Ab wann ist man ein Leistungssportler?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Leistungssport definiert sich über das intensive Ausüben des Sportes um im Wettkampf eine höchstmögliche Leistung zu erbringen. In der Regel hebt sich der Leistungssport vom Hobbiesport in einer höheren Trainingsintensität und einem höheren Umfang ab. Dem übergeordnet wäre noch der Hochleistungssport, der die Zielsetzung in der internationalen Weltspitze anstrebt.

Ich finde 0815runners Antwort schon sehr gut. Ein Punkt den man (meiner Meinung nach) noch erwähnen sollte: Als Leistungssportler nimmt man an Wettkämpfen teil, die als Nachweis der Leistung zählen.

Meiner Meinung nach kann jemand, der nicht an Wettkämpfen teilnimmt, noch so viel Sport machen, aber er ist kein Leistungssportler.

Da gibt es keine Definition. Aber man sollte schon von einem nahezu täglichen Training ausgehen, um Leistungssportler zu sein. Außerdem bedeutet es i.d.R. dass man seinen Lebensstil dem Zweck - erbringen einer sportlichen Leistung - in gewisser Weise unterordnet.

Was möchtest Du wissen?