Alpenüberquerung zu Fuß-welche Route?

Bilduntertitel eingeben... - (bergsteigen, Füße, Alpen)

4 Antworten

Der Europäische Fernwanderweg E5 ist wohl der Klassiker unter den Routen zur Alpenüberquerung, wobei ich gehört habe, dass die Grande Traverseé des Alpes, kurz GTA, quer durch die französischen Alpen auch sehr beliebt sein soll. Ich bin im letzten Jahr die E5 in 7 Tagen gewandert und habe die Kompfortvariante mit Übernachtungen überwiegend in Hotels bzw. Pensionen, statt Hütten gewählt. Das kommt meiner Vorstellung von gemütlichem Bergwandern und Naturgenuß näher und ist nicht zuletzt meinem fortgeschrittenen Alter geschuldet. Habe die Tour direkt über das Internet gebucht ( http://www.guiders.de/tour/1328-alpenueberquerung-e5-mit-komfort-von-oberstdorf-bis-nach-meran ) und war sehr zufrieden.

@Grisei, welche Route hast du denn jetzt genommen? Falls du's mal wieder vorhast: Ich kann eine Alternativroute zum bekannten Klassiker (Tuxer Alpen) empfehlen: Von Innsbruck rechtsseitig der Brennerautobahn über A.-Pichler-Hütte, Innsbrucker-Hütte, Tribulaunhaus nach Sterzing und von dort über Flaggerscharten- und Latzfonser-Kreuzhütte nach Bozen. Beschreibung findest du unter der URL: http://www.myheimat.de/muenchen/freizeit/zu-fuss-ueber-die-alpen-alpenueberquerung-von-innsbruck-nach-bozen-alternative-zur-klassischen-route-ueber-die-tuxer-alpen-d1986219.html

Wenn man in 5 Tagen möglichst viel sehen will, ist die klassische Alpenüberquerung auf dem E5 sicher die interessanteste Variante.

Die erste Etappe von Oberstdorf ist gut zum Eingehen. Bei der Durchquerung der Allgäuer-, Lechtaler-, Ötztaler Alpen nimmt man die Unterschiede der einzelnen Regionen gut wahr. Und die letzten beiden Etappen von der Braunschweiger Hütte zur Martin-Busch-Hütte und hinunter ins Südtiroler Schnalstal sind einfach traumhaft.

Eine Herausforderung ist die Route mehr für die Kondition als aus technischer Sicht. Schwierigkeiten gibts außer bei der Lagerfindung in den Hütten am Wochenende kaum.

Eine ausführliche Beschreibung der Alpenüberquerung ist unter http://www.fernwanderweg-oberstdorf-meran.de dokumentiert. Dort wird neben den Hütten auch auf die Kosten und die Ausrüstung eingegangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7W6sa6BItm8

Was möchtest Du wissen?