Als Fitnesstrainer (A-Lizenz) ins Ausland

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin,

viel Konkretes kann ich da leider nicht zu sagen, aber das ist auf jeden Fall keine schlechte Idee!

Ich würde mich an Hotels, Kureinrichtungen, und Touristen - Zentren wenden. Da besteht auf jeden Fall Bedarf. Aus meiner Ausbildung sind viele Mädels in verschiedene Länder gegangen. Teilweise als Animateurin aber auch als Therapeuten und Trainer. Allesamt in irgendwelchen Urlaubsorten, wo viele deutsche Besucher sind.

Biete Dich auch als Personal Trainer an, dass scheint in vielen Hotels echt gefragt zu sein. Und mach nen Yoga - Schein, das ist groß im Kommen .-)!

Ich habe als Sportstudent im vierten Semester während meines Auslandsaufenthalts in Kanada bei einigen Fitnessstudios beworben. Denen war es eigentlich relativ egal was für Kenntnisse ich habe. Wie überall in der Fitnessbranche geht es hauptsächlich darum möglichst viel Geld einzubringen. Mir wurde ein Job bei Good Life Fitness angeboten. Dafür hätte ich aber noch einmal für eine extra Schulung bezahlen müssen. Und hätte kein Grundeinkommen gehabt sonder nur pro verkaufte Personaltrainingstunde eine Provision erhalten. Ich habe den Job im Endeffekt abgelehnt, da ich auch nur für 3 Monate dableiben wollte. Es kommt drauf an in welchem Studio/Hotel/Rehazentrum du genommen wirst und wie dein drauf Arbeitgeber ist. In Kanada/USA sind die Preise für eine Personal Training Stunde aber extrem hoch und es ist üblich 150-350 Dollar pro Stunde zu nehmen. Potential um Geld zu verdienen ist also auf jeden Fall da. Ob man die Leute da wirklich so abzocken will muss man dann selber entscheiden :)

Was möchtest Du wissen?