2 wochen täglich trainieren kontraproduktiv?

5 Antworten

Das ist zu viel, dazzledd. Der Körper braucht nach einer Belastung auch wieder eine Pause um sich nach dem Prinzip der Superkompensation an den vorigen Trainingsreiz anzupassen. Das heißt um bei der nächsten Trainingseinheit auf einem höheren Ausgangsniveau leistungsfähiger weiter trainieren zu können. Diese Pausen hast du aber nicht eingeplant. Die Gefahr eines Übertrainings ist schnell gegeben. Gönn dir ruhig mal auch mehr Pausen. So etwa alle zwei oder drei Tage.

knolly is da ja anderer meinung... nur kenne ich es zB aus Trainingslagern vom Basketball auch, das da 1-2 wochen intensivst trainiert wird. und da ich mich nicht als gelegenheits sportler sehe sondern schon trainiert bin denke ich das es klappt und mir vorteile bringt das 2 wochen durchzuziehen

Schädlich ist es auf keinen Fall. Es hängt schon auch davon ab, in welchem körperlichem Zustand Du Dich momentan befindest, wie gut Du schon trainiert bist. Eigentlich hört sich das Programm gut an, Boxen ist ein sehr intensiver Sport, so ein Training halte ich daher nicht für außergewöhnlich. Ich denke es wird vielleicht etwas monoton werden, wenn du jeden zweiten Tag das Gleiche trainierst, aber für 10 Tage ist das wahrscheinlich machbar. Du wirst danach aber bestimmt sehr platt sein, versuche daher so viele wie mögliche regenerative Maßnahmen einzuplanen wie saunieren, Massagen, auslaufen, strechen usw. Nur einmal alle vier Tage Whirlpool wird da zu wenig sein. Bei den Sprints muss Dir klar sein, dass das eine zu lange Belastung für ein reines Schnelligkeitstraining ist, das geht schon mehr in Schnellkraftausdauer, aber so wie ich es aus dem Plan herauslese zielst Du sowieso darauf ab. Daher denke ich ist das ein sehr vernünftiger Plan für diese 10 Tage!

da ich jeden tag 2 TE mache hab ich jeden 2.Tag wirlpool...

und den rest des tages muss ich eh nix machen und lieg nur im garten/bett rum und lese/gucke Tv usw

0
@dazzledd

Stimmt das war ein Denkfehler, dennoch solltest Du so viele Regenerative Maßnahmen einplanen! Und solltest du nach ein paar Tagen schon so am Ende sein, ist es besser wenn Du mal einen lockeren tag machst mit leichtem Joggen z.B.! Viel Erfolg!

0
@dipol

ok dann mach ichs so und plan noch 1-2 mal sauna und vllt ein paar heiße bäder mit ein :) eine frage hätte ich noch und zwar kenne ich das so genannte "übertraining" ja auch... nur nach 10 tagen bzw 16 tagen kann ich doch noch nicht im "übertraining" sein oder? dafür ist doch eine größere zeitspanne nötig? wenn ich nach dieser intensiven phase 2-3 tage ruhe habe und komplett nix mache (nur schule) sollte ich doch niemals ins übertraining mit schlaf/ess-usw störungen kommen?

vielen dank im vorraus =)

0
@dazzledd

Nein, in so einer kurzen Zeitspanne wirst Du in kein ernsthaftes Übertraining kommen. Du bist vielleicht sehr ausgelaugt, spätestens nach paar Tagen bist Du davon wieder vollständig erholt, sollte das der Fall sein! Wie schon mehrmals gesagt wurde, höre auf Deinen Körper, wenn er nicht mehr kann leg mal einen lockeren Tag ein!

0

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Pause zwischen den Übungen????

Hallo,

ich weiß das wurde schon öfter wegen den Pausen zwischen den Sätzen gefragt, aber ich verstehe das nicht ganz wie lange die Pause bei der Übung an sich sein sollte.....

Also ich trainiere ein bisschen daheim um einfach Fit zu bleiben (hock den ganzen Tag im Büro). Ich nehm mir an einem Tag z. B. den Bizeps und Trizeps vor. Jetzt meine Frage (ich schreib so wie ichs mach): ich mach also so 8-10 Curls (??? nennt man das so) und leg die Hantel hin, und jetzt würde ich gern wissen wie lange ich hier warten soll bis ich wieder 8-10 machen soll/kann. Bisher habe ich es so gehandhabt das ich also 8-10 Curls gemacht hab, ca. 30 Sekunden gewartet hab und dann noch 2 Mal 8-10 Curls mit je 30 Sekunden Pause. Dann hab ich ca. 2 Minuten mich n bisschen ausgeruht und ausgeschüttelt/gedehnt und dann das gleiche von vorne so das ich am Schluss 3 Sätze (?) hab. Zum Schluss schaff ich natürlich nicht mehr 8-10, da wirds n bisschen weniger. (also insgesamt komm ich dann auf ungefähr 60-70 Curls). Und dann kommt halt der Bizeps dran. Ist das von den Pausen her so OK oder völlig falsch??? Würd mich über ein paar Tipps wirklich SEHR freuen......

...zur Frage

Schnelligkeit - Sprints verbessern

Hey :)

Ich würde gerne eure Meinung zu meinen verschiedenen Übungen hören. Diese Übungen sollen meine Schnelligkeit/Sprints/Antritt verbessern :) (brauche Schnelligkeit und Sprints vor allem für den Fussball)

  • Treppenlaufen - wie oft? wieviele Stufen? mit oder ohne Gewicht? Wieviel Pause?

  • Intervalllaufen - Halbe Stunde - 15 Sek. Sprint, dann solange Pause bis der Puls sich normalisiert hat.

  • Training am Boxsack (wobei ich mir nicht sicher bin, ob das etwas zu meiner Schnelligkeit beiträgt ^^)

  • Bergaufsprints - Bergaufsprinten (50m), dann wieder runter und solange Pause bis der Puls sich wieder normalisiert hat (mit oder ohne Gewicht?)

  • eventuell noch andere Übungen???

Hm die Frage ist vielleicht ein bisschen verwirrend, trotzdem bedanke ich mich für jede Antwort :)

...zur Frage

Wie trainiere ich am Sandsack(Boxen)?

Hallo, ich bin 15 und möchte mit Boxen anfangen. Jedoch möchte ich mein Trainign erstmal alleine absolvieren und dann erst nach einer Zeit einem Gym beitreten. Zuhause hab ich einen Boxsack, Bandagen und 10 Unzen Boxhandschuhe. Jedenfalls hab ich mich mal an den Heavybag probiert aber ich ahbe gemerkt, dass mir mein Handgelenk nach jedem dritten oder vierten Schlag weh tat und der Schlag einfach nur schwach war. Deshalb möchte ich euch mal fragen ob ihr ein paar Videos/tutorials kennt, wo ich das das richtige "Schlagen" aufn eigene Faust(lol) lernen kann. Falls ihr sonst noch Tipps habt für mich alös Newcomer werde ich diese gerne entgegen nehmen.

...zur Frage

Trainingsplan für Crosstrainer?

Ich habe mir vor drei Wochen ein Crosstrainer Ergometer geleistet, aber bisher steht es nur da und wartet. Ich würde gern gezielt trainieren und nicht einfach nur "strampeln". Wisst ihr, wo ich einen Trainingsplan herbekommen könnte?

...zur Frage

Führt mein Trainingsplan zum Übertraining?

Hallo wie schon oben genannt weiß ich nicht ob mein Trainingsplan zum Übertraining führen kann und ob sich meine Muskeln vollständig regenerieren können

Montag: Brust&Trizeps

Dienstag: Rücken&Bizeps

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Brust&Schulter

Freitag:Rücken&Bizeps

Samstag:Beine&Bauch

Sonntag: Pause

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?