übungen gezeigt und nichts spezifisches, weil auf den Rezepten immer nur "Gelenkfunktionsstörung stand". Und nun frage ich mich, ob ich überhaupt noch einmal gesund werde und normal laufen kann. Das könnt ihr selbstverständlich nicht beantworten.

Einseitiger Sport und Krafttraining wurde mir auch untersagt. Dazu wäre aber ohnehin nicht fähig. Zudem habe ich das Gefühl, dass bei den Übungen im andere Beschwerden verstärkt wurden. Meine Frage ist nun, welche Übungen in meinem Fall überhaupt noch sinnvoll sein könnten. Ich bin mittlerweile selbst mit zu langem sitzen und liegen überfordert, was mir nicht einmal mehr einen ruhigen Schlaf ermöglicht. Solange ich nicht in die Öffentlichkeit muss, sind mir die Übungen mittlerweile egal.

...zur Frage

Korrekte Ernährung?

Hallo zusammen,

ich trainiere seit gut 1,5 Jahren im Fitnessstudio. Allerdings erst seit diesem Jahr regelmäßig 4x die Woche, da ich aufgrund einer Sprunggelenksverletzung am Knörpel meine Fußballschuhe mit 20 an den Nagel gehängt habe.

Ich interessiere mich sehr für das BodyBuilding, versuche mich stets in Sachen Ernährung, Training und alles was sonst zum BodyBuilding weiterzubringen. Da ich mit YouTube Videos, inkompetenten und unmotivierten Studio-Mitarbeiter keinen Anklang finde, hoffe ich hier hilfreichen Rat zu finden.

Mein Ziel ist es fülliger auszusehen, da ich mich in meinem dünnen Körper einfach nicht mehr wohl gefühlt habe.

Ich begann im Januar 2018 mit 68 kg bei 175 cm Körpergröße. Trainiere im 4er Split mit Fokus auf die Grundübungen. Ich bin aktuell bei 74 kg Körpergewicht angelangt. Mein Zielgewicht war 80 kg. Mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich das Viel essen einfach nicht mehr „Ertrage“ bzw. den Kalorienüberschuss zu erreichen, immer mehr schwer tue.

Daher die Frage, was würdet ihr mir raten um weiterhin (optisch) Muskeln aufzubauen aber generell nicht krass am Bauch zuzunehmen? Soll ich schon mit der Definitonsphase anfangen (sehe ich dann wieder dünner aus?) oder den Kalorienbedarf decken und ca. 2g pro Kg Eiweiß zu mir zu nehmen?

Bitte um eure Unterstützung!

danke und schöne Grüsse

David

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?