Aktuelle Ernährung ungesund?

1 Antwort

Die "inneren Organe" gehen nicht kaputt, bei der Ernährung wirst du einfach nur fett.

Einfache Regel, wenn du das Gefühl hast du isst zuviel dann isst du zuviel.

WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

Guten Tag Community!

Ich habe da wieder Fragen ...

Ich bin heute zum ersten Mal seit langem Fahrrad gefahren. Nach 3 Minuten konnte ich meine Beine schon ziemlich spüren (was aus meiner Sicht ein Beweis dafür ist, dass ich das nun regelmäßig machen sollte). Leider fing aber auch schon mein Rücken nach 5 Minuten zu schmerzen an.

Ich schaffe es nicht, eine gerade Haltung zu behalten. In der Rückenschule wurde mir Fahrradfahren allerdings empfohlen, da wenn man es richtig macht, auch der Rücken gestärkt werden kann. Im Internet bestätigt sich das auch.

(http://www.fitforfun.de/workout/ruecken/ruecken-serie2/radfahren_aid_3513.html)

Nur ist es eben mein Problem die Haltung einzuhalten. Hier auch noch eine Seite, und bei mir sieht das ganze wie dort in der 7b-Abbildung aus, und das nur, wenn ich versuche gerade zu sitzen:

(Google: "Fahrrad Haltung Patria" Erstes Ergebnis)

Der Lenker lässt sich aber auch nicht höher einstellen. Der ist schon ganz oben. Ich habe immer das Gefühl, die machen da mit Absicht so niedrige rein, damit man gleich noch einen neuen kaufen muss ...

** Die Sattelhöhe scheint aber zu stimmen.**

Könnt ihr mir Tipps zu diesem Problem geben? Und macht das wirklich so Sinn? Hier habe ich nochmal ein Bild von mir mit meinem eigenen Rad, wo ich einmal versuche, gerade zu fahren und einmal, wenn ich den Rücken nicht gerade spanne. Ich musste sie natürlich unkenntlich machen.

...zur Frage

Troz viel essen kaum zunehmen

Hey Alle zusammen,

ich nehme troz viel Essen einfach nicht zu.

Trainiere 4x die Woche, jede Muskelgruppe hat min. 48 Pause. Gewichte steiger ich alle 2 Wochen. Tausche jede Übung alle 1 1/2 Monate gegen eine andere damit die Muskeln anders gefordert werden (z.B. Schrägbank Freihanteln gegen Schrägbank Langhanteln).

Ich esse nicht nach Plan, nicht direckt. Jedoch esse ich das hier JEDEN Tag:

  • 2x Soja Eiweisshakes, 32g Eiweiß
  • 380 g Kohlenhydrate nur in Brot, in der Schule und Abends
  • 23g Kohlenhydrate + 6g Eiweiß in Haferflocken Morgens
  • 30g Eiweiß in Brotbelag (nur Putenbrust)
  • 13g Eiweiß in Thunfisch (2-3x die Woche)
  • sind also min. 50g Eiweiß und 410g Kohlenhyrate nur im Frühstück und Abendbrot

Dazu kommt natürlich noch Mittagessen:

  • 3x Woche Pute
  • 2x Woche Fisch
  • 1x Woche Hackfleisch (Gemischte Sorten)
  • 1x Woche Kuh / Steak

Dazu esse ich tagl. 2 Bannanen und irgendwelche Nüsse (Mandeln, Erdnüsse, Wallnüsse) und viel Tomaten, Möhren und Gurke zum Brot. Morgens aufs Brot Marmelade oder Sirup. Ca. 4x Woche irgendein Salat, versuche aber auf 7x zu steigern.

Wenn ich an Nachmittags hunger habe Knäckebrot oder Reiswaffeln...wenn dann schon ne Packung... ^^

Dazu kommt noch das Fett,... von der Magarine, dem Öl und der Soja-Milch/-Kakao.

Ich bin allergisch gegen Milcheiweiß!!!

Sowas wie Kreatin und so nehme ich gar nicht!

Leider weiß ich nicht die Nährwerte von dem ganzen zusätzlich aufgesählten, genaue angaben werden ich irgendwann mal machen, nur damit ich es weiß.

Aber unterm Strich: Ich esse deutlich mehr Eiweiß alls ich bräuchte. Nur bei Kohlenhyrate liegt es, oder?

Für nen eingefleischten "Pumper" ist das hier wahrscheinlich erschreckend ungenau^^

Was kann ich ändern das ich mehr Masse und Fett bekomme? Ergänzungsmittel? Was regt Muskelaufbau an ( wie Mandeln)? IRGENDWELCHE TIPPS!?

Ich wiege 63kg auf 1,72cm bei fast 9% Körperfett.

mfg und Danke im Vorraus, Marc

PS: Meine Mutter meint ich koste zu viel, daher bekomm ich jetzt kein Taschengeld mehr. Kochen tue ich Mittags selber. Nicht das ihr denkt ich werde verwöhnt...

...zur Frage

Motocross. Nach Unfall immer schlechter

Hallo zusammen, ich habe ein Problem, dass mich momentan sehr quält. Ich fahre seit einigen Jahren leidenschaftlich gerne Motocross. Auch Rennen und Wettbewerbe fuhr ich bis vor 1 Jahr recht erfolgreich mit.

Nun hatte ich vor ca einem Jahr 2 Unfälle hintereinander, die beide sehr schmerzhaft waren und eine lange Pause erzwangen.

Lust auf diesen Sport habe ich weiterhin und übe ihm nach der Genesung auch weiterhin aus. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich mit jedem Training schlechter werde. Ich kann nichtmehr das bringen, was ich vor den Unfällen geschafft habe. Auch die Ursache kann ich ausmachen: Es ist Angst!

Ich fahre Hindernisse und Sprünge immer langsamer bzw gar nicht mehr. Nehme ich mir dann den Mut und will in der nächsten Runde eben diese Hindernisse so wie früher bewältigen, bekomme ich wenige Meter davor diesen abrupten Angstimpuls im Kopf, bremse und fahr nebenher.

Jede kleine "Ausserplanmässigkeit" beim Fahren zwingt mich wieder weiter nach unten. Also rutsche ich mal kurz weg, ohne dass etwas passiert, ohne bin ich knapp einem Sturz entgangen, so kann ich auch diese Stellen nichtmehr unbezwungen befahren.

So wie es momentan ist, macht der Sport keinen Spass, bzw auch keinen Sinn. Ich weiss nicht wie ich die Blockade aus meinem Kopf gelöst bekomme.

Ich fahre so gern, ich übe auch mehrmals wöchentlich, wie damals. Aber ich schaffe einfach keine Verbesserung mehr.

Ich möchte den Sport nicht wechseln, sondern einen Auslöser finden, der mich wieder weniger ängstlich fahren lässt. Rein technisch und körperlich kann ich so ziemlich jeden Sprung und jedes Hindernis meistern, aber mein Kopf stellt sich da in den Weg.

Ich hoffe nun, dass ich einige ähnliche Erfahrungen hier lesen kann, bzw man mit Tips geben kann, wie ich aus diesem "Teufelskreis" wieder herauskomme.

Ich danke Euch sehr.

Viele Grüße Marco

...zur Frage

Haltung verbessern und Muskelaubau zur selben Zeit möglich?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage betreffend Rücken und Haltung.

Vorgeschichte:

Ich, Student, 22 Jahre, alt wurde letztens von meinem Hausarzt zur Physiotherapie beordnet, damit ich meine Haltung verbessere. Habe diese Geierhaltung, also Schultern nach vorne, was man besonders von der Seite sieht und neben dem Ästhetik auch Schmerzen in meinem Rücken bereitet.

In der Physiotherapie wurde mir erklärt, dass meine Wirbelsäule oben zu gerade ist und wegen meiner Grösse 1.86cm einen Hebeleffekt nach vorne bewirkt. Da anscheinend viele Menschen eine Wirbelsäule abseits der Geschwünscten hätten, sei dass nicht so schlimm. Durch Muskeltraining im Oberen und unteren Rücken, sowie Bauch, Brust und Oberschenkel sollte sich meine Haltung bessern.

Leider konnte die Physiologin mir nicht sagen, wie gut ich meine Defizite mit dem Training verbessern kann. Ausserdem handelt es sich ihr im Training allgemein um Kraftausdauertraining, also 3 Sätze an Wiederholugen bis zu 15 mal. Grund sei, dass der Körper den ganzen Tag die Belastung aushalten müsse, deshalb die vielen WIederholungen. Doch für meinen Körper, ich wiege nur 65 Kilo sind diese vielen Wiederholungen eher kontraprodutikv, habe das Gefühl, ich werde dadurch noch dratiger und dünner.

Zu meinen Fragen:

Erste Frage;.Ist es möglich, dass ich diese Übungen mit weniger Wiederholungen und mehr Gewicht durchführen kann. Ich möchte schon gerne an Muskelmasse gewinnen, wenn ich schon so lange in den Fitnesscentern traineren muss. Ist ein Kompromiss von besserer Körperhaltung, Rücken und Muskelaufbau möglich?

Zweite Frage: Ich würde gerne Muay Thai, also Thaiboxen trainieren, wäre dieses Training eher positiv ond kontraproduktiv für mich und meine Haltung? DIe Boxer machen sich doch kleienr, um die eigene Angfriffsfläche für den GEgner zu minimieren, würde dass meiner Haltung schaden?

So danke schon mal, wenn ihr bis hier gelesen habt und ich freue mich schon auf eure Antoworten.

Christian

...zur Frage

Wie bekomme ich meine Unsicherheit im Fußball weg ?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem. Ich habe mich nach 4 Jahren Fußballpause entschlossen zu meinem alten Verein zu gehen um zu trainieren. Ich habe jedoch ein Problem. Ich spiele Unsicher, werde Nervös sobald ich den Ball habe und es lastet ein gewisser Druck auf mir.

Das war damals nicht so:

Ich fing an in der E-Jugend (1.Jahr) und bin regelmäßig zum Training gegangen. Ab dem 1. Jahr in der D-Jugend war ich dann schon der beste in meiner Jugend. Ich konnte einfach das, was meine anderen Teamkollegen nicht konnten. Ich hatte den stärksten Schuss, ich konnte dribbeln, konnte Jonglieren und ich hatte eine Wahnsinns Schussgenauigkeit drauf ! Ich spielte damals in der Verteidigung und habe zu 85% meine Zweikämpfe gewonnen. Auch versuchte ich mal Alleingänge, mit Erfolg ! Ab dem 1. Jahr in der C-Jugend musste ich in der B & A-Jugend aushelfen, weil es zu wenige waren. Auch da konnte ich mein Talent den großen zeigen ! Doch dann kam dieser neue Trainer der mich anscheinend gar nicht mochte. Durch ihn hörte ich den Schlussendlich auf zu spielen.

Nun sind schon 4 Jahre vergangen. Die WM hat mir gezeigt, dass ich wieder spielen muss und das machte ich dann auch. Ich hatte heute mittlerweile mein 5. Training aber ich werde nicht besser. Wie schon gesagt, sobald ich den Ball habe lastet auf mir ein Druck, ich werde nervös und weiß nicht, wem ich spielen soll. Meistens mache ich dann Fehler und werde von den Teamkameraden etwas angepöbelt. Einige die mich von damals kennen, wissen das ich was drauf habe und motivieren mich. Doch es gibt viele neue, die ich nicht kenne und sie mich nicht. Diese Kritik der "Neuen" demotiviert mich, jedoch möchte ich weiter machen und ab September bei der Saison dabei sein und vor allem Fit sein !

Wie bekomme ich mein altes Gefühl wieder rein ? Ich spiele nun mittlerweile im 2.Jahr A-Jugend und ab nächstem Jahr geht es in die 1. Mannschaft, da muss und will ich top Fit sein ! Bitte helft mir !

LG Kicker

...zur Frage

Ligamys Erfahrungen?

Ich habe keine Frage. Bin bzw. war aber selbst auf der Suche nach Erfahrungen mit der Ligamys OP. Da es leider nur sehr wenig Info gibt möchte ich hier meine Erfahrungen teilen um zukünftige Patienten zu helfen. Wer noch Erfahrungen hat kann dies gerne mitdazu schreiben!!!

Ich wurde 14 Tage nach meinem Kreuzbandriss (Fussball) operiert. Laut Arzt verlief die OP gut. Ich habe anfänglich lange gebraucht, bis die Schwellung weg war und konnte deswegen erst ca. nach 2 Wochen mit Übungen Strecken/Beugen beginnen! Kann aber jedem empfehlen sich Lymph-Drainage verschreiben zu lassen (Wird leider nur von wenigen Ärzten ohne Aufforderung verschrieben!)

Die ersten Woche hatte ich dann 2 mal 2  Termine die Woche a 50min (Lymphdrainage + Physio). Später habe ich das ganze dann auf 2 mal pro Woche reduziert. Zusätzlich habe ich 2-3 am Tag ca. 10min Übungen (Strecken/Beugen) gemacht.

Wichtig ist neben der Physio zu Hause Übungen zu machen!! Von alleine bzw. nur durch die Physio wird das Knie nicht wieder..

Nach 30 Tagen bin ich das erste Mal ohne Krücken gelaufen. Nach 60 Tagen habe ich dann die Krücken komplett weggelassen. Auch hier kann ich nur empfehlen nicht zu früh ohne Krücken zu laufen, da man sich einen schlechten Gang sehr schnell angewöhnt und leider nur sehr schwer wieder abgewöhnt...

Gleichzeitig habe ich begonnen ca. 4 mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Ich trainiere immer ca. 60min und mache eine Kombi aus Stabi/ Koordination und Kraft/Ausdauer (Radln).

Bei der Streckung habe ich beim Laufen noch immer Probleme. Die Streckung klappt aber im Sitzen/Liegen schon gut. Aus eigener Kraft beim Laufen leider noch nicht!!!

Ich kann aber jedem empfehlen v.a. das Durchstrecken nach 6 Wochen explizit jeden Tag zu üben (Hier z.B. einfach den Fuß auf einen Stuhl legen, sodass das Bein in der Luft hängt und mit den Händen leicht das Knie nach unten drücken)

Fortschritte sind bei mir klar erkennbar! Gelegentlich habe ich Schmerzen beim Laufen. Eine sehr gute Hilfe war auch die Faszien-Rolle um Verklebungen um das Knie herum zu lösen.

Jetzt ist die Knie-Op 79 Tage her.. also 2 1/2 Monate.. Ich mache nächste Woche dann 2 Wochen ambulante Reha und hoffen dort die fehlenden Muskeln und die Streckung zu verbessern. Habe aber bis jetzt ein gutes Gefühl dabei.

Letztenendes kann ich nur sagen: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN nicht zu viel, aber auf keinem Fall zu wenig!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?