Ab welchem Alter dürfen Kinder mit dem Judo anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soweit ich es noch in Erinnerung habe, kann ein Kind frühestens mit 7 Jahren eine Judo-Prüfung ablegen. Ich weiß aber, dass es in einigen Vereinen Fördergruppen für Kinder ab 5 Jahren gibt. Ich persönlich finde dies nicht schlecht, da die Kinder in jungem Alter schon lernen, ihre Bewegungen zu steuern. Zumal sie auch sehr schnell lernen.

Ich denke, sechs bis acht Jahre wäre ein gutes Alter, um mit dem Judo anzufangen, vorher eher nicht - aus gesundheitlichen Gründen, wohlgemerkt!

Ich persönlich nehme keine Kinder unter 5 Jahren an, jedoch nicht, weil sie damit nicht zurecht kämen, oder es keine geeigneten Trainingsmöglichkeiten für sie gibt, sondern aus psychisch-emotionalen Gründen, ich bin kein ausgebildeter Erzieher oder Pädagoge, ich bin Judotrainer. Am liebsten ist es mir, wenn die Kinder schon in der Schule sind, weil sie dann schon Autoritätspersonen außerhalb der Familie kennengelernt haben, das macht vieles einfacher. Für diesen Schritt halte ich Lehrer für geeigneter, da deren Ausbildung in jedem Fall besser ist, als meine eigene. Es hat auch einen Grund, warum Lehrer für so etwas bezahlt werden. Ich weiß aber, dass manche Vereine auch "Judo-Krabbelgruppen" ab ca. 3 Jahren anbieten. In solchen Fällen würde ich mich aber vorher informieren, welche Qualifikationen der Übungsleiter in Bezug auf den Umgang mit Kleinkindern hat. Die jeweiligen Landesverbände bieten manchmal auch Lehrgänge für derartige Spezialisierungen an.

Es gibt ein Programm "Judo spielend lernen" für Kinder ab 5 Jahren.

Was möchtest Du wissen?