Abnehmen bis zu den Sommerferien

1 Antwort

Zuerst einmal: Jeder Mensch hat bereits eine Rumpfmuskulatur. Somit hat jeder ein Sixpack, auch Frauen, Kinder, Greise. Man sieht es nicht, weil es unter einer Haut- und Fettschicht liegt.

Deshalb ist es so, dass man für das Sixpack etwa 80% in die Ernährung resp. die Ernährungsumstellung investieren muss und etwa 20% in das Training, welches zu weiten Teilen aus Ausdauereinheiten und nur zu einem geringen Teil aus Rumpfmuskeltraining bestehen sollte. Mit ein paar Situps ist es also nicht getan, und mit viel Situps auch nicht und mehr extrem viel auch nicht, Sixpack bedeutet monatelange, oft jahrelange strenge Ernährungskontrolle, um den Körperfettanteil auf 10% oder darunter zu bringen.

Als Hilfestellung anbei ein Ernährungsplan mit den Grundprinzipien der richtigen Ernährung: http://www.sportlerfrage.net/tipp/ernaehrungsplan-fuer-sportler-und-leute-die-ab...

Kommen wir noch zu den restlichen 20%: Um den Fettverbrennungsprozess zu unterstützen sollte man Ausdauersport betreiben. Da sollte jeder machen was einem Spass macht; Joggen, Radfahren, Schwimmen oder Fitness. Die Einheiten sollten möglichst lang sein. Anfänger vielleicht ein bis zwei mal die Woche, Erfahrene können 4 oder 5 mal die Woche Konditioon bolzen, wenn sie auf die ausreichende Regeneration achten.

Um der Sichtbarkeit der Muskeln noch etwas entgegenzukommen kann man unterstützend auch etwas die Rumpfmuskulatur kräftigen. Das kann man bequem von zuhause aus. Situps für die oberen Bauchmuskeln, Beinheben für die unteren. Wer Bauchmuskeltraining bei youtube eingibt bekommt unzählige Beispiele. Wer leicht übergewichtig ist oder eine fühlbare Fettschicht am Körper hat darf gern anfangen, aber Priorität sollte Ernährung und Ausdauertraining haben.

Kann tatsächlich nicht jeder, denn da die Anzahl der Schaltsehnen nicht bei jedem Menschen gleich ist, gibt es einige Personen die anatomisch mit einem Viererpack aufwarten und ein paar wenige, die ein Achterpack besitzen. Die Mehrzahl hat ein anatomisch angelegtes Sixpack, aber eben nicht jeder.

Es gibt es paar wenige, die werden leider nie irgendeinen Pack sehen können, denn bei diesen sind die Schaltsehnen kaum ausgeprägt, so dass der gesamte Bauch – auch bei niedrigem Körperfettanteil – zwar flach ausschaut, jedoch ohne Muskelkonturen. Ist zwar ungerecht, kommt aber schon mal vor.

0
@nobody209

Deshalb ja: Man sieht es nicht, weil es unter einer Haut- und Fettschicht liegt.

0

Was möchtest Du wissen?