Abnehmen am Bauch, Hüfte (männlich)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz grober Tipp:

Versuche, w e n n du trainierst, wirklich sehr hart zu trainieren und an deine Grenzen zu gehen. Dann wird sich dein Essverhalten der Belastung anpassen, damit du deine Leistungen auch steigern kannst. Und btw... Studium sollte kein Grund dafür sein, nicht mehr Fussball zu spielen.


Da muss ich erstmal mit zwei Irrtümern aufräumen, 1. kann man nicht an einem (oder 2) Körperteilen abnehmen. Wenn dann muss man generell Fett verbrennen. Bauch und Hüfte kommen dann irgendwann automatisch mit dran. 2. Wirst du mit Bewegung allein nicht abnehmen. Das kannst du nur mit der Ernährung. Sport kann das nur unterstützen.

Ernährungstipps habe ich keine für dich, denn ich kenne ja dein Ernährungsverhalten nicht. Es bringt auch nichts dir hier Lebensmittel aufzulisten, das wäre zu umfangreich. Mach dich schlau über gesunde (und ungesunde) Ernährung, da gibt es ja nun viel im Internet. Und dann beginne wieder dich mehr zu bewegen. Dass das Studium keinen Sport mehr zulässt ist ja eine Lachnummer. Letztlich ist das alles nur eine Frage des Zeitmanagements. Und du wirst nicht umhinkommen, deine Gewohnheiten zu verändern, auf Angenehmen zu verzichten und neues und ungewohntes und anstrengendes in den Tagesablauf zu integrieren. Wenn nicht, wird die Birne bald zur Pampelmuse.

Ich habe dir ein paar Tipps.

Als erstes wir Menschen können nicht gezielt an einer Körperstelle Fett verlieren, sondern wir verbrennen unser Fett lokal.

Was ich dir als Ernährungstipp mitgeben kann ist, tracke deine Kalorien mit einer App und wenn du das Essen wiegst bitte im Roh Gewicht. Trinke auch Grüntee und trinke insbesondere viel Wasser pro 20Kg 1l Wasser.

Als Trainingstipp kann ich dir sagen, du sollst kein normales Cardio machen sondern Interwall training so nimmst du schneller ab, weil du mehr Kalorien verbrennst und einen nachbrenn effekt erreichst.

Diese Probleme behandle ich auf in meiner gratis Checkliste: http://goo.gl/d72ZFD

Ich hoffe ich kann dir mit der Antwort helfen :D

Den KFA reduzierst du über die Ernährung. Die musst du anpassen. Das bedeutet ausgewogen aber Kalorienärmer ernähren. Etwas sportliche Bewegung trägt dann dazu bei das sich dein Kalorienverbrauch erhöht. Wie aber schon erwähnt wurde kannst du nicht bestimmen wo dein Körper zuerst die Fettröllchen angreift. Hier heisst es also sich in Diziplin und Geduld zu üben.

Was möchtest Du wissen?