5000m in 4 Wochen verbessern - Hobbyläufer

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Dann werde ich das mit den Intervallen gleich mal ausprobieren. An der Ausdauer sollte es nicht scheitern, 60-75 Minuten schaffe ich ja ohne Probleme, wenn auch sehr langsam. Mein Problem ist eher das ungewohnte Tempo. Ich finde es total schwer, die richtige Geschwindigkeit zu finden, dass ich einerseits die 30 Minuten durchhalte, andererseits nicht zu viele Kraftreserven aufhebe, weil ich es gewohnt bin, 60 Minuten zu laufen. Wenn ich einmal die Woche die 5.300m auf Zeit laufe, wie viele weitere Einheiten sollte ich dann machen - und wie lange? Normalerweise laufe ich 3 mal pro Woche (2mal im Fitnessstudio, einmal draußen).

Ausdauer trainiert man über Jahre, nicht in Monaten und in Wochen schon gar nicht. Trainieren kannst du jetzt höchstens Nuancen; brauchst du Ausdauer dann mache längere Läufe, auch mal 90min oder 120min. Oder brauchst du Spritzigkeit dann mach doch mal Intervalle; 10min einlaufen, 1min voll speed, 4min auslaufen, 1min voll speed, 4min auslaufen, 1min voll speed, 4min auslaufen, 1min voll speed, 4min auslaufen, 1min voll speed, 4min auslaufen, 15min auslaufen. 1 Woche vor dem Wettkampf dann auf die Bremse und höchstens 2 Trainings.

Lounivers 20.06.2012, 18:07

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Dann werde ich das mit den Intervallen gleich mal ausprobieren. An der Ausdauer sollte es nicht scheitern, 60-75 Minuten schaffe ich ja ohne Probleme, wenn auch sehr langsam. Mein Problem ist eher das ungewohnte Tempo. Ich finde es total schwer, die richtige Geschwindigkeit zu finden, dass ich einerseits die 30 Minuten durchhalte, andererseits nicht zu viele Kraftreserven aufhebe, weil ich es gewohnt bin, 60 Minuten zu laufen. Wenn ich einmal die Woche die 5.300m auf Zeit laufe, wie viele weitere Einheiten sollte ich dann machen - und wie lange? Normalerweise laufe ich 3 mal pro Woche (2mal im Fitnessstudio, einmal draußen).

0

ich würde intervalle laufen, 1x mal die woche. in der letzten woche nur noch locker 30-40 minuten laufen, ev. über 100m zwischendurch einen sehr leichten steigerungssprint einbauen

z.b. 5x1000m intervalle mit ca. 3-5 minuten pause dazwischen. und das stest in deiner zielzeit! wenn du unter 30 minuten laufen willst, dann musst du 1000m in weniger als 6 minuten laufen. mit diesen intervallen verbesserst du die 5000m-spezifische ausdauer und das wichtigste das tempogefühl! irgenwann bekommst du ein gespür dafür wenns zu schnell oder zu langsam ist. wenn du keine 1000m abmessen kannst dann am besten auf einer leichtathletikbahn (da ist eine runde 400m, also gut geeignet für intervalle).

Lounivers 20.06.2012, 18:08

Wie oft sollte ich denn zusätzlich zu dem Intervalltraining laufen? Und wie lange?

0
Dino111 20.06.2012, 18:20
@Lounivers

wie oft läufst du denn normalerweise die woche? ich würde davon eine einheit für die intervalle ersetzen. ..lauf solange du immer läufst, am besten ncoh 10 minuten draufpacken wenn du noch nicht ganz ermüdet bist. ab in der letzten woche ein gang zurückschalten, zeitlich kürzer laufen und keine intervalle. aber 3 intervalleinheiten sollten es vor dem wettkampf schon sein

0
Lounivers 21.06.2012, 09:37
@Dino111

Ich laufe in der Regel dreimal die Woche eine Stunde (ca. 8,5 km, 1 mal draußen, 2mal Fitnessstudio). Also dann eine Einheit Intervalle (5 x 1000m) und noch zweimal 60-70 Minuten, richtig? Danke für die Hilfe!

0

Viel Zeit hast du leider nicht, um dich vorzubereiten. Laufe jede Woche die 5.000 m auf Zeit. Und in deine übrigen Läufe baue pro km eine Steigerung ein, bei der du bis zur Maximalgeschwindigkeit beschleunigs und dann locker weiterläufst.

Lounivers 20.06.2012, 18:06

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Dann werde ich das mit den Intervallen gleich mal ausprobieren. An der Ausdauer sollte es nicht scheitern, 60-75 Minuten schaffe ich ja ohne Probleme, wenn auch sehr langsam. Mein Problem ist eher das ungewohnte Tempo. Ich finde es total schwer, die richtige Geschwindigkeit zu finden, dass ich einerseits die 30 Minuten durchhalte, andererseits nicht zu viele Kraftreserven aufhebe, weil ich es gewohnt bin, 60 Minuten zu laufen. Wenn ich einmal die Woche die 5.300m auf Zeit laufe, wie viele weitere Einheiten sollte ich dann machen - und wie lange? Normalerweise laufe ich 3 mal pro Woche (2mal im Fitnessstudio, einmal draußen).

0

Was möchtest Du wissen?