100m Lauf in 10,9s AK15

6 Antworten

Unbedingt mal bei einem offiziellen Sportfest mit vollelektronischer Zeitnahme starten. Handzeitnahmen werden vom Leichtathletik-Verband viel schlechter eingeordnet als vollelektronische Zeiten. Soweit ich in Erinnerung habe, liegt die Gleichstellung bei 0,25 Sekunden. Ich empfehle, daß ihr Euch bei einem Leichtathletik-Verein und beim zuständigen Landesverband erkundigt. Bei Handzeitnahme kommt es sehr schnell zu Meßfehlern. Der Verband verlangt, daß ausgebildete Kampfrichter die Zeiten stoppen und die Zeit von drei Personen gestoppt wird. Wichtig ist z.B. auch, daß die Uhr erst gedrückt wird, wenn der Rauch aus der Pistole schießt! Denn viele Laien machen den Fehler und drücken die Uhr, wenn der Schall der Pistole die 100m zurückgelegt hat.

Natürlich ist es möglich das er diese zeit geschafft hat und es hägt auch immer von der tagesform ab wie schnell er läuft wenn er noch eine sportart macht dann scheint es mir noch plausiebler und ich denke auch das er z.B. zum leichtathletik gehen soll :)

Naja, vielleicht ist er ja ein Talent, das noch unentdeckt ist, warum nicht? Eine Handmessung ist natürlich nie so ganz genau aber trotzdem denke ich, dass er auf jeden Fall gefördert werden sollte, wenn ihm das Spaß macht.

Was möchtest Du wissen?