100 Freistil im Finish (letztne 15 m) verbessern!?

2 Antworten

Hi,

wenn einem zum Schluss die Luft weg bleibt, ist das ein Zeichen dafür, dass man die Strecke zu schnell angegangen ist. 100m zählt aber zu den Sprintstrecken, das heißt: Augen zu und durch. Um in der 2. Hälfte der Strecke nicht allzu viel an Tempo zu verlieren hilft Sprinttraining in Form von Kurzsprints. Hierbei sollten die Strecken nicht länger als 25m sein, die Pausen zwischen den Sprints sollten ca. 2 Min. betragen. Die Erholungsphasen sind wichtig, um den Muskeln wieder genügend Energie für den nächsten Sprint zu liefern.

Beispiele:

  • 4 x 100m – davon 15 m Sprint / 85 m locker ausschwimmen, Pause, 4 x wiederholen.
  • 4 x 200m – davon 25 m Sprint / 175 m locker ausschwimmen, Pause, 4 x wiederholen.

Wenn das gut klappt geht es folgt weiter:

  • 4 x 50 m – davon 25 m Spurt, 60 Sec. Pause, 25 m Spurt, 60 sec. Pause … etc.
  • 4 x 50 m – davon 50 m Spurt, 2 – 3 Min. Pause, 50 m Spurt, 2 – 3 Min. Pause … etc.

Zusätzlich sollte man natürlich immer noch an seiner Technik arbeiten:

1.   Schnelle Startsprünge trainieren.

2.   Schnelle Wenden mit kräftigen Abstößen üben.

3.   Mit Pull-Buoye und Schwimmbrett Beinschlag und Armzug isoliert trainieren.

4.   Pyramidentraining.

5.   Kontrolliere alle 4 - 6 Wochen per Stoppuhr, ob eine Zeitverbesserung stattgefunden hat.

Viel Erfolg!

Blue

Gar so schnell bin ich nicht, aber vielleicht kann ich ja dennoch Anregungen geben.

In dem Fall würde ich zwei verschiedene Intervall-Sets mit rein bringen. 10x25m mit 45-60sek Pause dazwischen und am anderen Trainingstag die 10x25m mit 15-30sek Pause. Jeweils in dem Tempo das du gerade so schaffst auf die Zeit. Die Tempi kannst du denke ich gut selbst ermitteln. Du kannst dich anfangs ja auf die 28 und 32 Sekunden stützen, falls du nicht sowieso schon ein geeignetes Tempo hast.

Des Weiteren würde ich mal auf die Atmung schauen. Wie oft atmest du auf den 100m? Das ganze kannst du auf 50m ganz gut trainieren. Einsteigen würde ich damit wie du es normal machst und nach jeden 50m weiter zu reduzieren. Wenn ein Durchgang nicht geklappt hat, versuche ihn nochmal indem du entweder einmal etwas früher oder später atmest. Je nachdem wo es dran hing. Das ganze vielleicht bei 80% mit entsprechend langen Pausen dazwischen. Später auch gerne mal etwas schneller. Die Atmung kann jedenfalls schon viel ausmachen. Du musst nicht mit dem erreichten Minimum dann auskommen können, aber dein Körper lernt dabei auch nochmal mit dem Sauerstoff umzugehen den er zur Verfügung hat, was sich wieder positiv auf die Kraft auswirkt. Hierfür würde ich alle 8 Wochen vielleicht einen Test ansetzen bei (fast) Volltempo.

Ansonsten kann ich dir generell Krafttraining empfehlen.

Spreche auch gerne noch mit Schwimmtrainern vor Ort. Die können dich wesentlich besser bewerten und mit dir an 'Problemen' arbeiten.

39

Ich würde die Kurzintervalle (10x25m) mit Langintervallen ergänzen, z.B. 4 x 200m oder 5 x 150m oder 6 x 125m. In der Leichtathletik trainieren wir die 400m (Äquivalent zu 100m Schwimmen) auch in verschiedenen Kurz und Langintervallen. Gerade die Langintervalle helfen bei der Sprintausdauer, an der der Fragende vermehrt arbeiten sollte.

1

105 Kg beinpresse mit 15 Jahren?

Hallo, ich bin 15 jahre alt ca. 168cm groß/klein und wiege 55 kg. Ich war heute im Fitnessstudio und hab heute meine beine trainiert. Normalerweise, wenn ich die beinpresse benutze drück ich ca. 55 kg und schaffe dann um die 20 - 30 Wiederholungen heute hab ich 6 sätze gemacht und bin von 55 kg auf 65 kg, dann auf 75 kg, dann auf 85 kg, dann auf 95 kg und zuletzt auf 105 kg da ich einfach mal ausprobieren wollte wo so ca. Meine grenzen wären ich hab dann bei den 105 kg 10 Wiederholungen gemacht und würde villeicht sogar mehr schaffen aber nur so 2/3 Wiederholungen und bei den gewichten davor hab ich auch 10-15 Wiederholungen gemacht wobei ich auch villeicht noch paar Wiederholungen mehr geschafft hätte.

Meine frage wäre jetzt ob es schädlich für meine Gelenke ist wenn ich absofort weiter hin mit den 105 kg trainiere und villeicht auch andere schäden davon bekommen könnte oder ist es villeicht sogar gut wenn ich mit dem Gewicht trainiere? Danke für eure Antworten!!!

...zur Frage

kann ich so durch schwimmen muskeln aufbauen?

ich schwimme viel und gerne, gehe aber nicht gerne ins fitnessstudio. wollte aber gerne etwas muskelmasse aufbauen, und versuche das irgendwie mit schwimmen hinzubekommen... nun schwimme ich (etwa 50 meter pro minute als standart) aber auch mal schnellere einheiten: z.b. eine bahn spurt (15 sek), dann ne bahn locker zurück, und dann nochmal spurt. und das dann etwa 6 mal. dann später nochmal 6 sprints. oder ich schwimme so, dass ich zwar langsame arm und beinschläge mache, dafür aber lang und kraftvoll durchziehe. wenn ich das nen paar bahnen mache, fühlen sich die muskeln schon schwer/ müde an, sodass ich etwas pause brauche um mich wieder neu "aufzuladen". doch kann ich , wenn ich so schwimme, muskeln aufbauen? ich schwimme etwa 5 mal die woche ca 50 minuten pro einheit (wobei da dann lockeres einschwimmen, und lockeres schwimmen zwischen den spirnts mit drin ist...)

...zur Frage

Fitness vor Basketballtraining -> Sind meine Muskeln bis dahin immer noch erschöpft?

Hallo, ich habe einmal die Erfahrung gemacht dass ich zuerst ins Fitness ging und ca. 4 Stunden später ins Basketballtraining. Im Training waren meine Muskeln noch vom Krafttraining erschöpft und all meine Würfe waren immer zu kurz. Wie lange brauchen die Muskeln zur Regenerierung? Für morgen habe ich mir folgendes gedacht: 6:00 - 7:15 Krafttraining und dann habe ich von 18:00 bis 20:00 Basketballtraining. D.h. knapp 11 Stunden Pause, reicht das? Ist mein Körper bis zum Training wieder fit und startklar?

Danke & Lg DaniAllen

...zur Frage

In 4 Wochen 5000m Zeit verbessern

Hallo Zusammen,

mit welchen Einheiten kann ich versuchen innerhalb von 4 Wochen meine 5000 m Zeit zu verbessern, mir fehlt zum Schluß der Biss.

Bin weiblich, 39 Jahre, laufe regelmäßig seit 2 Jahren. Bin dieses Jahr schlecht in die Saison gekommen. Einige kleine Verletzungen und Infekte haben keine Aufbau zugelassen. Habe die letzten 4 Wochen nur 20-30km in der Woche trainieren können - 1 x 15km DL1 und eine Intervalleinheit z.B. 6x 1500m oder 5 x 2000m

letzte Wettkämpfe:

23.4.2011 5 km in 5:24 (die ersten 3 in 05:15) 22.5.2011.10 km in 5:47 (die ersten 5 in 5:30)

Am 24.6 habe ich meinen 1. Saisonhöhepunkt über 5000m auf der Bahn. Mein eigentliches Ziel war ein Schnitt von 05:00 min/km.. letztes Jahr vorgenommen. Jetzt wäre ich froh die 05:15 min/km zu laufen.

Wer kann mit Tipps geben?

...zur Frage

Zeit auf 100m Freistil verbessern

Hallo, erst einmal einige Infos zu mir:

21 J., männl., Sportstudent, vor Jahren mal in der Schulmannschaft geschwommen, Kraul Technik ok (2er Rythmus), die Rolle versuche ich gerade zu routinieren, 100m Freistil Zeit: 1:10 untrainiert

Möchte nun versuchen meine 100m Freistil Zeit zu verbessern, sprich erst mal <60s kommen. Demnächst stehen die Hochschulmeisterschaften an und ich möchte einfach mal mitschwimmen um zu sehen wo ich so stehe. Was ist denn eine gute Zeit für jemandem in meinem Alter?

Wie gehe ich am Besten an die Sachen ran? Bin momentan dabei erst mal die Grundlagenausdauer aufzubauen. Stand der Dinge: 1500m Kraul in ca 30 min. Sollte ich das noch ausbauen oder kann ich jetzt schon mit spezifischeren Einheiten anfangen die dann gezielt auf 100m gehen? Wenn ja, könnt ihr mir ein paar Übungen geben, wie ich diese Distanz am Besten trainiere? Overdistance? Intensive Intervall?

Bin für jeden Tipp dankbar, würde gerne wieder richtig fit werden!

Grüße aus München

...zur Frage

Schwimmen - 1000-Zeit verbessern

Hallo,

ich bin 40 und schwimme seit ein paar Monaten regelmäßig. Ich schwimme 1..2 pro Woche 1500m. Ich bin mit meiner Zeit (ca. 30 Min. für 1000m, 45 Min für 1500m) nicht zufrieden und frage mich, wie ich mich steigern kann (Ziel: Unter 20Min / 1000m bzw. 30Min / 1500m)

Ich habe das Gefühl dass vor allem die Schultermuskeln zu schnell ermüden.

bin für alle Tipps dankbar! Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?