19 Jahre und Karriere im Football starten!?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

also so wie es sich anhört bringst du ziemlich gute Voraussetzungen für die Sportart mit. Ich denke ein guter Trainer wird dich schnell in seinem Team unterbringen können und dir die richtige Position zuordnen.

Würde auch einfach mal zum Probetraining gehen. Und zwar so schnell wie möglich, anstatt dich jetzt noch ewig aufs Probetraining vorzubereiten. Denn je eher du in einer richtigen Mannschaft unter einem geschulten Trainer trainierst, desto schneller kommen auch die ersten Fortschritte.

Ob es allerdings für eine "Karriere" im Football reicht ist die andere Frage, da du mit deinen 19 Jahren ja schon echt alt bist, um mit dem Sport zu beginnen. Aber es reicht auf jeden Fall, um ein gutes Niveau zu erreichen und auf diesem auch erfolgreich zu sein sowie Spaß zu haben!

Einfach zum Probetraining gehen, bzw guck einfach mal manche GFL Vereine bieten auch Footballcamps an, da kannst ja auch mal gucken, und noch ein Tipp ob du den Ball werfen kannst spielt eher keine Rolle, die Teams haben alle ihre QB und meist wird auch dann der aus deren Jugend Mannschaften genommen als Backup wenn er alt genug ist als ein Quereinsteiger... 

1.85 hört sich für mich an wie ein Guter WR oder DB 

Gruß Felix

Geh einfach zum Probetraining und mach dir nicht so nen Kopf über alles...

Mit 19 jahren mit handball anfangen?

hallo, bin 19 jahre jung und wollte eure meinung mal wissen ob ich in meinem Alter noch mit handball anfangen soll? Betreibe schon immer Sport, zuletzt Volleyball, und möchte nun wieder etwas neues ausprobieren. Allerdings weiß ich nicht ob ichgeeignet bin. kann zwar gut werfen, aber meine Ausdauer ist nicht gerade die beste.... Also was meint ihr, würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht paar Tipps geben könntet!

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?