16,4 Prozent KFA als Frau-ist das gut?

2 Antworten

Je präziser eine Frage gestellt wird desto besser kann man sie beantworten. Ich sehe mich allerdings ausserstande zu sagen, ob etwas "gut" ist oder wie man objektiv den "grünen Bereich" definiert. Das sind alles Kategorien, die von den Umständen wie z.B. vom Alter abhängen und vom ästhetischen Standpunkt völlig willkürlich und individuell interpretiert werden. Allenfalls kann man vom physiologischen Standpunkt vermuten, dass das im gesunden Bereich liegt.

Erscheint mir schon ziemlich wenig.

Wiederholter Ermüdungsbruch möglich?

Im April 2010 hatte ich einen Ermüdungsbruch über dem linken Sprunggelenk. Mein Problem ist, daß ich vorher nichts gemerkt habe, keine schon länger anhaltenden oder sich steigernden Schmerzen. Es gab auch keinen Unfall, kein Stolpern o.ä. Beim Joggen an dem Tag zog es zu Anfang ein wenig über Fuß und Gelenk, als ob eine Sehne nicht ganz locker wäre, aber nicht schlimm, und ließ dann auch nach. Im Laufe der nächsten Tage bekam ich dann zunehmend Schmerzen beim Gehen (gejoggt habe ich nicht mehr) und das Gelenk schwoll an. Die eigentliche Diagnose kam erst nach etwa 2 Wochen im MRT, weil der feine Bruch im Röntgenbild nicht zu sehen war. Die Heilung war problemlos. Nur die Ursache ist mir unklar. Ich hatte nach längerer Sportabstinenz mit dem Joggen begonnen und bin in 4 Wochen insgesamt 6 x ca. 5 km gelaufen. Meines Erachtens ist das nicht gerade eine Überlastung, zumal ich auch sonst gerne zu Fuß unterwegs bin. Die Knochendichtemessung ergab nicht das beste Ergebnis, aber auch noch nicht im krankhaften Osteoporose-Bereich (weiblich, 43 Jahre). Im Februar 2011 versuchte ich es erneut mit Joggen, zunächst eher Joggeln, mit neuen Sportschuhen, diesmal regelmäßiger etwa alle 2 Tage, aber kürzere Strecken. Nach kurzer Zeit bekam ich wieder ein Ziehen im Fußgelenkbereich, manchmal auch auf der anderen Seite. Eigentlich würde ich das überhaupt nicht ernst nehmen, es tut nicht mal richtig weh, aber das tat der Bruch auch nicht, und dadurch bin ich sehr verunsichert. Ich pausierte also ein paar Tage, dann ging es wieder besser. Über den Sommer hatte ich keine Beschwerden, bin allerdings in den größten Hitzetagen auch weniger gelaufen, dafür hatte ich einen Alpenwanderurlaub. Jetzt geht es wieder los, es zieht und pulsiert seit ein paar Tagen wieder an den gleichen Stellen wie beim Bruch. Kann der Knochen noch einmal an der gleichen Stelle brechen? Wieviel weniger Sport soll ich denn noch machen als ca. 30 min laufen, das sind ca. 3 km bei mir, mit mindestens 1 Tag Pause zwischen den Läufen? Ich bin sehr verunsichert und weiß auch nicht, wo ich Rat finden kann. Der Orthopäde, der meine Knochendichtemessung auswerten sollte, fertigte mich fast noch im Stehen an der Tür ab, und der Sportarzt (Chirurg) sagte nur, er ist sowieso gegen das Laufen.

...zur Frage

Diät vs. Aufbau?

Moin Leute, meine Frage bezieht auf das Thema Muskelaufbau/Bodybuilding. Kurz zu den Wurzeln, trainiert habe ich schon seit Jahren ... mal mehr mal weniger, definitiv aber falsch aus Unwissenheit mit mangelndem Erfolg und dadurch auch fehlender Motivation. Seit etwa 10 Monaten bin ich nun wieder voll im Training und vor 10 Wochen auf Grund eines KFA von 25% mit einer Diät gestartet. Nun bin ich von 85 auf 76 kg bei 176cm Körpergröße und etwa 19-20% KFA. Ich möchte mich nach der Diät definitiv wieder daran machen mehr Muskelmasse aufbauen. Nun ist die Sache ob ich die derzeitige Diät noch 1-2 Monate weiterführen sollte( mit geringen Defizit) um in der folgenden Aufbauphase nicht nach einer weile wieder bei so einem schon ziemlich hohen KFA zu landen was die darauf folgende Definition wieder in die Länge ziehen würde. Bevor doofe Sprüche kommen, der hohe KFA entstand nicht in der Trainingszeit sondern davor und ja mir ist bewusst das Bulk nicht bedeutet alles in sich rein zu Fressen ;) Gruß Patrick

...zur Frage

1 mal die woche einen cheat day?

ich habe schon seit ungefaer 4 tagen kein suesses zu mir genommen und will auch keins zu mir nehmen aber habe einen richtigen drang es zu machen deswegen wollte ich mal fragen wenn muskelaufbau und fettabbau meine ziele sind muss ich mich gesund und diszipliniert ernaehren und nichtmal einen cheat day sonntags machen?Mann muss ja stark bleiben das werde ich auch versuchen bis ich garnicht mehr kann aber wenn es dazu kommt was dann?wuerd es dann schwerer fuer mich meine ziehle zuerreichen?
Ueber mich ich bin ungefaer 60 kilo,16 jahre,167cm klein mein kfa ist cyrca 15 prozent und bin ectomorph!ich ernaehre mich jeden tag gesund viel eiweiss wenig bis kein fett und wenig kolenhydrate und versuche immer auf cyrca 60 g protein zukommen!
Mein training sieht so aus falls das eine rolle spielt Montag Brust,Dienstag ruecken,Mittwoch schulter,Donnerstag biceps,triceps,Freitag bauch und joggen 45 min.
Samstag joggen 45 min. und Sonntag frei!Ich trainiere bis zum es geht nicht mehr!Ich nehme auch nicht zu wenn ich mal viel esse oder manchmal ungesundes aber trotzdem will ich es fuer meine ziehle weglassen!Danke schonmal fuer hilfreiche antworten

...zur Frage

KFA sinken, wenn man schon dünn ist?

Ich trainiere nun schon seit mehreren Monaten und ernähre mich auch „perfekt“. Da ich ziemlich dünn bin, versuche ich stets einen Kalorienüberschuss zu erziehlen.

Jedoch habe ich, trotz meinem geringen Gewicht einen höheren KFA.

Wie kann ich meinen KFA senken? Kann jetzt aber schlecht abnehmen, da ich ja schon dünn bin.

Bitte um Hilfe🙏🏽

...zur Frage

Was haltet Ihr denn von Kieser-Training?

Die machen ja recht viel Werbung und sind in jeder größeren Stadt zu finden - ich höre sehr Unterschiedliches über Kieser - was haltet Ihr denn davon?

...zur Frage

Fettzellen! muss Ich mir sorgen machen?

Ich hab mir auf youtube ein video von Brandon Carter und The Hodgetwins angeschaut (alle 3 sind Bodybuilder) Sie haben da um fettzellen geredet. Bei einem zu hohen kalorien ueberschuss oder einen sogenannten "Dirty Bulk" werden die Fettzellen immer groesser bis es nicht mehr kann und dann kommt aus der ersten eine 2. raus und so immer weiter... Hat man einmal eine neue fettzelle hat man es fuer immer. Man kann es zwar bei einer diaet kleiner kriegen aber es geht nicht mehr weg und mann wuerd schneller wieder fetter und desto langsamer kann man abnehmen. Ich hab einen Kfa von etwa 11 prozent. Hab vor paar tagen rausgefunden das Ich nicht genug esse und dewegen Ich mich im kreis gedreht habe. Seit 3 tagen nehme Ich 100-400 kalorien ueberschuss zu mir um muskelmasse aufzubauen. Da Ich durch meiner gesunden ernaehrung nicht auf meinen kalorienueberschuss komme esse Ich einwenig mehr suesses, jetzt frage Ich mich ob Ich dadurch fetter werden kann? Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?