Alternative zum Joggen im Herbst?

8 Antworten

Hallo, also ich darf kniebedingt nicht mehr joggen und  muss auch sehr aufpassen - Knie verdrehen wegen wegrutschen oder so wär sehr übel. Da ich sehr gerne und bei fast jedem Wetter draussen bin, mache ich folgendes: Walking (deutlich sicherer als joggen), viel bergauf gehen (bergab nur mit Trekkingstöcken), radfahren (gute Trekkingreifen), im Winter Langlauf (mit den etwas breiteren Nordic Cruising Skiern) und Schneeschuhgehen. Grundsätzlich halt Sportarten, bei denen man die Bewegung etwas langsamer und kontrollierter ausführt. Die Trittsicherheit - vor allem im Gelände - ist auch Übungssache. Daher viel machen, aber vorsichtig anfangen und langsam (mit zunehmender Sicherheit) steigern. Bei Eisglätte trage ich Schuhspikes (gibt es im Sportgeschäft - mit Asphalt drunter sind sie nicht so toll, aber auf Feld-, Wald und Wiesenwegen prima). Vielleicht ist für dich da ja auch was dabei.

Fitnessstudio heißt ja auch nicht immer langweiliges Pumpen. Viele Studios haben ein sehr großes Kursangebot, da müsste eigentlich für jeden was dabei sein. Hat vielleicht eine Freundin von dir auch Lust Sport zu machen? Dann wäre der Anfahrtsweg nicht so langweilig...oder ihr könntet zusammen bei einem von euch beiden zu Hause Sport machen. Also das kannst du natürlich auch alleine, aber oft machen die recht langweiligen Übungen ja mehr Spaß wenn man sich nicht alleine durchquälen muss :) Ich kann natürlich verstehen, dass du nach deinen schlechten Erfahrungen wenig Lust hast wieder im Winter laufen zu gehen. Aber vielleicht könnte man das Problem ja mit einer entsprechenden Ausrüstung lösen - lass dich doch mal im Fachgeschäft beraten.

schwimmen, im Fitnessstudio Kurse belegen (Yoga, Pilates, Zumba, Tanzen) , einem Verein beitreten, dort Kurse belegen (Mannschaftssportarten wie Volleyball, Basketball, Badminton, Tennis, Fußball)

Was möchtest Du wissen?