Abnehmen und der Glyokogenspeicher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange der Körper Kohlenhydrate zur Verfügung hat, füllt er die Glykogenspeicher damit. Sind keine Kohlenhydrate mehr da, weil du nichtsmehr isst oder keine Kohlenhydrate, fängt der Körper an, wenn umzuwandeln, das nennt sich Ketose. Wenn du Fett über Nahrung konsumierst, nimmt der Körper natürlich auch dieses für die Ketose. Wenn garnichtsmehr anderes vorhanden ist, kann der Körper auch Proteine verwenden, um Energie zu gewinnen. Dieses gewinnt er dann meistens aus den Muskeln, wodurch sich diese abbauen. Das Problem ist, dass Proteine für den Körper eigentlich nur ein Bau- und kein Brennstoff sind, weswegen diese Umwandlung sehr ineffektiv sind.

Ich glaube, da geht einiges durcheinander. Um abzunehmen (also Fett abzubauen) ist es zunächst völlig egal, was du isst, sondern es kommt nur darauf an, über den Tag insgesamt ein Kaloriendefizit zu erreichen. Von der Idee, schnell abzunehmen, solltes du dich verabschieden. Besser ist es, gleichmäßig und systematisch abzunehmen. Deshalb sollte das tägliche Kaloriendefizit auch 500-800 kcal nicht übersteigen.

Beim Training werden immer Kohlenhydrate und Fette nebeneinander verbrannt. Für das Abnehmen ist das auch egal. Grundsätzlich macht es Sinn, sich eiweißbetont mit wenigen Kohlehydraten zu ernähren. Eiweiß sättigt sehr gut. Wenig Kohlehydrate halten den Blutzuckerspiegel in einem niedrigen Bereich, d. h. die Verstoffwechselung von Fett wird erleichtert.

Für dich macht es wenig Unterschied, ob du mit gefüllten oder leeren Glykogenspeicher trainierst. Mit leerem Glykogenspeicher zu trainieren, macht z.B. beim Fettstoffwechseltraining im Marathontraining Sinn. Dabei geht es aber nicht um Fettabbau bzw. Abnehmen sondern darum den Körper besser an die Verstoffwechselung von Fettsäuren zu gewöhnen, damit im Wettkampf die Glykogenvorräte länger reichen und "der Mann mit dem Hammer" ausbleibt.

Glykogen = Kohlenhydrate = Zucker - sonst ist dort nichts an Energie gespeichert!

Wenn du schnell abnehmen wills sollst du so wenig wie möchtlich (insgesamt) essen und dich viel bewegen. Wenn du dazu auch noch leere Glykogenspeicher hast und wenig isst, dann wird der Körper auf deine Muskeln zurückgreifen.

Kurzfristig wirst du viel und schnell abnehmen, das Verlorene auch schnell wieder drauf haben, wenn du diese radikale Diät beendest.

Wie viele Kohlenhydrate essen sollst ist abhängig vom Training - sieh einfach zu, dass du (wenn schon mit leeren Glykogenspeichern trainierst) nach dem Training ausreichend Kohlenhydrate und Eiweiß zuführst, damit du dich schnell wieder auflädtst und nicht in einen katabolen Zustand kommst

Viel Erfolg, Walter

Fred1993 21.01.2013, 19:08

Danke für deine ausführliche und schnelle Antwort!!:) Ich habe mich anfangs wohl auch etwas falsch ausgedückt, mit "leeren Glyokenspeichern" zu trainieren würde für mich auch gar keinen Sinn machen, da ich für Hantelübungen bzw Gewichts übungen viel zu wenig Kraft und "Power" hätte. Mein eigentliches Problem ist dass ich ursprünglich Muskelaufbau betreibe. Den dafür nötigen Kalorienüberschuss hab ich allerdings im ersten Monat etwas überschätzt, folglich hab ich n ziemlichen Bauch bekommen.

Den möchte ich nun wieder loswerden. ich weiß zwar wie man "gesund" und nachhaltig abnimmt, habe das auch schon früher geschafft, nur möchte ich jetzt meine aufgebaute Muskelmasse nicht auchnoch abbauen..

Gehört habe ich (was für mich selbst auch Sinn macht), morgens vor dem Frühstück, eine Portion Molke Protein zu mir zu nehmen und dann ca 50 Min zu laufen.

Da die Glykogenspeicher morgens leer sind, wird der Körper zuerst die Muskeln und danach das Fett in Energie umwandeln. In meinem Fall würde mein Körper aber(so wie ich das geplant hab) in der ersten halben Stunde das Whey protein aufzehren und wenn nach 30 Min dann eher auf die Fettreserven zurückgegriffen werden, nur noch wenig auf die Muskelmasse..

MIt "leeren Glyokenspeichern" laufen zugehen erhoffe ich mir also eine möglichst effiziente Fettverbrennung. Kann man das so stehen lassen? Ich bin relativ neu in dem Bereich aber nach meinem bisher gesammelten Infos klingt das eigentich doch ganz logisch..?

0

mit leeren KH speicher trainieren ist was für profis (saltin-diät googlen), das kann probleme bereiten. ein lockeres frühstücksläufchen von 45 minuten ist immer drin, bezeichne ich aber nicht als training. nein, das körpereiweiß wird als allerletztes angegriffen. ein schlanker mann hat immer noch 50 000kcal fettreserve, die zum teil auch lebenswichtig sind. unter 8% fettanteil bei männern ist gesundheitlich sehr bedenklich. die typen wollen aber nicht abnehmen sondern weltrekord laufen. glykogen ist vor allem in den leber- und muskelzellen gespeichertes Kohlenhydrat, das aus dem blut als glucose durch die zellwände transportiert wird und dabei zu glykogen umstrukturiert werden muss.

Fred1993 21.01.2013, 19:11

Danke für deine ausführliche und schnelle Antwort!!:) Ich habe mich anfangs wohl auch etwas falsch ausgedückt, mit "leeren Glyokenspeichern" zu trainieren würde für mich auch gar keinen Sinn machen, da ich für Hantelübungen bzw Gewichts übungen viel zu wenig Kraft und "Power" hätte. Mein eigentliches Problem ist dass ich ursprünglich Muskelaufbau betreibe. Den dafür nötigen Kalorienüberschuss hab ich allerdings im ersten Monat etwas überschätzt, folglich hab ich n ziemlichen Bauch bekommen.

Den möchte ich nun wieder loswerden. ich weiß zwar wie man "gesund" und nachhaltig abnimmt, habe das auch schon früher geschafft, nur möchte ich jetzt meine aufgebaute Muskelmasse nicht auchnoch abbauen.. In dem Bereich bin ich neu. Gehört habe ich (was für mich selbst auch Sinn macht), morgens vor dem Frühstück, eine Portion Molke Protein zu mir zu nehmen und dann ca 50 Min zu laufen.( Kein "Training" im sinne von Muskeltraining)

Da die Glykogenspeicher morgens leer sind, wird der Körper zuerst die Muskeln und danach das Fett in Energie umwandeln. In meinem Fall würde mein Körper aber(so wie ich das geplant hab) in der ersten halben Stunde das Whey protein aufzehren und wenn nach 30 Min dann eher auf die Fettreserven zurückgegriffen werden, nur noch wenig auf die Muskelmasse..

MIt "leeren Glyokenspeichern" laufen zugehen erhoffe ich mir also eine möglichst effiziente Fettverbrennung. Kann man das so stehen lassen? Ich bin relativ neu in dem Bereich aber nach nach meinem vorhandenem wissen macht das einigermaßen sinn..

0

Was möchtest Du wissen?