Abnehmen ohne sport zu treiben...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

in 2 Wochen kann man durchaus 5 KG Muskelnverlieren. Dein Körper bezieht seine Energie vorzugsweise aus KH und die Sind in den Muskeln eingelagert. Sind die Speicher aufgebraucht greift der Körper auf Fette und Muskeleiweiß zurück udn es kommt zu der sogenannten Athrophie.

In einer Diät ohne Sport wirst du zwangsläufig Muskelmasse abbauen anstatt Fett.

5 KG nimmst du nicht mal eben in zwei Wochen ab. Es sei denn es liegt einer Erkrankung vor. Wenn du die Ernährung einschränkst dann nimmst du natürlich auch etwas an Körperfett ab. Je nach dem wie stark und was du Ernährunsgtechnísch einschränkst geht irgendwann auch etwas Muskelmasse flöten. Ohne entsprechende Bewegung abzunehmen geht nur bedingt und das an sich auch nicht dauerhaft. Oftmals holt einen die frühere Ernährung wieder ein und dann gehen die Kilos wieder rauf. Sport und natürlich eine entsprechende Ernährung ist hier schon der beste Weg um dauerhaft Körperfett abbauen zu können.

Schwer zu sagen, das hängt von den Voraussetzungen ab. Ein Bodybuilder wird vor allem Muskeln abnehmen, ein Fettwanst Fett. Bei einem durchschnittlichen Menschen ist es wohl ein Drittelmix aus Muskeln, Fett, Wasser. Das geht aber nur zu Beginn so, dann friert der Körper seine Aktivitäten ein und du nimmst nichts mehr ab, selbst bei reduzierter Ernährung; das Strukturproblem aller Diäten ohne körperlicher Betätigung.

Da ein kg Fettgewebe 7000 kcal enthält, eine Frau ca 2000kcal pro Tag und ein Mann ca 2800 kcal verbraucht, nimmt eine Frau bei einer Nulldiät nicht mehr ab als 2kg pro woche. Ein Mann etwa zwei einhalb. mal abgesehen davon, dass es nicht gerade gesund ist, ist es eine total verrückte Idee zu glauben, man könne innert einer Woche das Fett verlieren, dass man über die Dauer mehrerer Wochen und Monate mühsam angefressen hat.

wenn man dem Körper weniger an Kalorien zuführt als er eigentlich braucht, muss er zur bewältigung dieser negativen Kalorienbilanz auf seine Fettreserven zurückgreifen, und baut somit an Gewicht ab. Um eine negative Kalorienbilanz zu erreichen muss man nicht unbedingt Sport treiben. Nur wenn man keinen Sport traibt, dann darf man auch nicht mehr so viel essen. Also man kann sehr wohl auch ohne Sport abnehmen.

Der Körper baut neben Wasser das ab, was er nicht braucht: Muskelmasse. Deshalb immer Ernährungsumstellung gezielt mit Sport kombinieren.

Außerdem kann es leicht passieren, dass bei zu geringer Kalorienzufuhr der Körper den Stoffwechsel herunterfährt, er interpretiert das als Notsituation und reduziert den Grundumsatz. Das kann zu ernsten Stoffwechselstörungen führen.

Abnehmen funktioniert am besten mit täglich Sport und Bewegung und einer Ernährung die zu einer leicht negativen Kalorienbilanz von ca. 500-800 Kcal führt.

Also wenn man in 2 Wochen 3-5 kg abnimmt dann ist dabei der geringste Teil Körperfett.

Die Kalorienzufuhr ist dann soweit eingeschränkt dass der Körper seinen Stoffwechsel stark herunterfährt. Diese Situation stellt für ihn eine ernstzunehmende, lebensbedrohliche Lage dar. Deshalb wird er versuchen auf jeden Fall sein Körperfett zu behalten, denn das ist sein Energielager für solche Zeiten.

Der Körper baut zuerst seine Glycogenspeicher ab. Glycogen bindet unter anderem auch Wasser. Wenn also das Glycogen abgebaut wird, wird natürlich auch Wasser aus dem Körper ausgeschieden.

Natürlich wird auch ein gewisser Teil an Körperfett abgebaut, die Menge ist aber hier zu vernachlässigen.

Desweiteren wird vermehrt Muskelprotein abgebaut... Wertvolle Muskelmasse geht verloren und verlangsamt, zusammen mit der Energieunterversorgung, eine weitere Stoffwechselverlangsamung.

Die Antwort auf Deine Frage lautet also: Man nimmt in den 2 Wochen Muskeln und Wasser ab. Das Körperfett bleibt zum größten Teil im Körper gespeichert.

Was möchtest Du wissen?