7 Kilo in 3 Monaten?

4 Antworten

Hey.

Du solltest darauf achten, dass du 2 Tage dennoch einkalkulierst, in denen dein Körper keiner Belastung (Sport) ausgesetzt ist. Diese Zeit benötigt er, um sich zu regenerieren und den Muskelwachstum sowie den Fettabbau anzukurbeln. Bei der Ernährung solltest du darauf achten, eher sättigende Lebensmittel (siehe Tabelle: https://www.weightwatchers.de/images/1031/dynamic/GCMSImages/Sattmacher-Liste_final_22.10.13.pdf) zu dir zu nehmen.

Grüße und viel Erfolg!

Möglich ist (fast) alles,dafür braucht man aber Daten!!!!!!!!!!

Was für Sport?? 

Woher soll man wissen was man beschleunigen(ankurbeln)  kann/soll  wenn man nicht weiss WAS u. WIE  schnell es , bisher ging???

Umfang,Intensität,Übungen,Wdh usw  zzgl, Alter,Grösse,kfa ,bisheriges Ernährungsverhalten (was den grösseren Hebel darstellt!)

Ernährungs. bzw gesundheitliche Einschränkungen?

Gruss S


Ich Jogge jeden Tag ca 30-40 min. Mache für meinen Po Übungen und Bauch ebenfalls etwas. Natürlich sieht man an meinen Bauch fortschritte vom 12 März und von heute. Einiges weg. Aber ich möchte einen schönen flachen Bauch..

Ein Kaloriendefizit (300 bis 500 kcal) gewährleisten!

Proteinreich (2 bis 3g /kg) ernähren, ist essentiell!!!! (ausreichend Wasser trinken)

Das Defizit über  die Kohlenhydratedosierung erreichen /reduzieren (zB über Reis u.Kartoffeln /Gemüse) regeln.

Je nach Trainigsstand kannst du Intervalltraining in deinem Laufpensum intregieren oder den Umfang deiner Laufeinheiten erhöhen (1 Std),  allerding ist die Ernährungweise der entscheidende Faktor um den Kfa zu senken!

Ein intensives kurzes Krafttraining 2x die Woche wäre optimaler! (erhält die vorhandende  Muskelmasse)

1 kg Fett pro Woche ist schon sehr viel!

Gruss S.


1
@Setpoint

1 kg Fett entspricht 7000 kcal,das wäre theor.ein Tagesdefizit von 1000 kcal pro Tag,in deinem Stadium kaum realisierbar, allerdings  das Gewichtsziel sollte bis Juni erreichbar sein. Je geringer das Gewicht wird, desto schwieriger wird es! Plateaus werden sich einstellen,Stresshormone freigesetzt , dann dementsprechend 1x Woche,kontrollierte Refeeds einfügen.

2

Muskelmasse verloren trotz Training?!

Hey liebe Community, ich habe ein riesen Problem und brauche dringend euren Rat. Ich trainere seit ca 3,5 jahren realtiv regelmäßig im Fitnessstudio (2-3 mal die Woche mit einigen wenigen Pausen). Ich hab mich das letzte mal 2009 im Winter wiegen lassen ( ich weiß, is lange her ;)) da wog ich ca 72kg hatte 39 kg muskelmasse und ca 28% fett. Nun hab ich mich letze Woche nochmal wiegen lassen, weil ich gemerkt hab dass ich Fett angesetzt hab und wollte mir nen neuen Trainingsplan zulegen der mehr auf Fettabbau und aussdauer ausgelegt is. Jetz hab ich mich eben wieder wiegen lassen und ich konnt garnich mehr! ich hab ca 15 kilo zugenommen ( des is aber nich des schlimmste, des hab ich ja zuhause auch schon gemerkt) wiege jetz ca 85 kg und jetz kommt der hammer!!!: laut waage soll ich jetz ca 32 kg muskelmasse haben und ca 38 % fett!!! jetz meine frage: kann des überhaupt sein??? ich meine, mein brustumfang is gewachsen! hab ca 106 cm und meine oberarme auch ca 40cm und vom bankdrücken hab ich mich von 50kg auf 80 hochgearbeitet! mein trainer meint dass das schon sein kann, wenn man zu lang die gleichen übungen macht oder sich falsch ernährt. Ich hab jedoch schon auf meine ernährung geschaut also immer genug eiweiß etc.... Wär froh über ein paar aussagen von euch, vll kennt jemand einen ähnlichen fall oder so, weil ich des einfach nich wahrhaben will... dann wären ja 2 jahre training total kontraproduktiv gewesen und das depremiert mich wie die hölle!! danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?