Ab wann empfehlen sich Steigeisen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fuer frischen Schnee brauchst Du nie richtige Steigeisen. Steigeisen setzt man typischerweise erst bei Eis oder Firn ein. Selbst auf einem Gletscher schnallt man die Eisen besser wieder ab, wenn eine reichliche Schneedecke liegt. Das Laufen ohne Eisen ist deutlich leichter, auch wegen des geringeren Gewichts am Fuss.

Leichte Groedel koennten bei den von Dir beschriebenen Bedingungen vielleicht hilfreich sein.

Du solltest auch bedenken, dass die Dolomiten zwar an einigen Gipfel an 3000 Meter heranreichen oder sie sogar uebertreffen. Die Hochplateaus der Dolomiten liegen allerdings durchweg niedriger (obschon hoch genug, dass dort ordentlich Schnee liegen kann). Ohne in Herbst oder Winter dagewesen zu sein, vermute ich einfach mal, dass die Zustiege zu den Hochplateaus bei Schnee nicht mehr besonders einfach sein werden - egal ob mit Eisen, Groedel oder ganz ohne.

> Ohne in Herbst oder Winter dagewesen zu sein, vermute ich einfach mal, dass die Zustiege zu den Hochplateaus bei Schnee nicht mehr besonders einfach sein werden

Nicht unbedingt richtig - Der Frost hält den Schotter zusammen. Allerdings ist aus vielen gegebenen Anlässen die Lawinengefahr zu beachten.

0

Was möchtest Du wissen?