Abbau nach 2 Monaten Training Muskelaufbau

3 Antworten

Gerade beim Krafttraining wo es um Muskelaufbau geht ist die Ernährung enorm wichtig. Hier solltest du zusehen das du deinem Körper genügend Eiweiß zuführst, da Eiweiß der Nährstoff der Muskulatur ist. Ernähre dich hier ausgewogen das heißt genügend Eiweiß, Kohlenhydrate Vitamine und Mineralstoffe. Um Muskelmasse aufzubauen mußt du deinem Körper mehr Kalorien anbieten als er vom Grundumsatz her benötigen würde. Auch das Training sollte gut eingeteilt sein und so aufgebaut das du dem Muskel zum Einen einen richtigen Wachstumsreiz bietest und zum anderen auch genügend Ruhephasen. Jeden Tag trainieren ist nicht immer effektiv.

Erkundige Dich auch mal nach Übertraining. Ein 10-jähriger ist da weniger gefährdet als ein 60-jähriger. Mit zunehmenden Alter kann man einzelne Muskelgruppen zwar intensiver, aber seltener trainieren. 172/59 ist außer für Teenies schon grenzwertig wenig. Denke dran dass Muskeln nicht nur wiegen, sondern auch die Gelenke unterstützen. So lange Du nicht als Hulk durch die Gegend läufst, solltest Du schon noch etwas zunehmen.

Bauchschmerzen durch Training

Hi, ich habe mal eine Frage. Ich trainiere hart Kampfsport und zwar jeden Tag Kung Fu und Kickboxen und habe jetz Durchfall bekommen und Bauchschmerzen im untereren Bauchbereich. Ist das vom vielen Training, da ich auch intensiv auf Bauch trainiere?? Oder kann dies eine Magen Darm Virus sein?? Oder ähnliches?? Außerdem habe ich ein Druck am Hals, als ob es zieht oder so, kann der Halz verränkt sein?? Ich zittere auch manchmal innerlich, kommt dies vom harten Training??

...zur Frage

Ich glaube ich trainiere falsch?!

Hey Leute,

ich gehe 2-3 x die Woche ins Fitnessstduio (seit ca. 4 Jahren), habe ein paar Muskeln, die ganz okay sind, aber irgendwie stelle ich mir darunter was anderers vor, wenn ich so oft trainieren gehe?! Lt. dem Trainer werden nur 9 Wdh. x 1 Satz pro Gerät gemacht. Bringt garnichts finde ich! Seit 3 Monaten trainiere ich 6-8 Wdh. x 3 Sätze (da werde ich oft schief angeguckt). Fahre damit eigentlich ganz gut. Aber irgendwie bin ich danach überhaupt nicht kaputt. Könnte locker 1-2 Stunden Ausdauer danach machen. Wenn ich dann aber mehr Gewicht nehme, schaffe ich das nicht. Bin manchmal total kraftlos.

Mein Training besteht aus einem Ganzkörpertraining. Ihc trainiere ca 35 Minuten. Wenn ich das noch splitten würde, nach Arme, Beine , Bauch usw. würde ich ja nur ca. 15 Minuten trainieren?! Das bringts doch auch nichts, oder?

Was meint ihr? Lieber 2-3 x die Woche ein Ganzkörpertraining bringt mehr, als es aufzusplitten?

Danke

...zur Frage

Leere Kalorien benutzen, um Kalorienziel in der Massephase zu erreichen?

Hallo alle zusammen,

natürlich sollte man sich von möglichst langkettigen KH ernähren und generell ausgewogen essen. Jedoch stellt sich mir die Frage, ob abgesehen davon „leere Kalorien“ schlecht für den Muskelaufbau / Körperfettanteil sind. Solange ich beispielsweise meine 3000-3500 Kalorien in der Massephase nicht überschreite, sollte theoretisch auch nicht zu viel Fett ansetzten, egal wie ich mich nun ernähre. Ich persönlich nutze leere Kalorien (meißt ein Eis), wenn ich sehe, dass mir noch gute 300-400 kcal fehlen. So habe ich etwas naschen können und gleichzeitig meinen Kalorienbedarf für den Tag gedeckt.

...zur Frage

muskelzuwachs, muskelabbau

mache seit ca. 2 monaten krafttraining, das bis jet auch immer regelmäßig, hab in der zeit bissel was aufgebaut an muskelmasse, nun seit 2 tage irgendwie etwas an der brust abgenomm, wie kann das sein, wenn ich regelmäßig zum training gehe

...zur Frage

2 Bodybuilding Workouts pro Trainingstag - Kontraproduktiv oder Produktiv?

Hi

Da ich mich manchmal 2 Stunden nach dem Ganzkörpertraining (Schultern, Rücken, Bizeps, Trizeps, Bauch) wieder halbwegs fit fühle, würde ich dann gerne noch ein 1/4 Workout einlegen, z. B. Liegestütze und Bizepscurls.

Spricht da was gegen? Mir kommt es auf Muskelaufbau und Fettabbau an.

Vor dem Bodybuilding habe ich 2 Tage pro Woche kaum was gegessen um mein Gewicht zu halten. Seit dem BB esse ich jeden Tag und am Bauch / Rücken fängt es wieder an zu schwappeln ;-) Ich esse fast nur vegetarisch und fett/zucker arm und mache 3-4 x die Woche Ausdauersport, trotzdem habe ich 8 Kilo zugelegt

Jetzt frage ich mich ob mehr Bodybuilding oder wieder 2 Tage pro Woche kaum was essen besser ist.

...zur Frage

Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben: Gefährlich oder gesund?

Hi

Hab mich vor 2 monaten für ein ganzkörpertraining, den wkm plan, überreden lassen und bin nach 9 monaten von maschinen nun auf langhanteln umgestiegen. Rein logisc klingt der plan für mich auch sinnvoller und gesünder. Manchmal nach dem Training spüre ich meinen Rücken schon ziemlich und auch wenn ich ins Bett liege habe ich ab und zu mal so ca. 5 Minuten leichte Schmerzen, danach verschwindets aber. Ich denke nicht dass ich die Übungen falsch mache, aber mittlerweile habe ich doch Angst mir irgendwas kaputt zu machen. Ich achte mich immer dass der Rücken so bisschen eben nach "oben gewölbt" ist, dass ich die Gelenke nicht durchstrecke und dass ich die Übungen auch nicht mit viel Gewicht mache (Jeweils bei allen dreien im 3. Satz Hantelgewicht + 2x10kg). Ausserdem auch schön langsam und ohne Schwung.

Aber sind diese leichten Schmerzen ab und zu normal für den Anfang oder muss ich doch aufpassen oder den Plan ändern?

Und bezüglich dehnen: Was empfhielt sich: Vor oder nach dem Training? Und gibts im Internet irgendwo nen guten "Stretching-Plan?" hab irgendwie nix gefunden..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?