Wie hoch sollte die Herzfrequenz sein (Anfänger und ehemaliger Raucher)?

1 Antwort

Es gibt zwar eine grobe Faustregel die besagt das der Max. Puls beim gesunden Menschen 220-Lebensalter betragen darf. Das ist aber wirklich nur eine ganz grobe Richtlinie, denn der Puls unterliegt auch individuellen Gegebenheiten wie zb. Trainingszustand, Gesundheitszustand und Alter.

Generell ist es nie verkehrt und auch ratsam diverse Parameter wie Blutdruck und Herzfrequenz über ein Belastungs EKG beim Arzt prüfen zu lassen. Da hast du genaue Aussagen und weißt ob Belastungseinschränkungen bezüglich des Herz Kreislaufsystems vorliegen oder nicht.

Die Trainingssteuerung über einen Pulsmesser ist grundsätzlich nicht verkehrt, macht aber nur dann Sinn wenn du Leistungssportler/in bist und dein Leistungspotential gezielt steigern willst, oder wenn eine Herz-Kreislauferkrankung eine Pulsüberwachung erfordern.

Ansonsten ist der Wohlfühlfaktor ein guter Maßstab um ein gesundes Training zu steuern. Das heisst Leistungsmäßig nur soweit belasten wie es dein Wohlbefinden zuläßt.


Woher mein massiver Fitnessverlusst trotz Training ?

Es ist etwas kompliziert: Ich bin ein begeisterter Hobbyläufer und habe seit 2 Jahren immer wieder erhebliche Fitness-Einbrüche. Dazu muss ich etwas ausholen: Ich bin Krankenpfleger, 40 Jahre alt. Vor 5 Jahren habe ich ca. 30 kg abgenommen und laufe regelmäßig 2-3 X in der Woche je zwischen 7-21km. Vor 2 1/2 Jahren hatte ich eine Gürtelrose und kurz darauf das 1. Mal Probleme mit dem Herzen. Ich litt an Palpitationen und erhöhtem Puls (nicht krankhaft, aber so das mein VO2Max 2-3 Punkte runter ging.) Die Palpitationen ängstigten mich und ich begab mich ins Krankenhaus. Es konnte kein Fehler gefunden werden (EKG, 72 Stunden-EKG, 24 Std.RR, Labor, BelastungsEKG, Herzecho usw.) Lediglich eine leichte Hypothyreose wurde festgestellt worauf ich 50 L-thyroxin verschrieben bekam. ( Nehme ich seit 2 Monaten nicht mehr) Nach 3 Wochen Pause begann ich auch wieder mit Training. Die Palpitationen kommen seit dem immer wieder und auch meine sportliche Leistungsfähigkeit variiert erheblich. Vor 5 Wochen noch lief ich meine persönliche Bestzeit im Halbmarathon und heute bin ich schlechter in Form als jemals vorher. Wegen dieser Probleme habe ich eine fast 3 wöchige Sportpause eingehalten. Jedoch hat sich nichts geändert. Jetzt schon mehrere Wochen Palpitationen (Fühlt sich an wie Prüfungsangst), leicht erhöhte Herzfrequenz. Bei sportlichen Belastungen geht der Puls schneller hoch und pendelt sich ca. 15-20 Schläge über meiner normalen, gewohnten Bereichen ein. Hat hier irgendjemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder Lösungsvorschläge? Ich bin verzweifelt! Vielen Dank fürs freundliche Durchlesen, Grüßle SportlerAndi

...zur Frage

Herzfrequenz

Ich bin 58 Jahre alt. Seit 3 Monaten laufe ich 3 mal in der Woche 6Kilometer und 1mal 9 Kilometer. Der Hoehenunterschied liegt pro Lauf bei etwa 190 Metern, ich laufe Schotterwege und einige Gelaendepassagen. Ich laufe mit einem Herzfrequenzmesser mit GPS-Funktion und ueberpruefe meine Daten. Nun ist mir aufgefallen, dass ich immer mit viel zu hoher Herzfrequenz laufe. Im Schnitt ergibt sich eine HF von 137, aber dieser Schnitt beinhaltet eben auch die Aufwaermphase in der ich mit einer HF von 110 nur flott gehe. Waehrend des laufens liegt die HF immer um 140 bis 146, in Spitzen deutlich darueber, wenn ich Steigungen nehmen muss bis 178. Ich weiss, dass diese Art zu laufen mein Herz schaedigen kann. Das Problem ist, dass ich mich beim laufen wohlfuehle wenn die HF 136 bis 146 betraegt, waehrend ich mich bei der Sollfrequenz von 110 bis 125 sehr angestrengt und unwohl fuehle. Waehrend ich mit HF 140 unterwegs bin kann ich mich einigermassen locker unterhalten, bei HF 120 fehlt mir die Luft dazu und ich fuehle mich beengt. Wenn ich meine Laeufe beendet habe geht es mir gut. Ich bin weder erschoepft noch habe ich Beschwerden in den Beinen. Ich waere dankbar fuer Euren Rat wie ich weiter trainieren sollte ohne meine Gesundheit zu gefaehrden.

...zur Frage

Herzfrequenz beim Joggen - Anfänger!

Hallo ihr,

habe am Montag mit dem Anfänger-Laufplan des Shape Laufguides angefangen den man in der aktuellen Shape Ausgabe findet. Gejoggt bin ich vorher das ein oder andere mal, aber nie oft oder gar regelmäßig! Ausdauertraining mache ich aber hier Zuhause auf dem Fahrrad-Heimtrainer oder dem Stepper. Ansonsten mache ich Kraftübungen wie Sit Ups, Crunches, Beinheben oder Hanteltraining.

Laut dem Plan soll ich bei 65% und 70% der mhf laufen, das wären bei mir einmal 134 und einmal 145. Wenn ich jetzt aber ganz normal in einem lockeren, dennoch nicht langsamen, Tempo jogge bin ich bei um die 160-170 Herzrate! Wenn ich etwas schneller jogge (ich muss mich beim Sport auspowern, sonst habe ich keinen Spaß!) bin ich schon bei 180-190! Wenn ich so langsam jogge das ich auf den 134 bleibe, nenne ich das schon fast nicht mehr joggen!

Mache ich etwas falsch? Und was soll ich jetzt tun, soll ich einfach in meinem Tempo, mit meiner Herzfrequenz weiter joggen oder muss ich wirklich so langsam machen? Möchte ja auch gesund trainieren!

Wäre klasse, schnell eine Antwort zu bekommen :)

Liebe Grüße, Rainbow

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?