Ab wann gilt ein Kletterseil als beschädigt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Servus Quadratlatsche, ein Seil ist beschädigt, sobald am Mantel (der äußeren Hülle) größere Aufspleissungen zu sehen sind. Ob Du dann noch damit kletterst musst Du selbst entscheiden - solange vom Kern noch nix zu sehen ist, hätte ich persönlich keine Bedenken das Seil zumindest als Hallenseil weiter zu verwenden.

Du kannst das Seil aber auch abschneiden und das Ende wieder verschmelzen (noch besser abschmelzen - oder in Kletterladen, z. B. wenn Du in der Nähe von Rosenheim wohnst bei http://www.montagne.de abscheiden lassen). Wenn die verbleibende Seillänge ausreicht, kannst Du mit dem restlichen Seil unbedenklich weiterklettern.

Gruß Markus

Hallo, ich habe erst vor kurzem angefangen zu klettern und bin gerade in England. In der Kletter halle haben sich hier zwei Leute über ein Seil und dessen Qualität unterhalten (leider hab ich nicht alles komplett verstanden - mein Englsich ist zwar ganz brauchbar aber den Kletterjargon lerne ich gerade erst außerdem kann so ein Walisischer Akzent sehr merkwürdig klingen ;). Der Kern der Diskussion war, dass einer meinte, dass ein Seil nicht mehr gut ist, wenn man eine Schlaufe macht und dann die beiden Seilenden soweit zusammendrücken kann, dass man nicht mehr durch die schlaufe durchgucken kann. Der andere war sich da nicht so sicher und sie konnten sich nicht einigen. Ich wüsste jetzt gerne für mich persönlich ob an dieser Testmethode was dran ist oder ob das Quatsch ist.

Vielen Dank im Voraus, Felix

Aus Sicherheitsgründen würde ich ein Kletterseil bei der kleinsten Beschädigung nicht mehr verwenden. Man kann aber die beschädigte Stelle herausschneiden und die Reste noch als Reepschnüre einsetzen.

Der Mantel muss ca. 30% des Fangstoßes beim Sturz abhalten. Dementsprechend sollte ein Seil mit Mantelschäden ausgesondert werden. Zum Hallenklettern würde ich ein eingekürztes Seil aber auf alle Fälle noch verwenden.

Die Zahl der Normstürze spielt theoretisch auch eine Rolle. Ich habe aber in 15 Jahren Klettern noch nie einen "echten" Normsturz erlebt (80kg, Sturzfaktor 2, 5m).

Hi Quadratlatsche,

ein Kletterseil gilt als beschädigt, wenn auch nur eine kleine Stelle der Umhüllung (Mantel) des Seil beschädigt ist. In einem solchen Fall geht Sicherheit einfach vor, auch wenn die Beschädigung noch so klein ist.

Was möchtest Du wissen?