2 Bodybuilding Workouts pro Trainingstag - Kontraproduktiv oder Produktiv?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein wenig musst du dich entscheiden. Entweder Muskelaufbau oder Fettabbau. Beides geht nur zu einem gewissen Grad.

Anstelle von Bodybuilding oder wieder 2 Tage pro Woche kaum was essen. Würde ich mal deinen Ernährungsplan überdenken. Bzw. alles tracken und abwiegen, sodass man weiß, wie viel du isst. Dann entsprechend die Kalorien reduzieren, somit geht der Fettaufbau auch langsamer...

Ein 2. kleines Workout am Tag ist nun auch nicht so schlimm. Man sollte aber trotzdem die Erholung im Blick behalten...

2

Da ist was wahres dran.

Ein Ernährungstagebuch deckt vielleicht den Übeltäter auf, der das Gewicht nach oben treibt. Bin bisher davon ausgegangen das Bodybuilding ein Kalorienburner ist, da ja sogar oft empfohlen wird wenn man Bodybuilding macht bis zu 5000 Kalorien pro Tag zu essen.

Vermutlich gilt das dann nur für Profi Bodybuilder die starke Gewichte stemmen.

0

solange du im 2. Training nicht das gleiche trainierst, wie im 1. Training, ist das ok. Auch musst du sehen, dass du dich dabei insgesamt nicht zu sehr erschöpfst. Das wirst du aber merken.

In welchem Zeitraum hast du 8KG zugenommen? Hat das auch was mit Alter und Wachstum zu tun? Ansonsten scheinst du einfach zu viel zu essen. Man kann auch vegetarisch auf seinen Proteinbedarf kommen und sich ausgeglichen ernähren.

Wenn du schreibst, du hast "kaum was gegessen um mein Gewicht zu halten", stimmt wahrscheinlich was mit deiner Einschätzung von "kaum was essen" nicht. Wenn man sich normal ernährt, hält man sein Gewicht. Oder du haust an den anderen Tagen so viel rein, dass das "kaum essen" dadurch übermäßig ausgeglichen wird. Also einfach insgesamt regelmäßiger, aber etwas weniger essen. Ganz einfach.

2

2 Tage pro Woche nichts essen nennt sich 5:2 Diät.

Monntag und Donnerstag habe ich mittags nur einen Teller Suppe gegessen, sonst nichts. An den anderen Tagen habe ich mich satt gegessen, vor allem mit Kohlenhydrate.

Ich esse gerne frische Brötchen. 7 bis 8 Stück pro Tag ohne was darauf, einfach trocken, ansonsten veggie schnetzel, veggie schnitzel, veggie bratlinge, suppen und gemüse, Kartoffelsalat.

So bin ich von 88 auf 72 kg runter gekommen und habe es bei 72 kg gehalten.

Mit Beginn von dem BB, seit etwa einem 3/4 Jahr esse ich regelmäßig jeden Tag. 1500 bis 1800 Kal und bin nun auf 80 Kg.

Mein Essen sieht so aus:

Morgens 100g Frischkäse

Mittags Veggie Fertigprodukte für Pfanne und Mikrowelle, Suppe, Gemüse, Kartoffel(salat), oft Reis. 1 bis 2 mal pro Woche zum Mittagessen Geflügelfleischwurst, Geflügel Fertigprodukte oder Fisch(stäbchen).

Nachmittags 2 Handvoll Obst: Äpfel, Birnen, Weintrauben.

Abends: 1-2 Brötchen mit 100g Harzer Käse

Verwende keine Butter und Zucker. Zum Essen machen Rapsöl.

Trinke keinen Alkohol. Nur Wasser, Tee und Kaffee.

Würde gerne wieder 2 Tage nichts essen, habe aber Bedenken das der Muskelaufbau dann stagniert oder die Muskeln sich zurückbilden.

0
17
@rudik1

Du solltest dringend einmal Tagebuch führen über das, was Du alles isst. Ein Brötchen beranschlage ich mit 150 kcal, bei 8 Bötchen sind das bereits 1200 kcal! Wenn man bedenkt, was Du dann sonst noch drauf packst, werden das locker mehr als 2000 kcal, also keine 1500 bis 1800 kcal wie Du meinst. Ich tippe auf eher 3000!

Der Energieverbrauch beim Sport wird generell überschätzt und in Deinem Fall unterschätzt Du wahrscheinlich dafür das, was Du den ganzen Tag futterst. Übrigens Obst enthält auch Zucker, zwar Fructose genannt, die Wirkung ist aber etwa gleich.

Regelmässig essen aber in vernünftigem Mass ist in Deinem Fall das Beste. Oder versuche es mal mit intermittierendem Fasten. 2 Mahlzeiten am Tag und dazwischen 16 Stunden Pause. Funktioniert bestens in dem man das Frühstück auslässt und natürlich nicht kompensiert.

Heja, heja ...

1
2
@Vasaloppet

Das ist ein guter Tip mit dem Tagebuch. Das werde ich machen.

Ich verzichte für den Anfang erst mal auf das Obst und die Hälfte der Brötchen.

Mal sehen was die Waage in 2 Wochen zeigt.

Frühstücken tue ich erst seit dem Bodybuilding damit ich genügend Eiweis zusammen bekomme. Das sind 100g Frischkäse light (Hüttenkäse).

Auf die Weizenbrötchen verzichten wird nicht leicht, da bin ich geradezu süchtig danach :-)

Dafür hatte ich gern 2 Tage nichts gegessen um mich die anderen Tage damit satt zu essen.

0

Wenn Du Bodybuilding betreiben willst, dann hau mal lieber alles in die erste Einheit - danach solltest Du eigentlich aus dem Studio kriechen und keine zweite Einheit mehr hinkriegen...

Wenn das noch möglich ist, dann hast Du die motorischen Einheiten nicht ausgereizt - dann trainierst Du schlecht...

makronährstoffe in der definitionsphase

ey leute..ich bin weiblich, 19 jahre, 168cm und wiege 63 kg. Ich mache 2 bis 3 mal hiit training für je 30 minuten Und dazu noch 3x je 1 1/2 bis 2 stunden krafttraining. Möchte nun eine defiphase starten und wollte fragen, ob ich eurer meinung nach meine makros gut verteilt habe. Danke schonmal Kh: 100 gramm fett: 59 gramm ew: 151 gramm Insgesamt vielen 43% der kalorien aufs frühstück, 20% aufs mittag und 29% qufa abendessen. Rest auf snacks. Insgesam waren es ca 1.6k kalorien

...zur Frage

Was haltet Ihr von 5x Training pro Woche?

Mo: Brust & Bauch

Di: Thaiboxen

Mi: Arme

Do: BJJ

Fr: Rücken & Beine

Was haltet ihr davon ?

...zur Frage

Ein 4er Split mit Extra Armtag?

Hallo!

Ich bin am überlegen auf einen 4er Split mit einem extra Armtag umzusteigen.

Das ganze sähe dann ungefähr so aus:

Tag 1: Brust/Schulter Tag 2: Rücken/Nacken Tag 3: Arme Tag 4: Beine/Bauch

Ich trainiere immer an unterschiedlichen Tagen wegen Schule, anderen Aktivitäten etc., d.h. mal 3 Tage hintereinander mal 2 Tage Pause, jenachdem wie ich gerade Zeit habe aber immer zwischen 4-5 mal pro Woche.

Größe: 1.88m Gewicht: 83kg KFA: ~13,5% Trainingserfahrung: fast 1 1/2 Jahre.

Wäre das eine sinnvolle Aufteilung?

Danke für jede hilfreiche Antwort! :)

...zur Frage

bauch wird immer runder

Ich habe vor einigen wochen inten sich begonnen bodybuilding zu betreiben.. ich trainiere 4 mal in der woche im fitnessstudio 2- 2,5h pro trainingseinheit. Ich nehme auch etwa 100-120g proteine täglich zu mir. Ich esse auch viel mehr ca. 2500kcal täglich. Wenn ich dann auf der Waage stehe.. merke ich das ich zugenommen habe. Zumindestens wird mein Bauch immer runder( ich glaube das es fett ist). Ich habe fast 2kg in 2 wochen zugenommen. Woran kann das liegen? Ist das Normal?

...zur Frage

Gute und schlechte Kohlenhydrate?

Hallo zusammen... Also ich will mein Bauchumfang reduzieren.. bin sportlich 1.70m, zZ zwischen 69 und 71kg mache 3x die Woche leichtes bis mittelmässiges Krafttraining (kein BB ziel), fahre jeden Tag Fahrrad und bin zufrieden mit mir. Nur mein Bauch ist ungefähr 4-5cm zu "dick". Dieses Problem plagt mich schon einige Jahre. Wenn ich ihn einziehe hätte ich einen flachen Bauch, aber ja.. Ich ernähre mich zu 90% gesund..das heisst nasche höchstens 1x die Woche, ohne aber zu übertreiben. Esse frisches und gesundes, viel Gemüse, Obst, Fisch usw.. Ich sollte die Kohlenhydrate eliminieren, wurde mir gesagt und Lebensmittel essen die zur Fettverbrennung helfen, wie Aepfel, Zitrusfrüchte, Tomaten, Milchprodukte, Hülsenfrüchte.. höchstens 2x in der Woche Teigware essen usw.. Wie Ihr seht ist mir die Theorie bekannt =) ich will nicht abnehmen!

Gibt es denn gute und schlechte Kohlenhydrate? Cornflakes zb haben ja auf 100gr viele..darf ich die essen?

Meine 2 Fragen: Auf was sollte ich noch achten? Auf was verzichten?

Danke an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?