2 Monate dann vill. Studio....?

2 Antworten

ja die Gewichte sind zu klein für eine nennenswerte Muskelbildung. Aber du fängst ja an. Wenn die Gewichte JETZT für dich schwer sind, sind sie jetzt genau richtig. Du wirst im Laufe der Zeit stärker und dann nimmst du schwerere Gewichte. Das ist ein gleitender Übergang. Die Muskeln werden größer, wenn sie eine größere Arbeit verrichten müssen, dazu brauchst du dann die größeren Gewichte. Mache keine großen Gewichtssprünge, sondern steigere das dann kontinuierlich. Das ganze Vorhaben ist ein langfristiger Prozess, dauert also seine Zeit. Das Training muss hierzu regelmäßig durchgeführt werden.

Hi,

mit den Übungen kannst Du auf jeden Fall sportlich fit werden und bleiben. Ob Du damit aber Erfolge in Puncto nennenswerten Muskelaufbau erzielen kannst, wage ich aber zu bezweifeln, da die Gewichte, die Du derzeit bewegst doch ziemlich leicht sind.

Ich weiß jetzt auch nicht, wie Du die Übung "Rudern im Sitzen" mit 2 Kurzhanteln praktizierst, weil Rudern eine Zugübung ist, die den Breiten Rückenmuskel als Zielmuskel hat. Oder meinst Du Latziehen bzw. Rudern im Stehen?

Auffallend ist, dass sehr viele Deiner Übungen den Brustmuskel als Zielmuskel haben: Bankdrücken, Dips, French Press, Liegestütz. Ich würde auf jeden Fall mehr Rückenübungen einbauen, z.B. mit Klimmzügen am Türrahmen, an einer offenen Treppe o.ä. Auch Hyperextensions z.B. auf einem Stuhl gehören auf den Trainingsplan.

Die Sit-Ups würde ich aus dem Trainingsplan streichen, da sie nur schnell und ruckartig ausgeführt werden können. Die Bauchmuskulatur will aber in einer langsamen fließenden Bewegung trainiert werden. Effektiver wären Hiplifts, Beinheben an einer Teppichstange (Türrahmen, offene Treppe ...) oder Bodendrücker (Roll out).

Gruß Blue

Übergewicht / Training / Abnehmen / Muskeln?

Hallo !

Ich werde hier mal meine Geschichte erzählen und auf Sinvolle und Hilfreiche Antworten hoffen.

Vor 2 Jahren habe ich angefangen eine Diät zu machen. ( 145 Kg ,18 Jahre )

Das war meine Mentalische Grenze wo ich bemerkt habe da muss etwas getan werden !

Meine diät war : Frühstück 2-3 Roggenbrote geschnitten und frischkäse tomaten paprika ...

Mittag : huhn + reis oder kartoffeln und salat nebenbei auch noch gekochtes gemüse

Abend : meistens nichts ab und zu Joghurt ( bin immer um 20 , 21 Uhr müde geworden und habe geschlafen damit ich dann in der früh essen kann ) .

Dann mit täglichen spazieren gehen war ich dann bei meiner bestzeit bei 99 Kilogram ( nach 6-7 Monaten )

Das habe ich meistens gegessen nur irgendwann gingen mir die Rezepte aus.

Danach dachte ich mir bald hab ich mein ziel geschafft (85 kg) und wurde dann immer etwas fauler .

Dann hab ich fast alles wieder zugenommen :( !

Ich war wieder auf 135 Kg und diesmal ist es viel schlimmer denn früher hatte ich noch muskeln und durchs abnehmen und wieder zunehmen habe ich Muskeln auch verloren.

Heute bin ich 125 KG seit 3 monaten im Fitnessstudio und mache einen Ganzkörpertrainingsplan ( 2x Brust 2x Rücken 3x Beine 8-10 Sätze und 15-20 Min Fahrrad )

wenn ich noch fit bin ( was ich fast immer bin ) mache ich noch isolationsübungen

  • biceps - triceps

Seit ungefähr 2 Wochen ändert sich nichts am Gewicht und ich weiß nicht weiter.

Soll ich Krafttraining machen oder zuerst Ausdauertraining?

Helfen "booster" , " fatburner" "Protein Whey Shakes" ?

Hilft es mir im Übergewicht ( Frauenliegestütze , Situps , Kniebeugen zu machen ) ?

Was ist das beste was ich tun kann ?

Und bitte kommt nicht mit antworten wie " geh joggen geh schwimmen "

mfg

...zur Frage

Muskelaufbau nur mit Hanteltraining möglich?

Kurz zu mir: Männlich, 17 Jahre alt, 178 cm gross und 74 Kilo schwer.

Ich möchte gerne ein paar Muskeln aufbauen. Hauptsächlich meine Oberarm Muskeln. Habe noch eine lang Hantel mit ein paar Gewichten in meinem Keller gefunden und möchte euch gerne fragen, ob es möglich ist , mit nur einer lang Hantel Muskeln aufzubauen (vor allem Oberarm)? Mit Wie viel Gewicht sollte man beginnen? Wie viele Wiederholungen sprich Sätze? Anzahl Trainingseinheiten pro Woche?

Vielen Dank

...zur Frage

Ist ein Ganzkörpertraining mit 14 schädlich??

Hallo erstmal,

ich bin männlich, 14 Jahre alt (in 8 Monaten 15), 1,84cm groß und 73kg schwer. Ich habe vor zwei Wochen mit einem Ganzkörpertraining angefangen. Ich mache dabei folgende Übungen:

-Kniebeugen (4 Sätze 10-12 Wiederholungen) -Rumpfheben (4 Sätze 6-8 Wiederholungen) -Crunchs (2 Sätze 12-15 Wiederholungen) -Seitliche Crunchs (2 Sätze 12-15 Wiederholungen) -Bankdrücken (4 Sätze 10 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) - Bizeps-Curls (2 Sätze 20 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) -Seitheben (2 Sätze 12 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) -Trizeps-Curls (2 Sätze 20 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln)

Nun wollte ich wissen ob das irgendwie schädlich für mich ist. Das heißt: hör ich auf zu wachsen? Hört die Pupertät auf? (also sehe ich mit 24 noch so aus wie 14?) Oder sonst irgendwas negatives? Höre ich auf zu altern? Ja ich weiß, das sind komische Fragen, aber ich würde gerne eine wahre Antwort hören.

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Trainingsplan?

Hallo zusammen, ich hätte gerne ein paar Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Aktivitäten:

Ich, männlich, 50 Jahre, 140 Kilo (aktuell), 1,92 arbeitet seit ziemlich genau einem Jahr daran, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Mein Wunschgewicht liegt bei 95 - 100 Kilo. Ausgangsgewicht: 147 Kilo.

Ernährung: ausgewogen, um die 2.500 Kalorien inkl. 100 - 150 g Whey/Tag

Trainingszeiten: (3 - 4 Tage/Woche, ca. 1 Stunde) Feststehende Geräte (FITX) In den letzten 12 Monaten war ich ziemlich genau 180 mal beim Training.

Training: 10 Minuten Rudern, 180 Watt Beinpresse: 90 Kilo, 3 Sätze, 14, 12, 10 Wiederholungen Rückenzug: 80 Kilo, 3 Sätze, 12, 11, 8 Wiederholungen Rückenwippe: 60 Kilo, 3 Sätze, 15, 12, 10 Wiederholungen Taillie, rechts-links (Eigengewicht) 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Sit-ups, gerade Bank, 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Schulterpresse: 35 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Butterfly: 55 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Bizeps: 25 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen Trizeps: 60 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen

Zwischen den Sätzen mache ich maximal 30 Sek. Pause, zwischen dem Gerätewechsel maximal 3 Minute.

Mein Rücken sieht schon Klasse aus, die Schultern werden definierter, der Rest ist Fett. (Darunter spüre ich jeden Muskel – sehe ihn leider nicht – Mist.) Klar muss ich meine Essensgwohnheiten noch extrem optimieren – meine Frage lautet: ist mein Trainingsplan ok oder gibt‘s da was zu meckern?

Vielen Dank und beste Grüße

TV

...zur Frage

WIederholungen und Sätze? Wieso 5 Sätze ?

Hallo :)

Ich sehe sehr oft das Leute beim trainieren 5 Sätze oder so mache und immer mehr Gewicht drauf packen. Aber wieso macht man das ? Sollte man nicht 3 Sätze und 10 Wiederholungen machen und immer das selbe Gewicht ? Oder bin ich da falsch informiert

...zur Frage

Von GK auf Split...Trainingsplan sinnvoll?

Montag

Rücken und Trizeps 

Latzug 5 Sätze 12 Wiederholungen

Rudern am Seilzug mit engen Griff 5 Sätze 12 Wiederholungen

Kickbacks Kurzhantel 5 Sätze 12 Wiederholungen

Trizepsdrücken am Kabelzug 5 Sätze 12 Wiederholungen

Dienstag

Beine

Beinpresse 10 Sätze 12 Wiederholungen 

Beincurls sitzend 10 Sätze 12 Wiederholungen

Mittwoch

Frei

Donnerstag

Bizeps und Brust 

Curls mit Kurzhantel 10 Sätze 12 Wiederholungen

Bankdrücken an der Maschine 5 Sätze 12 Wiederholungen 

Butterfly 5 Sätze 12 Wiederholungen

Freitag

Schulter und Bauch 

Schulterdrücken an der Maschine10 Sätze 12 Wiederholungen

Crunch Gerät 5 Sätze 12 Wiederholungen 

Knieheben 5 Sätze 12 Wiederholungen

Samstag

Frei

Sonntag

Frei

Kritik ist erwünscht :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?