Alternative zum Hometrainer?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie hier schon viele gesagt haben, musst du dann Rollentrainer benutzen. Die sind ziemlich praktisch, aber natürlich musst du da selbst für die Balance sorgen! ;) Hier kannst du zum Beispiel welche finden: http://rollentrainer-test.com/tacx-galaxia-t1100/ Aber ist auf alle Fälle eine gute Sache! Fühlt sich natürlich viel echter an, als ein Hometrainer, aber du brauchst natürlich auch erstmal ein eigenes Fahrrad dafür. Aber ich finde, dass sowas 'ne großartige Idee ist! :)

Die gibt es mit 2 und einer Walze und mit verschiedenen Widerständen. Am besten kauft man sich noch Trainingsräder dazu (also ... Reifen!), die man abnutzen kann und die sind auch recht billig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schonmal auf einem Spinning-Rad gesessen? Für mich ist dies zur kalten Jahreszeit eine gute Alternative mit der richtigen Musik. Und es kommt der Ergonomie eines Rennrads ziemlich nah.

Ansonsten gibt es auch sehr hochwertige (und teure) Ergometer, wie den Kettler Racer, die einem Spinning-Rad mit Freilauf entsprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es gibt Rollentrainer in denen Du Dein Fahrrad fest einspannen kannst, hier steht Dein Rad dann sicher/fest. Da würde ich Dir aber nicht so eine sehr billige Rolle für 50,00 € empfehlen, da diese oft zu laut und zu schwach sind, somit ist das Fahrgefühl schlecht.

Zusätzlich gibt es noch freie Rollen, da steht Dein Fahrrad auf Rollen, hier ist Dein Rad dann nicht eingespannt und Du musst das Gleichgewicht halten. Das ist nicht so schwer wie es sich anhört. Die vordere Rolle wird von hinten mit angetrieben, sodass sich beide Laufräder an Deinem Fahrrad drehen, deshalb funktioniert auch eine Eigenlösung mit zwei Walzen nicht so einfach. Bei der freien Rolle solltest Du am Anfang erst im Türrahmen anfangen zu fahren, damit Du Dich leicht abstützen kannst.

Bei diesen Rollen gibt es auch teurere Modelle die Du am PC/Laptop/Tablet anschließen kannst und somit Strecken von Strava oder Pässe nachfahren kannst. Bei diesen Modellen kannst Du auch gegen andere im Internet fahren.

Aber ich würde Dir eher vernünftige Kleidung für die Kalte Jahreszeit empfehlen und damit draußen fahren, da das Training auf der Rolle immer Langweilig ist und man da schon sehr ehrgeizig sein muss um dran zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Fall müsstest du auf einen Rollentrainer zurückgreifen, auf dem du dein Fahrrad einspannst. Dann hast du zumindest das gewohnte Sitz und Trittgefühl. Die angesprochenen freien Rollen sind schon was für geübte Radler, denn dort fährst du ungesichert mit deinem Rad auf einem Rollengestell. Du musst hier also gut in der Balance sein. Darüber hinaus sind diese freien Rollen recht groß und sperrig. Der Rollentrainer ist in meinen Augen die bessere Option. Gute Rollentrainer bekommst du zb. von der Fa. Tacx. Der Rollentrainer muss jetzt nicht mit teuren elektronischen Programmwahlen gespickt sein. Eine mit mechanischer Verstellung reicht normalerweise auch. Da kommt es letztlich auf die individuellen Bedürfnisse an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für deine Zwecke kannst du sogenannte „Rollentrainer“ benutzen, z.B. „Yahee365 Rollentrainer für Fahrräder“, die man für rund 50 € bekommt. Hier kannst du dein Fahrrad mit der Hinterachse auf einer Rolle befestigen (nur ein Handgriff). Solche Geräte stehen stabil und du kannst mit deinem Fahrrad nicht umkippen. Mit einer Magnetbremse lässt sich der Trainingswiderstand stufenlos einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du denn gegen Hometrainer? Ich habe so ein "Fahrrad" zuhause und das fühlt sich relativ gleich an wie mit einem echten Fahrrad, dazu noch ein guter Film auf Netflix und die Radtour kann beginnen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joa, haben ja schon einige geschrieben: Da sind Rollentrainer die beste Lösung. Kommt halt auch drauf an, wie viel du investieren willst. Wie bei allem im Radsport ist die Preisskala nach oben offen :)

Die von Tacx sollen so im mittleren Preisniveau ganz gut sein, ich hab online z.B. noch dieses Modell gefunden: https://www.rosebikes.de/artikel/tacx-rollentrainer-antares-t1000/aid:331509

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir zwei rotierende Walzen anschaffst und die fest montierst kannst du da mit jedem x beliebigen Rad drauf fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe selbst auch so einen Rollentrainer für mein Rennrad. Ist wirklich super praktisch, da man es auch überall mit hinnehmen kann bei Bedarf. Preislich sind sie auch akzeptabel :) Kann ich nur empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?