Ab wann spricht man von Überpronation und von Supination (Unterpronation)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der menschliche Gang ist sehr komplex und wird von vielen Variablen beeinflusst. Mit Pronation wird eine definierte Bewegung beschrieben, die sich sowohl auf den Fuß, als auch auf den Arm bzw. Unterarm beziehen kann. Im Laufbereich bezieht dementsprechend die Pronation auf eine Bewegung des Fußes. Die natürliche Pronation liegt dabei in einem Bereich von 2-3°. Dieser Bereich kann sich durch anhaltendes Lauftraining ändern. Der Winkel kann geringer werden, sich aber auch durch einen falschen Laufstil oder falsche Laufschuhe zur Überpronation verstärken.

Hier findest Du auch eine Skizze und mehr: http://www.joggen-und-laufen.de/laufen-tipps/allgemeine-lauftipps/pronation.html

In der Medizin bzw. Biomechanik spricht man von einer Überpronation, wenn der Pronationswinkel mehr als vier Grad (ausgehend von der Normalfußstellung - Linie Wade-Knöchel-Ferse) beträgt.

Bei der Supination kenne ich keinen genauen Wert, dieser dürfte aber ähnlich sein, nur dass hier der Fuß nicht nach innen, sondern nach außen knickt.

Vielen Dank, pooky, das wollte ich wissen!

0

Was möchtest Du wissen?