100 liegestütze als 14 Jähriger?

1 Antwort

Hi,

um dich an einem "toten Punkt" zu steigern, musst du Abwechslung in dein Training bringen.

Das kann alles mögliche sein, andere Pausenzeiten, andere Gewichte (lass dir z.B. mal ein schweres Buch auf den Rücken legen), Wiederholungszahlen variieren, oder an einem Tag nur 3 Sätze mit jeweils maximal möglicher Anzahl ausführen und an einem anderen Tag mehr Sätze ohne ans Versagen zu kommen usw.

Es gibt schwache und starke Tage, der Körperzustand schwankt. Wenn du merkst, dass du einen schwachen Tag hast, dann mach auch weniger, denn da sind deine Reserven geringer. Und andersrum: an starken Tagen etwas mehr trainieren.

Mache auch mal Pausen, also nicht jeden Tag trainieren, der Muskel wächst in den Pausen und macht dich danach stärker für mehr Wiederholungen.

Und ganz wichtig: wenn du nur Liegestütze trainierst, bekommst du ganz sicher auf Dauer Probleme mit der Muskelsymmetrie, was nicht nur optisch seltsam wirken kann, sondern vielmehr ein gesundheitliches Defizit verursachen kann. Du entwickelst eine muskuläre Dysbalance: die Muskeln auf einer Seite eines Gelenkes ziehen mehr daran, als die auf der anderen Seite. Sehnen- und Haltungsprobleme sind die Folge, die sich gegenseitig verstärken und richtig unangenehme Folgen entwickeln können. Also unbedingt auch die Gegenspieler trainieren. Wenn du nicht in einem Studio trainierst, wo du z.B. "Langahntel rudern vorgebeugt" machen kannst, helfen  Ersatzübungen wie Klimmzüge "zur Brust" machen. Z.B. indem du dich unter einen flacheren Tisch legst, dich an der Kante festhältst und dich dann hochziehst. (Stabile Position vom Tisch und dir beachten!) Also eine den Liegestützen entgegengesetzte Übung machen.

Um ausserdem bei so vielen Liegestützen die Schultern nicht zu ruinieren, muss die Technik top sein. Schau dir unbedingt diverse Videos von richtigen Liegestützen an, stabilisiere deine Schultern, indem du sie nach hinten ziehst und bei nach vorne geraden Händen so tust, als ob du die Hände nach außen drehen wolltest. (Du drehst sie nicht wirklich, aber gibst etwas Drehspannung drauf, dadurch werden die Gelenke stabil.)

Schadet das Hanteltraining dem Wachstum?

Hallo, da ich sehr viel Sport mache bin ich auch im Kraftsport bereich ein wenig tätig. Ich bin 13 Jahre alt (bald 14), bin 1,77 cm groß und wiege 62,5 kg. Ich habe schon früher Liegestütze Klimmzüge usw. gemacht, seid einem halben Jahr allerdings Trainiere ich auch mit Kurzhanteln, ich benutze Pro Hantel 6,75 kg und mache ganz normale Bizeps-Curls, aber ich benutze die Kurzhanteln auch zum Training für die Brust d.h. diesen Schmetterling und Bankdrücken mit den Kurzhanteln eben. Aber keine Angst, ich Trainiere nicht nur Bizeps und Brust ich mache auch alle möglichen eigenkörpergewicht Übungen wie Liegestütz, Klimmzüge, Dips usw. und bei diesen Übungen achte ich sehr darauf das ich sie nicht falsch mache!

Also ich habe von 12 auf 13 Jahren eine Sprung von 10 cm gemacht, aber bin in diesem Jahr kaum gewachsen. Also laut Ärzten werde ich mal bis zu 1,95 cm groß (achja PS: ich Spiele Basketball), allerdings habe ich Angst irgendwie ein wenig Angst wegen den Kurzhantel Übungen.

Naja meine Frage ist jetzt eben ob mein Wachstum durch das Hantel Training gestört werden kann? Ich muss dazu sagen das ich immer darauf achte das ich die Übungen immer korrekt ausführe und auch so das es nicht Wachstums schädigend ist!

Ich bezweifel das zwar sehr (also das mein Wachstum dadurch gestört wird bzw. gestört werden kann) aber ich dachte ich frage trotzdem mal nach.

...zur Frage

Dehnungsübungen! Infos dazu? Einige Fragen sind offen.

Hallo liebes Forum, ich werd mich kurz und knapp fassen.

Ich habe lange Zeit (ca. 2 Jahre, bin jetzt 19) nur am PC gehangen und nichts getan. Mein Körper ist extrem unflexibel.

Nachdem ich nun mit dem Rauchen etc. aufgehört habe, habe ich mich in nem Fitnessstudio angemeldet (mcfit). Gehe auch regelmäßig hin, alle 2 Tage. Auch auf meine Ernährung achte ich sehr mittlerweile.

Ein Punkt fehlt mir aber noch, das Dehnen und die Übungen.

Das Dehnen bei McFit mag ich nicht, ich brauche meine Ruhe. Ich will das zuhause machen.

Nun meine Fragen:

1) Ist es ok, wenn ich mich vor McFit dehne, dann hinfahre (20-30 Minuten), und dann nach hause fahre (wieder 20-30 min, logisch....), und mich dann dort wieder dehne? Ich trainiere auf Masse, gehe also zu McFit hin, wärme mich auf, mache meine Übungen (ca. 60-80 min), und gehe.

2) Habt ihr eine Seite auf der einfache Übungen für den ganzen Körper für Anfänger bereit gestellt werden?

3) Ich gehe ja 4 mal die Woche trainieren, ist es dann noch ok, wenn ich noch zusätzlich dazu 2-3 mal die Woche schwimmen gehe? Zwecks Kondition.

Ich find im Netz soviel Blödsinn, teilweise werden auch Partien wie Arme etc. ausgelassen, das geht nicht. Deswegen wende ich mich jetzt an euch.

Danke jeder kompetenten Antwort, MfG.

...zur Frage

Ist jemand so nett meine Spiroergometrie Ergebnisse auszuwerten?

Hallo liebe Sportgemeinde. Ich habe eine Spiroergometrie gemacht und was der Arzt mir im Anschluss sagte ist toll, aber nicht wirklich befriedigend. Bevor ich aber erzähle würde ich gern eure Meinung zu meinen Ergebnissen wissen. Am allerbesten wäre es, wenn ich gleich eine Analyse bekommen könnte. D.h. Aerobe Schwelle und Anerobe schwelle beziffern. Was ist mein maximalpuls?! Habe viele,viele Zahlen bekommen, aber bin selbst nicht in der Lage es auszuwerten...

Und zum Arzt sage ich zunächst mal nichts.... 😜 war kein Quacksalber, sondern renommierter Kardiologe. Bin wirklich auf die Antworten gespannt!

Hier mal meine Werte: Bin männlich, 37 Jahre alt, 180 cm groß und wiege 83 kg (bei ca. 11-12% Körperfettanteil)

Bin mir nicht sicher, welche Werte wirklich erforderlich sind, aber ich probiere es mal:

Minute 1, 100 Watt, 104 s/min, V'e l/min=22,4, BF=18,v'o2 ml/min 805,v'co2 ml/min 559, RQ 0,69 Blutdruck: 150/100

Minute 7, 175 Watt, 143 s/min, V'e l/min= 567, BF=21, v'o2 ml/min 2320, v'co2 ml/min 2059, RQ 0,89, Blutdruck 165/100

Minute 10,30, 225 Watt, 154 s/min, V'e l/min= 79,6, BF=28, v'o2 ml/min 3057, v'co2 ml/min 2785, RQ 0,91 Blutdruck 190/95

Minute 14, 250 Watt , 163 Schläge, V'e l/min= 108,3, Bf=35, v'o2 3823, v'co2 3657, RQ 0,96, Blutdruck 200/80

Minute 14:14, 250 Watt, 165 schläg, V'e 106,9, Bf 33, v'o2 3526, v'co2 3531, RQ 1,0

Danach wurde dann abgebrochen....

Kann es mir jetzt jemand erklären? Vielleicht unter anderen "thonie"? Der hat es bei einer anderen Fragestellerin hammermässig erklärt und bearbeitet.... Wäre euch super dankbar! Auf Wunsch kann ich die ergebnisblätter auch noch mal als Foto online stellen.

Habe jetzt nur ein paar Eckdaten aufgeschrieben. Gesteigert wurde in 25 Watt schritten... Würde aber hier den Rahmen sprengen! 

Freue mich auf eure Antworten! Gruß Turo

...zur Frage

Massaufbau für anfänger ?

Hallo ich bin 16 wiege 65 kilo und bin ca 1,73 groß und habe seit ca 2 monaten mit dem fitnesstraining im studio angefangen.mein ziel ist es masse aufzubauen. wie ich mich dafuer ernähren sollte weiss ich bereits doch ich habe überhaupt keine vorstellung wie mein trainingsplan auszusehen hat(deswegen mache ich momentan einfach irgendwelche übungen im studio wenn ich dort bin ). ich habe sicherlich schon mehr als 20 stunden auf verschiedenen fitnessseiten nachgelesen wie so ein plan auszusehen hat, jedoch sagen die fitness internetseiten alle etwas anderes oder wiederspreche sich häufig sogar.ich habe wirklich große lust zu trainieren und bin deswgen schon ganz frustriert und irritiert,weil ich einfach nich weiss wie ich überhaupt einmal "Anfangen" muss hier einige beispiele : für das masse training als "ANFÄNGER" die ich gelesen habe

  • Geräte vs. Freie übungen ?
  • Split vs. ganz körper training ?
  • 4 mal die woche vs. 2 mal die woche
  • am anfang viel belasten vs. den körper an das bevorstehende training zu gewöhnen
  • welche übungen ich überhaupt machen muss sagt auch jeder was anderes ?

und so geht das weiter. nun meine frage ob mir ein profi helfen kann bei einigen dieser punkte zb.mit welchen übungen ich überhaupt anfangen sollte für den masseaufbau ? wie oft die woche? ob ganz körper training oder split. bin damit echt überfordert und die fitnesstrainer im studio verstehen mich auch nicht richtig oder wollen mir erst gar nicht helfen

...zur Frage

Knochenhautentzündung durch Krafttraining?

Ich mache seit einem halben Jahr 3x die Woche Ganzkörpertraining. Da ich nicht von 0 auf 100 beginnen wollte - was ja auch nicht gesund wäre - habe ich ganz vorsichtig mit wenigen Gewichten begonnen und mich stetig in kleinen Schritten gesteigert. Mittlerweile trainiere ich so, dass bei 3 Sätzen mit jeweils 15 Wiederholungen nach der letzten Wiederholung tatsächlich auch nicht mehr möglich wäre. Bisher hatte ich körperlich überhaupt keine Probleme, hatte Muskelzuwachs und habe alles wunderbar vertragen.

Nun habe ich plötzlich im rechten Schulterbereich größere Probleme. Und zwar nicht im Muskel, sondern habe das Gefühl, dass ein Knochen lädiert ist. Drücke ich nämlich auf einen bestimmten Punkt am Schlüsselbein, tut es besonders weh. Kann bestimmte Übungen wie Butterfly oder einfache Liegestütze momentan nicht ausführen, da die Schmerzen dabei zu groß sind. Liege ich nachts auf der Schulter, habe ich am nächsten morgen noch größere Probleme.

Zum einen: Kann es sein, dass mein Körper meine aktuellen Gewichte (bei Butterfly etc.) nicht verträgt, obwohl ich mich ganz langsam gesteigert habe, alles sauber ausführe und vorher nie Probleme hatte? 3x die Woche ist meiner Meinung nach eingentlich auch nicht zuviel. Zum anderen: Was kommt als Verletzung infrage, eine Knochenhautentzündung (wie gesagt: ein Muskel scheint es nicht zu sein)?

...zur Frage

Was esse ich zu Abend wenn ich abnehmen will ???

Ich habe es schon mit zahlreichen diäten versucht und bin nun fest entschlossen es zu packen. 10 Kilos liegen vor mir =). Ich wollte ma fragen was ich zu Abend essen soll. Ich esse mittags warm also sollte es was kaltes sein. Ich wohne noch bei meinen Eltern also steht mir nichts großes zur verfügung ( z.B. Fisch ). Ich betreibe 2 mal die Woche 1 1/2 Stunden Sport. Manchma Wochenende Spiel. Abends mache ich 100 Situps , 20 Liegestütze, u.s.w. Bei mir liegt es an der Ernährung. Ich bin jetzt entgültig auf wasser umgestiegen also die zusätlichen Kalorien sind auch weg. Nur morgens vor der Schule ein Brötchen. In der Schule eins und dann zuhause deftig Mittagessen. Nachmittags nichts. Höchstens Apfel aber eher selten und abend auch nur höchsten ein Müsli weil ich hab gehört man soll was essen damit stoffwechsel in schwung kommt. Also hat jemand Tipps? weil man soll eig. viel Eiweiß Abends essen oder hat jemand grundsätzlich was auszusetzten an der ernährung == Bitte Hilfe =) danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?