2 Fragen zur Fitness Gesundheit

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man unterscheidet zwischen Oberkörper anhebenden Übungen und Unterkörper anhebenen Übungen ( Beine anziehen etc. ) Für den unteren Bereich bieten sich demnach die Übungen an wo du die Beine zum Oberkörper anziehst. Das kannst du im Sitzen oder auch im Liegen machen wo du dann zb. langsam vom Boden die gestreckten Beine vom Boden aus anhebst und einige Sekunden in der oberen Position hälst. Was die Ernährung betrifft so solltest du dich ausgewogen ernähren. Döner ist Fleisch mit diversem Salat in einer Brottasche. Das Weißbrot ( Fladenbrot ) als solches ist nicht sehr ertragreich. Gegen das Fleisch und die Salatzutaten gibt es so jetzt nichts einzuwenden., wobei das Fleisch schon einen erhöhten Fettgehalt hat. Es gibt also Nahrungsmittel die für den Sportlichen Bedarf ertragreicher sind.

Die Muskeln „ganz unten am Bauch“ gehören zum geraden Bauchmuskel (m. rectus abdominis), der als einheitlicher Muskel vom vorderen-unteren Rand des Brustkorbes (=Ursprung) bis zum Schambein (=Ansatz) zieht. Er ist durch Zwischensehnen in den bekannten Sixpack zergliedert. Man kann bei entsprechender Übung zwar die einzelnen „Packs“ getrennt anspannen, aber dies erzeugt keine Spannung zwischen Ursprung und Ansatz, weil die nicht angespannten „Packs“ dadurch zwangsläufig in die Länge gezogen werden (s.Bild). Wenn man somit die unteren Bauchmuskeln trainieren will, geht das nur durch ein Training des gesamten geraden Bauchmuskels.

s. auch:

http://www.sportlerfrage.net/tipp/der-gerade-bauchmuskel-eine-funktionelle-einheit

"gerader Bauchmuskel" - (Gesundheit, Döner)

1 - Bauchübungen gibt es sehr viele - für den unteren Bereich der Bauchmuskeln eignen sich Übungen in deren Ausgangsposition der Kopf tiefer liegt als Hüfte und Beine. Z.B. Situps oder Crunches auf einem negativ geneigten Bauchbrett, etc.

2 - Döner gesund!? Na ja, Das Fleisch hat zu viel Fett, dazu kommen die Kohlenhydrate des weißen Brotes = keine gesunde Mischung!! Außerdem enthällt der Döner zuviel Salz.

Ein gesunder Snack enthällt idealerweise Eiweiß, wenig Kh und wenig Fett. Das ist die Definition eines "gesunden" Snacks! Das wären z.B. ein Joghurt mit etwas rohem Gemüse, ein kleiner Magerquark und ein kleiner Apfel, usw...

Also ein Spezielles Training gibt es schon man kann auch die Unteren Muskeln kaum Trainerin mit Sit Ups dazu macht man folgende Übung: Die unteren Bauchmuskeln bedürfen eines speziellen Trainings. Der Trainierende legt sich hierzu flach auf den Boden und hebt seine Oberschenkel senkrecht an. Abwechselnd zieht er die Knie zur Brust und senkt sie wieder ab, berührt jedoch nicht den Boden mit den Füßen.

Effektiv ist ein Training der unteren Bauchmuskeln nur, wenn es regelmäßig durchgeführt wird. Die Trainingseinheiten sollten zwei bis drei mal pro Woche absolviert werden. Zwischen den Trainingstagen müssen Ruhepausen eingelegt werden. Die Muskulatur und speziell die unteren Bauchmuskeln müssen entspannen und regenerieren, da sie nur so optimal trainiert werden können.Noch zum Döner Im Döner sind schon gesunde Sachen drin wie Salat, Mais was weiß ich noch Käse, Rotkohl und Tomaten all das ist schon gesund aber nicht das Fleisch, das Fleisch besteht aus Fett und Fleischresten die schon mal benutzt wurden ja! wenn dann essen Seltener oder wenn du willst öfter aber Vegetarisch ist aber deine ENTSCHEIDUNG.Also viel Spaß beim Training und Guten Appetit!

Die Muskeln ganz unten am Bauch sind dieselben wie oben .-)! Die geraden Bauchmuskeln ziehen vom Brustkorb runter bis zur Leiste.....

Wenn Du den unteren Anteil gezielter trainieren willst, dann leg Dich auf den Rücken und schiebe die Beine vor und zurück bzw. nach oben und unten (wie bei einer "Kerze" im Turnen).

Und zum Döner:

Ist tatsächlich ein gesunder Snack. Der helle Teig ist nicht unbedingt das Beste, aber mageres Fleisch und das ganze Gemüse sind super.

Was möchtest Du wissen?