3.000m laufen in 13:45min - Training?

1 Antwort

Das ist gut, wenn Du noch ein Jahr Zeit hast. Dann kannst Du Deine Ausdauer fundiert aufbauen.

Zuerst würde ich Dir raten in einem gemächlicheren Tempo zu versuchen mindestens 5 Kilometer am Stück zu laufen (es darf ruhig auch mehr sein). Wenn Du das geschafft hast, kannst Du beginnen an der Schnelligkeit zu schrauben, in dem Du z.B. ein Fahrtspiel einbaust (Bergauf in schnellerem Tempo, in der Ebene oder abwärts gemächlicher). Später kannst Du Dein Training dann auch mit Intervallen spicken, wo Du z.B. 4 x 500 m läufst oder 3 x 1 km.

Dazu solltest Du 2 -3 Mal pro Woche trainieren (auch über den Winter).

Generell gibt es viel gute Literatur. Ich habe mit dem Autor Herbert Stefny gute Erfahrungen gemacht.

Heja, heja ...

Wie kann ich schneller auf 10.000m laufen werden?

Ich bin vor 6 Jahren in den Leichtathletikverein gegangen, mein Pech ist es das mein Trainer nur für die Kinder 0-12 Jahre zuständig ist. Ich trainiere jetzt seit 5 Jahren an meiner Ausdauer und die is soweit das ich 8-30km alles im selben Tempo laufen kann (ca 4min auf den Kilometer) aber ich stehe eben in dem Lauftempo auf der stelle das ist mein Problem! Ich habe es schon oft mit 6x1000m, 6x800m usw versucht, aber nach 3-4mal bin ich schon so fertig und hab nur noch in meiner Lunge schmerzen das ich meistens aufhöre.

Aja ps ich bin 22 mitlerweile g

Meine Frage ist eben deshalb, wie schaffe ich meine 4Min Durchschnittszeit auf 3:40 oder noch weiter runter zu drücken?

danke schonmal

Gruß

...zur Frage

Zusätzliches (Kraft) Training zum Halbmarathontraining?

Ich werde Anfang Mai meinen ersten Halbmathon laufen. Mit meinem Trainingsplan bin ich ganz zufrieden und bin sehr optimistisch das ich den Halbmarathon gut durchlaufen kann. Jetzte zu meiner Frage: Soll/muss ich zu meinem Lauftraining noch zusätzliche Kraft oder Stabi Übungen einbauen? Wenn ja welche und wie oft sollten diese pro Woche gemacht werden? Zur Zeit gehen ich 3 mal die Woche laufen und fahre sehr viel mit dem Fahhrad.

Danke schön

...zur Frage

Muss man unbedingt mit Pulsuhr laufen?

Ich trainiere grade für einen Halbmarathon, allerdings laufe ich immer ohne Pulsmesser. Wie wichtig ist das und was hab ich dadurch für Vorteile? ICh mach mir eigentlich keinen großen Stress, was die Zeit angeht, ich möchte nur gern unter 6:30 min pro km laufen. Sollte ich vielleicht doch einen Pulsmesser benutzen um zu kontrollieren ob ich schneller laufen muss?

...zur Frage

Warum Nachtkrämpfe nach harten Trainingseinheiten

Ich habe in letzter Zeit desöfteren nachts Krämpfe wenn ich am Tage ein intensives Training hinter mich gebracht habe. Vorwiegend in den Waden. Woran kann das liegen? Habe ich Magnesiummangel, dehne ich nicht genug nach dem Training? Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Trainingsplan für einen 5 Kilometerlauf

Hallo

Könnt ihr mir einen vernünftigen Trainingsplan nennen wie ich es schaffe 5 Kilometer durchzulaufen und das auch ich einer Zeit unter 28 Min.? Direkt anfangen 7 Kilometer zu laufen? Mit geh pausen dazwischen oder ohne? Für 3 Kilometer brauche ich ca 15 min.

...zur Frage

Welche Möglichkeit gibt es kurz vorm Training noch sinnvoll etwas zu essen ?

Natürlich weiß ich, dass man spätestens eine Stunde vorm Training nichts mehr essen sollte, allerdings habe ich immer wieder das Problem, dass ich in der Uni keine Zeit finde etwas zu essen und danach zu Hause meist weniger als eine Stunde bleibt bevor ich los muss. Dazu habe ich noch im speziellen das Problem, dass kurzfristiges Essen davor zu Übelkeit und zu wenig Essen zu Schwindel, Kraftlosigkeit, o.ä. beim Training führt. Traubenzucker hilft ein wenig, aber meist auch nur für kurze Zeit. Ich hab auch kein Problem damit meine Küche zu benutzen, falls jemand ein gutes Rezept für ein leicht verdauliches Gericht was trotzdem gut Power gibt, parat hat. :)

Lieben Gruß Murmel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?