1/2 h Training = Ausdauertraining = Fettverbrennung???

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie der Name Ausdauertraining schon sagt, Dauer ist das Thema. Unterhalb von 30 min kann man kaum wirklich von Ausdauer sprechen.

ERst nach 30 min beginnt die Fettverbrennung, Fettverbrennungspuls usw. alles das kannst du getrost vergessen. Diese Mythen sind nicht totzukriegen.

Fett und Glykogen werden immer gemeinsam verwendet zur Energiebereitstellung. Mit längerer Trainingsdauer steigt der Anteil der Energie, die aus dem Fett bereitgestellt wird.

Mit Intervalltraining trainierst du keine Ausdauer sondern wettkampfhärte. Im Intervalltraining gehst du dicht an die anaerob-aerobe Schwelle heran bzw. kurzfristig darüber hinaus. Ausdauertraining dagegen bedeutet unterhalb dieser Schwelle im aeroben Bereich zu trainieren, d. h. ohne Eingehen einer Sauerstoffschuld. Nur in diesem Trainingsbereich werden die Anpassungsvorgänge ausgelöst, die zu einer Erhöhung der Mitochondrienanzahl und einer besseren Kapillarisierung der Muskeln führen. Mit dem Training der Grundlagenausdauer wird das Fundament gelegt, auf dem dann z.B. das Intervalltraining aufsetzt.

endlich wieder mal fachlich belegt, warum die normalen, lockeren Dauerläufe sehr wichtig sind in der Anzahl..!

0

Dieses Gerücht spukt immer noch herum, dass es sich figurtechnisch nicht lohnt, joggen zu gehen oder einen anderen Ausdauersport zu betreiben, wenn die Trainingsdauer nicht bedeutend länger als 30 Minuten ist. Der Grund dafür wäre, erst nach einer halben Stunde beginne die Fettverbrennung. Wie verschiedene Sportstudien bewiesen haben, ist das Quatsch. Der Stoffwechsel greift bei Energiebedarf sofort sowohl auf Glykogen- als auch auf den Fettspeicher zurück.

Wer mit Sport abnehmen möchte, kann deshalb auch kürzere Trainingseinheiten durchführen. Wichtig ist außerdem, dass die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist.

Zitat "Wer mit Sport abnehmen möchte, kann deshalb auch kürzere Trainingseinheiten durchführen. Wichtig ist außerdem, dass die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist." Wieso? Auch das ist ein Gerücht....

0

So richtig wissen die Mediziner heute noch nicht, wie und wann genau welcher Stoffwechselvorgang greift. Das ist alles sehr individuell und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Von daher sollte man eigentlich nichts aus die tollen Anleitungen geben, sondern alles selbst probieren. Unterm Strich bekommt man schon mit, was einem liegt, hilft und zur Figur/Fitness beiträgt.

Der Mythos ist sicherlich so entstanden: Der Körper schaltet erst nach einer gewissen Zeit die Fettverbrennung hinzu. Das kommt sicherlich auf deinen Trainingszustand und damit verbundenen Kohlenhydratspeicher zusammen. Die Fettverbrennung setzt also irgendwann ein und das bekommt man auch nicht mit. Wichtig ist auch wann Du was isst - nimmst Du vor dem Start schnell verwertbare KH zu Dir, setzt die Fettverbrennung später ein. Ich trainiere zB jeden Tag ca. 1h Ausdauer und meine KH-Speicher sind trainiert bzw. esse ich 2h vorm Training was zuckerreiches - heißt, dass es da prinzipiell kaum ans Fett geht. Ich nehme daher weder ab, noch zu (was gewollt ist) Bei längeren Strecken ist das anders, weil diese Menge nicht über die normale Nahrung zugeführt werden kann.

Aber bin kein Mediziner, das sind mal so die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Zum Abnehmen und schlank bleiben ca. 1h Sport im Grundlagenausdauerbereich (GA1) - wegen 30min zieht sich ja niemand um. Dann passt das schon.

Hallo

lange Zeit wurde gepredigt, erst nach 30 Minuten Joggen bzw Ausdauertraining setzt die Fettverbrennung ein.

Experten sind sich aber seit längerem einig, dass die Fettverbrennung sofort einsetzt, dass es keinen Fettverbrennugspuls gibt und das kürzeres intensives Training effektiver ist als zeit intensives weniger anstrengendes Training.

bei körperlicher anstrengung greift der körper erst auf die KH speicher zu. wenn diese alle sind verbrennt er die anderen nährstoffe die dein körper abgespeichert hat. natürlich wird immer fett verbrannt aber nur wenig. damit erst garkein fett gespeichert wird musst du extrem belastende intervalle absolvieren damit alle KH verbraucht werden und dein körper keine KH in fett umwandelt!

Deine ausdauer verbessert sich auch wenn du schnelle läufe machst jedoch nur geringfügig.

Was möchtest Du wissen?