45 Min warum-up bei Kickboxtraining normal?

3 Antworten

Ich hab früher Kickboxen gemacht und bin dann zum Thaiboxen gewechselt und habe das immer so erlebt, dass die'Aufwärmphase' extrem lange ist. Was verwunderlich ist, dass euer Training anscheinend nur 1Std 15min dauert. Das bedeutet, dass Techniktraining etc. wohl zu kurz kommt. Ich vermute mal, dass es eher so ein Fitness Kickboxen ist. Im Verein wird natürlich auch Sparring gemacht und man kann an Wettkämpfen teilnehmen. Desweiteren ist eine normale Trainingsdauer 1,5- 2 Stunden.

Hi,

ob das wirklich bei jedem Kickbox-Training so abläuft weiß ich nicht. Da ich die "Aufwärmphase" auch so kenne, kann man es wohl als "normal" bezeichnen. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass durch Übungen wie z.B. explosive Liegestütze die Schnellkraft verbessert wird. Ganz generell beinhaltet das Warm-Up im Kampfsport schon einiges mehr als nur das reine Erwärmen ;-)

Gruß Blue

Ich denke, dass das NICHT als reines Aufwärmen gedacht war, sondern auch direkt als Fitnesstraining.

Vermutlich sind in dem Sport viele "harte Hunde" unterwegs, die sich einbilden, dass "Qualität von Quälen kommt. Davon gibts in den Fußball-Kreisligen auch einige....

Was nicht heisst, dass man sich im Training nicht auch quälen muss, WENN ES SINN MACHT. Aber mit gutem AUFWÄRMEN hat das nix zu tun. Normalerweise sollte das wirklich nur dem Erwärmen dienen und nicht kaputt machen.

Umgeknickt beim Training?

Hallo :) Ich spiele nun seid 5 Jahren Volleyball, immer mal wieder mit Verletzungen, aber Montag (7.9) hat's mich glaube ich echt erwischt. Wir haben uns ganz normal warm gemacht, vorher gelaufen und dann Sprungübungen und dabei bin ich einer aus meiner Mannschaft hinten in die Ferse gesprungen und mit dem linken Fuß nach außen umgeknickt, hab auch sofort aufgehört, weil es auch nicht anders ging... Abends also dann ins Krankenhaus, weil die Schmerzen immer stärker wurden und es wurde geröntgt, gebrochen ist nichts und die Ärztin meinte, dass es auf jeden Fall verstaucht ist aber sie die Bänder auf dem Bild nicht sehen kann... Also am nächsten Tag dann eine Schiene drum gemacht und auf Krücken gelaufen, weil ich nicht auftreten konnte. Jetzt, Donnerstags (10.9) habe ich immer noch Schmerzen und der Fuß ist immer noch etwas geschwollen, jedoch nicht blau. Tut auch nur an der Außenseite des Fußes weh und ohne etwas drum, habe ich das Gefühl, als ob da alles einfach rumhängt Jetzt wollte ich fragen, was das sein könnte? Ob es wirklich was mit den Bändern ist oder nicht? Ich weiß, man kann keine Ferndiagnose stellen, wäre aber trotzdem für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Sport nach leicht erhöhter Körpertemperatur?

Hallo zusammen! :)

Hatte gestern irgendwie einen komischen Tag. Vorgestern ging es mir total gut,war sogar noch meine übliche Runde laufen. Dann gestern morgens mit Halsschmerzen aufgewacht,was ja auch nicht weiter schlimm war. Dann hat sich das aber innerhalb des Tages zu Gliederschmerzen und erhöhter Temperatur (37,8) entwickelt und es ging mir richtig dreckig. Heute morgen hatte ich dann nur noch Halsschmerzen,alles andere war und ist auch jetzt weg und ich fühl mich soweit gut.

Ist diese Faustregel wahr? Pro Tag ''Fieber'' eine Woche pausieren mit Sport? Ich traue dem Internet nicht, deswegen auch die Frage: Soll man allen ernstes extra noch 2-3 Wochen später ein EKG machen?Ich meine,das hat man doch als Kind auch nicht getan wenn man Fieber hatte und hat dann in der Schule ganz normal Sport weiter gemacht :)))

Bin gespannt auf Ratschläge und Erfahrungen! :)

...zur Frage

KFA senken

Hi, bin w, 1,57 und ca. 54 kg schwer. Ich denke, ich habe eigenltich eine ganz sportliche Figur. Nicht zu dürr. Auch Muskeln sind da. Allerdings sind sie etwas im Verborgenen :-) Ich gehe 6x die Woche ins Studio. Zur Zeit mache ich 10 min aufwärmen, ca, 45 min Gerätetraining ( Oberkörper ) dann 60 min Cardio ( Fahrrad oder Stepper, immer im Wechsel) , am nächsten Tag dann das selbe aber Gerätetraining nur Beine + Po. Tag drauf dann Bauch und Rücken, und dann wieder Arme, ......... aber immer die 60 min cardio. Manchmal auch nur 30 min Geräte. Hab auch schon probiert mit 1 Tag NUR geräte und 1 Tag nur Cardio. Also Abwechslung ist schon drin. So ca. alle 3-4 Monate ändere ich mein Trainingsablauf. Dazu muss ich sagen ich esse auch nicht viel: Morgens 1 Apfel und 1 Joghurt, Mittags Gemüse mit Fleisch und 1 Joghurt ( und manchmal ne Hand voll Gummibärchen :-) und Abends nochmal gemüse mit Fleisch oder einen Salat. Die Sache ist, dass es ja heisst man sollte mehr verbrauchen als zuführen um den KFA zu senken, aber das müsste bei mir ja so sein, aber irgendwie tut sich nix ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?