Alkoholverbot auf Pisten! Was haltet Ihr davon?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

ja absolut, da... 55%
ja ein geschränkt,da 38%
nein, da 5%

4 Antworten

nein, da

der schönste Schwung, zu mindest für viele, ist der Einkehrschwung das gehört zum Skifahren und ist eine schöne Sache. Wer aber meint, nach Alkoholeinfluß noch ski-Snowboard fahren zu müssen, der hatt nach Meinung den Schuss nicht gehört und sollte sofort von der Piste geholt werden. Auch ich bin kein Kind der Traurigkeit, und feiern gehört einfach dazu, dann aber, wie es auch mit dem Autofahren sein sollte, Skier nicht mehr anschnallen und morgens lange ausschlafen.

ja ein geschränkt,da

Also man muss schon sagen, dass Skifahren und Snowboarden einen hohen Anspruch an die Konzentration hat und deshalb ein unterschied zwischen Straßenverkehr und Piste kaum gegeben ist. Allerdings finde ich Grundsätzlich die Grenze von 0,0 Promille übertrieben ist und befürworte 0,5 -0,8 Promille. Das ganze mach aber nur einen Sinn wenn es auch Kontrolliert wird.

ja absolut, da...

Ich habe das Gefühl, dass viele nur wegen des Saufens zum Skifahren gehn. Unsere Fussballabteilung machtjedes Jahr so eine Fahrt. Einmal war ich dabei. Nie wieder. Da war Skifahren Nebensache. Ich habe gesehen, dass viele auf der Piste besoffen rumeiern. Das ist verantwortungslos. Alkohol auf der Piste gehört verboten und bestraft. Denn eigentlich soll es ja eine sportliche Betätigung sein. Und da gehört kein Alkohol dazu.

Wieso bringt das Kaloriendefizit 'nichts'?

Hallo

Ich fang mal an mit mir :

Ich habe Ende Februar angefangen mit einem Kaloriendefizit und habe nebenbei alle 3 Tage Kraftsport betrieben um die Muskeln zu erhalten. Bis Anfang bzw bis fast mitte Mai habe ich 5,5 kg verloren und war echt froh weil dies ja auch ungefähr hingehauen hat mit einem (400-600kcal defizit habe geschwankt)

Zu meiner Ernährung die war schon etwas Eiweißreich (100gramm am Tag kamen schon hin) Ich wiege zurzeit 77-77,5kg auf 179 war früher 83.

Ich habe nun echt große Sorgen

Die Hosen die ich Anziehe sind immer noch so eng wie früher und passen mir kein bisschen besser. An meinem aussehen merke ich irgendwie auch nicht das ich abgenommen habe. Ich habe eine Woche mal 23-2500kcal am Tag zu mir genommen um zu schauen ob ich zunehme und nichts ist passiert.

Ich gehe auch oft strecken von 5-10 km (1 mal die Woche) und bewege mich sonst auch genug (Radfahren etc)

Mein Grundumsatz beträgt 1900kcal die ich auch immer gegessen habe. Bei mir wird alles abgewogen und aufgeschrieben. Wasser trinke ich (Normales Wasser keine Säfte etc 3Liter manchmal auch mehr am Tag)

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Seit über einem Monat habe ich nicht mehr abgenommen trotz Kraftsport und Kaloriendefizit. Muskeln habe ich auch keine aufgebaut was ich ja in einem defizit auch nicht erwarte. Manchmal komm ich sogar wieder der 78kg nah. Manchmal denke ich de Körper hat nur Muskeln und Wasser raus geschmissen und das Fett behalten weil keiner etwas sieht und ich auch nicht.. Ich gebe mir so viel mühe aber ob komm nicht weiter..

Was kann man da machen? Denkt ihr mein Körper ist komplett eingepennt und hat sich drauf eingestellt? Ich bin echt frustriert. Habe mir ein Ziel gesetzt bis zum Sommer und hänge fest. Würde mich über antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?