Fitness - neue und gute Antworten

  • Warum morgens im Gegensatz zu Abends so viel weniger Gewicht, und welches Training am besten fürs abnehmen?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Zum Wiegen:

    • Am Besten immer am Morgen auf die Waage stehen, gleich nach dem Aufstehen
    • Überprüfe mal Deine Waage. Stell Dich 3 Mal hinter einander drauf und vergleiche die Ergebnisse. Ich habe feststellen müssen, dass Waagen mit Kunststoff-Gehäuse instabil sind und damit auch die Resultate grosse Abweichungen zeigen. Ich abe nun eine andere Waage mit einer Glasplatte. Jetzt weichen die Ergebnisse im 100 Gramm Beriech von einander ab, wenn ich mich 3 Mal drauf stelle.
    • Die Gewichtsdifferenz von Abend zu Morgen mit 6 kg ist zu hoch und ich kann mir diese nicht erklären. Ich selbst bin am Abend etwa 1 kg schwerer als am Morgen (bei über 3 Liter Wasser-Konsum).
    Zum Training:

    Das besprichst Du am besten mit Deinem Trainer im Fitnesscenter, weil das sehr von Dir als Person abhängt und was Du Dir für Ziele setzen willst.

    Nebenbei: Ich betreibe etwa 6 Stunden Ausdauertraining die Woche und 1 Stunde Krafttraining. Mir geht es darum, die Ausdauer zu erhalten und zu verbessern. Die Gewichtsreduktion habe ich natürlich auch im Auge, bin aber zufrieden, wenn es in 4 Wochen 1 kg weniger ist.

    Heja, heja ...

  • Diät vs. Aufbau?
    Antwort von nafetsbln ·

    nur kurz zur "Bulkerei": wenn Fettzellen ein gewisses Maß an Volumen bekommen, dann teilen sie sich. Die Anzahl der Fettzellen in deinem Körper verringert sich nie wieder. Diese Fettzellen haben auch ein Volumen und machen es immer schwerer, überhaupt wieder ein definiertes Aussehen zu erreichen und das trotz Diät.

    Daraus kann man schliessen, dass man immer einen relativ tiefen KFA haben soll und der ständige Wechsel von Diäterei und "Bulkerei" es deinem Ziel zu einem ansprechendem Äußeren zu kommen, von mal zu mal unmöglicher macht.

    Trainiere immer, mal im Hypertrophiebereich, ab und an mal im Kraftbereich und ebenso mal im leichten Bereich. Periodisiere das und iss generell nicht zu viel - natürlich sind leichte Schwankungen ok. Und warum willst du erst nach der Diät beginnen, Muskelmasse aufzubauen? Dein Körper tut das von alleine, wenn du ihm die Reize vorgibst. Geh einfach trainieren.

    Du befürchtest, in der "Aufbauphase" wieder bei einem hohen KFA zu landen. Das hört sich nach Unausweichlichkeit an, was nicht stimmt, denn du hast das in der Hand. Iß weniger.

    Kommentar von Patrick021290 ,

    Ja die Vermehrung der Fettzellen macht mir ja eben so sorgen. Nach etwas “Rechnerrei“ hab ich etwa 5 kg reine Fettmasse verloren dazu nochmal etwa 1,8 kg Muskelmasse. Training war in der Diät wie gehabt möglichst intensiv und ohne Verringerung der Trainingsgewichte eher im Gegenteil. Ich werde nun wohl Aufbau als auch Fettanteil in den Focus rücken lassen mit den Zahlen im Blick um möglichst “lean“ aufzubauen. 

    Danke für deine Antwort.

  • Whey auch an Trainingsfreien Tagen/ Creatine schädlich und wann dieses nehmen?
    Antwort von Patrick021290 ·

    Moin Bro,

    Whey-islolat ist schonmal gut nur ist es wichtig allgemein auf eine Eiweißreiche Ernährung zu achten also auch an Trainingsfreien Tagen. Ich zb gönn mir jeden Morgen nen shake dazu am besten paar Kohlenhydrate wegen der Verträglichkeit und nach dem Training sowieso. Du darfst nur nie vergessen das diese Pulver bloß Nahrungsergänzungsmittel sind, wenn deine Ernährung an sich nicht passt bringen dir diese einfach nichts. 

    Isolat vs konzentrat, Isolat ist hochwertiger, enthält etwas mehr Eiweiß, ist Kcal ärmer und Bla Bla Bla muss man selbst wissen ich bevorzuge Isolat in der Diät sonst tut es auch normales Whey da ist meist auch Isolat mit drin zb. das Designer Whey macht da ne gute Figur. Diese Thema ist ziemlich unendlich.

    Zu Kreatin: absolut unbedenklich achte nur drauf kein billig zeugs zu Kaufen, unbedingt auf das Creapure Zertifikat achten. Ja wenn dann Täglich, nach etwa 1-2 Wochen könnte sich erste Wirkungen einstellen je Nachdem wie du es nimmst. 

    ABER du bist 16,übertreib es nicht mit dieser ganzen Nahrungsegänzungssache da dein Körper nach im Wachstum ist und achte Lieber auf gute und Gesunde Ernährung.

    Gruß Patrick021290

  • Whey auch an Trainingsfreien Tagen/ Creatine schädlich und wann dieses nehmen?
    Antwort von nafetsbln ·

    wenn du zu wenig Protein konsumierst und es anderweitig nicht zu dir nehmen kannst, ist Whey eine Alternative. Allerdings kann das eigentlich nur in bestimmten Fällen vorkommen, evtl. bei Veganern oder Nahrungsunverträglichkeiten, zeitweise sehr stressigem Alltag ohne Möglichkeit einer adäquaten Ernährung..., wenn du es also nicht schaffst, auf mind. 1 bis 1,2 Gramm Protein pro Körper-Kilogramm und Tag zu kommen.

    Falls das der Fall ist, wirst du aufgrund der mangelhaften Ernährung evtl. und unter anderem ein Vitamindefizit entwickeln, an eine Supplementierung von B-Vitaminen sollte gedacht werden. Wie du siehst, ist das die Eingangspforte für immer mehr Supplemente, Vitaminpillen usw. Es ist besser, sich darauf zu konzentrieren, natürlich zu essen.

    Welches Whey es dann ist, ist egal und der Zeitpunkt über den Tag verteilt ist es ebenso.

    Kreatin kannst du langfristig und täglich einnehmen, ob es in jeder Situation und für jeden Trainierenden sinnvoll ist, wäre die andere Frage. Bei geringerer Dosierung (max. 3 Gramm tgl.) kannst du bei einer ansonsten eher fleischarmen Ernährung nicht viel falsch machen. (Zumindest anfänglich deutlich mehr trinken!)

  • Krafttraining und Basketball zusammen packen?
    Antwort von nafetsbln ·

    zum einen würde ich die Fragen eurem Trainer stellen, der dir sicher ein spezifisch auf Basketball zugeschnittenes Krafttraining empfehlen kann. Die Sprungkraft kannst du u.a. gut mit Kniebeugen erhöhen, wenn du ein für dich anspruchsvolles Zusatzgewicht verwendest. Eine korrekte Technikeinübung ist unbedingt erforderlich. Ab und an kannst du auch Sprungübungen machen, was allerdings sehr die Sehnen strapaziert! Mache das relativ selten und nie zu viel auf einmal und erst, wenn du sehr gut aufgewärmt bist. Bis dein Körper für ein solches Training fit ist, vergehen ohne weiteres 6 Monate, in denen du dich nur langsam mit solchen Sprung-Übungen steigern solltest. (Grund: die Muskeln wachsen schnell, die Sehnen nicht, sie brauchen länger und sind dann bei starken Muskeln nicht in der Lage, deren Kräfte verletzungsfrei aufzunehmen.)

    Gibt es in eurem Verein einen Kraftraum? Das wäre der richtige Ort, um Gewichtstraining auszuführen, wenn man ansonsten nur die Gelegenheit zu Hause hat.

    Ausdauertraining nur 1x die Woche ausgeführt hat praktisch keinen Nutzen. Warum joggst du nicht jeden 2. Tag 15 Minuten oder mehr und fährst 60 Minuten Rad, schwimmst, machst Zirkeltraining oderTechniktraining mit dem Ball, was auch die Ausdauer trainiert, je nach Laune und Wetter.

    Ein Krafttraining kannst du gut jeden 2. Tag mit den anderen Trainingstagen variieren. Übungen mit Kurzhanteln gibt es viele, gehe systematisch vor und trainiere Rücken (oberen/unteren), Brust, Schultern, Bizeps, Trizeps und den Bauch. Die Beine trainierst du wie gesagt effektiv mit Kniebeugen und zusätzlich mit Basketballtraining. Hast du keine ausreichenden Gewichte für Kniebeugen, kannst du einbeinige sog. bulgarische Kniebeugen ausführen (mit leichten Gewichten in den Händen). Für alle diese Übungen findest du reichlich Anschauungsmaterial im Netz, frag ggfs. auch deinen Trainer oder bei konkreten Fragen auch hier nochmal. Steigere dich beim Gewichtstraining nicht zu schnell und führe alle Bewegungen kontrolliert aus.

    Training zur besseren Koordination beinhaltet schnelle Bewegungsabläufe, die du z.B. mithilfe eines Balls ausführen kannst. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Ball gegen Wand werfen, schneller Liegestütz, aufspringen, Ball fangen, oder Partnerübungen mit Ball zuwerfen, Drehungen einbauen usw...

  • Sportnahrungstipps?
    Antwort von wurststurm ·

    Naja oberste Regel für Anfänger: Nichts aus dem Internet oder Sportladen kaufen. Deine Sportnahrung gibt es im Supermarkt in der Lebensmittelabteilung und besteht aus frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten. Nur eine ausgewogene und gesunde Ernährung gewährleistet einen optimalen Aufbau, denn nur hier gibt es die benötigten Vitamine, Mineralien und Zusatzstoffe.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Vasaloppet ,

    Stimmt genau, denn diese Lebensmittel brauchst Du sowieso. Im Internet findest Du eh nur Pülverchen, die teures Geld aus Deinem Geldbeutel in die Kassen der Anbieter spült.

    Ist alles überbewertet und für den Freizeit-Sportler unnötig. Ich halte mich seit Jahren an diese Maxime und erbringe heute Leistungen zu denen ich vor 30 Jahren nicht fähig gewesen wäre.

    Kommentar von wurststurm ,

    Leistungen zu denen ich vor 30 Jahren nicht fähig gewesen wäre.

    Aha: Gedopt!

    Kommentar von Vasaloppet ,

    Nein, mein lieber Wurststurm, alles sauber. Ich habe im Moment überhaupt keine Nahrungsergänzungsmittel zu Hause noch sonst wo.

    Mit viel Training und normalem Essen ist das möglich. Nur sind meine Trainings ganz anders als vor 30 Jahren und ich investiere mehr Zeit, die mir jetzt zur Verfügung steht.

    Nicht immer gleich so negativ!

    Kommentar von wurststurm ,

    Das war eigentlich ein Witz.

    Kommentar von Vasaloppet ,

    Ich kenne Dich offenbar noch zuwenig gut nach all den Jahren hier. Habe den Witz nicht verstanden. Sorry :-)

  • Hallo leute undzwar lautet meine frage wie ist es besser zuzumehmen eher mit whey gainer oder doch lieber normal zu essen?
    Antwort von frankymegvots ·

    Da muss ich nafetsbln zustimmen. Es ist deutlich besser mit "normalem Essen" an Gewicht zuzulegen. Da gibt es viele Lebensmittel die dir Helfen. Proteinreiche Lebensmittel sind z.B. Quark, Haferflocken, Nüsse, Fisch, Pute, Brokkoli, Ei und Milch.

    Aus Quark und Haferflocken kannst du dir einen super genialen Proteinshake zubereiten ;) Als Snack sind Nüsse ideal und können auch zur Pute kombiniert werden. Ein Frühstücksei oder ein Omelett sind zum Frühstück auch super :)

  • Ferien Trainings/Abnehmplan?
    Antwort von sportyspice12 ·

    Mache ausreichend Bewegung, geh viel Radfahren und Schwimmen und triff dich oft mit deinen Freunden. Du bist sehr groß, also pass auf, dass du trotzdem genug isst. Das Gewicht ist für die Größe glaube ich nicht wirklich zuviel, aber das wichtigste ist, dass du dich fit und wohl fühlst.

  • Sehr schnell schlappe/schwere Beine (Fußball)?
    Antwort von RueckenDoc ·

    Irgendwie hört sich das für mich nach Durchblutungsstörungen, Venenleiden, Thrombose u.ä. an. Wenn du aber schon bei einem Facharzt warst und Sportler bist du auch ... tja ...

    Vielleicht hilft dir Beine oft hochlegen, lockern, massieren, dehnen.

    Eventuell trinkst du auch einfach nur zuwenig ?

  • Hallo leute undzwar lautet meine frage wie ist es besser zuzumehmen eher mit whey gainer oder doch lieber normal zu essen?
    Antwort von nafetsbln ·

    es ist nicht nur gleich gut, normal zu essen, sondern viel besser. Niemand braucht "Gainer", das ist teuer verkaufter Zucker, der fett macht. Wenn du vor hast, fett zu werden, dann macht der "Gainer" allerdings Sinn. Wenn du an Muskeln zunehmen willst, dann iss normal und werde dir bewusst, dass das ein langsamer Prozess ist. Habe also Geduld und trainiere gut.

  • Ferien Trainings/Abnehmplan?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    um schlanker zu werden, kommst Du um eine Ernährungsumstellung nicht herum. Das bedeutet nicht automatisch, dass Du hungern musst, aber dass Pizzen, Torten, Fritten etc. sowie sämtlicher Süß- und Knabberkram für Dich nur in Ausnahmefällen zulässig sind.

    Wenn Du folgende Tipps beherzigst, dann wird das schon:

    • ausreichend trinken, dabei auf versteckte Kalorien (Cola, Limo, Säfte) achten
    • Vollkornprodukte (Brot, Brötchen, Nudeln, Reis) statt Weißmehl
    • vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken (das füllt den Magen)
    • genügend Gemüse, Obst (auch tiefgekühlt) und Kartoffeln
    • mehr mit Kräutern und Gewürzen arbeiten anstatt mit Salz
    • kleine Portionen auf den Teller häufen
    • mit dem Essen aufhören, wenn man satt ist
    • sich Zeit nehmen für sein Essen,
    • Süß- und Knabberkram nur in Ausnahmefällen
    • abwechslungsreich und nährstoffschonend kochen
    • häufiger zu fettarmen Wurst- und Käsesorten greifen
    • tierische Fette so weit wie möglich durch pflanzliche ersetzen
    • öfter Fisch und Geflügel auf den Tisch bringen
    • Hände weg von Cola, Limo etc.
    • Sport treiben - am besten den, der Die Spaß macht!

    Überschätze jedoch niemals die Energie, die Du durch Sport verbrauchst! Die meisten schätzen die durch Sport „verbrannten“ Kalorien viel zu hoch ein.

    Gruß Blue

  • Ferien Trainings/Abnehmplan?
    Antwort von fertl96 ·

    Ich würde auch darauf schauen, alle Getränke mit Zucker zu vermeiden. Dann bei der Ernährung, viel Obst und Gemüse und Finger weg von Fertiggerichten. Du solltest jedoch nicht vollkommen auf Süßes oder was du auch immer gerne isst, verzichten, denn sonst kommt der Heißhunger. Viele Sportler machen dafür einen "Cheat Day", bei dem sie z.B. einmal pro Woche etwas gönnen. Natürlich darf man es nicht übertreiben..

    Für den Sport würde ich z.B. nicht in der Hitze joggen gehen, sondern mich vielleicht an Krafttraining machen. In fast jedem Fitnessstudio wird kostenlos angeboten, dass sie dir einen Trainingsplan erstellen. Denke es macht viel Spaß, wenn man die Fortschritte und Muskelaufbau erlebt. Die aufgebauten Muskeln verbrennen wiederum mehr Kalorien. Vielleicht hast du ja auch einen Freund, der schon trainieren geht, oder den du begeistern kannst. Zusammen macht das Ganze noch mehr Spaß und man kann sich gegenseitig bei der Stange halten und motivieren. Ansonsten bietet sich im Sommer als toller Sport das Schwimmen an. Wenn du dich nicht eh schon mit Freunden am See triffst, wäre es eine tolle Möglichkeit auch ca. 2-3 mal pro Woche am Abend für 30-45 min schwimmen zu gehen. Da kannst du auch immer jemand mitnehmen, damit es mehr Spaß macht. 

  • Sehr schnell schlappe/schwere Beine (Fußball)?
    Antwort von nafetsbln ·

    wir können von hier nur raten, mir fallen 2 Möglichkeiten ein:

    - ungünstige Ernährung und/oder unzureichende Sauerstoffversorgung der Zielmuskulatur. Mit der Ernährung kann man experimentieren, z.B. KH-reicher essen, insbesondere am Tag vor dem Sport. Die Sauerstoffversorgung kann man verbessern durch etwas längere leichte Laufeinheiten, mehrmals die Woche ausgeführt. Evtl. ist ein auch leichtes Laufen von 10 Minuten vor dem Sport als Aufwärmen sinnvoll.

    - Gelenkprobleme in einem frühen Stadium, die noch schwer diagnostizierbar sind, wobei der Körper aber durch Verweigerung extremer Belastungen (wie z.B. Sprints) eine "Bremse" zum Schutz der Gelenke einzieht. Das könnte nach 15 Jahren Fussball auch eine Möglichkeit sein.

  • Hilf grüner Tee beim abnehmen??
    Antwort von 19rambo55 ·

    ..wenns um tee geht, ist der weiße der effektivste u. der gesündeste.

    was jedoch wirklich hilft ist brennesseltee, der entsaftet (entwässert). der regt er die nierentätigkeit an u. reduziert die wassereinlagerungen im gewebe, die bei manchen nicht unerheblich ist.

    der durchschnittsmensch besteht zu ~ 67 % aus flüssigkeit!

    der konsum sollte jedoch nicht übertrieben werden (ist aber in jedem fall ähnlich wirkungsvoll, wie medikamente..

    am besten mit dem hausarzt bei längerer anwendung, besprechen.

    im speziellen bei bekannter herzschwäche, die zu flüssigkeitsablagerungen im ganzen körper führen kann.

    auch falsche ernährung mit zuviel salz u. veranlagung führen dazu.

    kortison ist auch vorrangig dabei zu bewerten...

    weiters zu empfehlen ist, möglichst lange zu baden (meer usw.) und sich dabei zu bewegen.durch den wasserdruck, der ähnliche wirkung hat wie ein stützstrumpf, wird ein toller effekt erreicht.

    die bewegung dabei, unterstützt das ganze natürlich (z. b.abwechselnd die beine im 1/2 -sek. takt hochziehen; oder einfach gehen u. mit den händen ruderbewegungen machen...je intensiver, umso besser..toben sie sich dabei aus!.)

    viel spaß und ausdauer dabei !!

  • Verteidigungstraining Boxen ohne Partner?
    Antwort von BoxingGril ·

    Natürlich macht in diesem Fall das Training mit einem Partner mehr Sinn. Du könntest ja auch jemanden aus deinem Studio fragen. Ansonsten hilft es Meid- und Ausweichbewegungen gefolgt von Schlagkombinationen am Sandsack zu üben. Natürlich schlägt hier niemand zurück, aber du kannst zumindest so tun. Ansonsten solltest du versuchen mit dem Sparring anzufangen, damit du in deinen Kombinationen und deiner Reaktion schneller wirst :) 

  • Boxen für mich?
    Antwort von BoxingGril ·

    Hier vielleicht mal zur Orientierung unser Trainingsablauf: 
    - Seilchen springen 
    - Einlaufen
    - Partnerübung oder Sandsackübung 
    - "Schattenboxen" mit Kilohanteln kombiniert mit verschiedenen Übungen wie Liegestüzen, Sit-Ups usw. 
    - Seilchen springen zum Cooldown

    Vielleicht hilft dir das etwas weiter :) 

  • Um welche Uhrzeit geht ihr immer trainieren?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Das kommt auf die Trainings an, die anstehen. Im Moment trainiere ich morgens und abends, jedoch mit wenig Intensität und eher etwas kürzer. Lauftrainings kommen dann eher über den Mittag (wenn es nicht zu heiss ist) an die Reihe.

    Am Samstag wenn ich grössere Umfänge trainiere, findet das meistens morgens statt, um der grössten Hitze auszuweichen.

    Heja, heja

  • Sixpack und aufbauen?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    mit den von Dir angegebenen Daten (15 J./180cm/ 67 kg) liegst Du im unteren Bereich der normalgewichtigen männlichen Jugendlichen. Du kannst also keinesfalls zu dick sein. Und: natürlich hast Du noch ein Sixpack! Es ist nur unter einer leichten Speckschicht versteckt. Wenn Du in 6 Monaten 10 kg zugenommen hast, so wird es sich dabei keinesfalls nur um Muskeln handeln. Wahrscheinlich ist auch Fettmasse dabei und Du bis gewachsen! 

    "Aufbauen" bedeutet nicht zwangsläufig, dass man sich mehr Kalorien zuführt als der Körper benötigt, sondern, dass man durch entsprechend hartes Training mit schweren Gewichten die Muskulatur zum Wachsen anregt. Ich würde zusehen, dass ich mich gewichtsmäßig weiterhin im Normbereich für Jugendliche halte und - wenn das Sixpack so sehr gewünscht wird - zu einem harten Bauchmuskeltraining raten. 

    Gruß Blue

  • Sixpack und aufbauen?
    Antwort von nafetsbln ·

    wenn du in 6 Monaten ganze 10 KG zugenommen hast, sind das aber nicht nur Muskeln. Du hast einiges an Fett zugelegt. Ganz sicher isst du einfach zu viel, wahrscheinlich, weil du glaubst, dadurch wachsen die Muskeln schneller. Das tun sie aber nicht. Sie wachsen nur langsamer, wenn du zu wenig isst. Am besten ist es, wenn du ernsthaft weiter trainierst und deine Essgewohnheiten überdenkst und etwas weniger Kalorien zu dir nimmst.

    Nach 6 Monaten kann man noch nicht viele Muskeln sehen, deshalb will ich dir Mut machen und rate dir einfach zum Weiter-Trainieren. Einen Sixpack zu bekommen und weiter aufbauen, ist in der Anfängerphase einfacher als später. Dazu befragst du am besten deinen Trainer, der dich und dein Training einschätzen kann. Kurz: hart trainieren und sehr knapp essen. Ich würde das aber nicht als obere Zielsetzung für dich empfehlen. Baue weiter auf ohne mehr Fett zu bekommen und steigere deine Kraftwerte und Erfahrung und informiere dich über Verletzungsursachen.

  • Sixpack und aufbauen?
    Antwort von wiprodo ·

    Ein typisches Beispiel für ein Dilemma: Entweder dünn (mager) und man sieht das Sixpack oder weniger dünn, aber man sieht das Sixpack nicht mehr. Da kannst du nur selbst entscheiden, was für dich das geringere Übel darstellt.

  • Hallo liebe Sportler ich möchte bis Oktober die 3000m in 15 Minuten schaffen. Und brauche Tipps von erfahrenen?
    Antwort von sportfan1401 ·

    Hi erstmal, also ich bin seit 7 Jahre Leistungsschwimmer und traniere 6 mal die Woche. Ich verstehe das du alles dafuer tun wuerdest um es zu schaffen. Es ist nicht unmoeglich, allerdings sehr schwer. Du solltest anfangen lange Strecken zu schwimmen oder zb. auch rennen. Meistens geht es nicht um die Schwimmtechnick (am Anfang) sonder um die Ausdauer. Wenn du die nicht hasst wirst du es nicht schaffen. Also renne bzw. jogge laengere Strecken oder schwimme lange Strecken allerdings wuerde ich fuer die Ausdauer mit dem rennen anfagen. Dardurch tranierst du deinen ganzen Koerper. Natuerlich solltest du auch das schwimmen tranieren. Ich wuerde fuer lange Strecken Freistyle (Kraul) oder Ruecken schwimmen da du nicht zu viel energie verbrauchst und trotzdem sehr schnell schwimmen kannst. Hoffe ich hab geholfen, und du kannst es schaffen;)

    lg sportfan1401

  • Jetzt 2-3 Monate Diät und danach Aufbau; ok oder eher unpraktrisch?
    Antwort von inrad ·

    Also von einer schnellen strikten Diät würde ich dir abraten! Dadurch kannst du letztendlich viel mehr kaputtmachen, als das es dir weiterhilft. Dabei senkt sich nämlich der Energieverbrauch deines Körpers und dann kommt irgendwann der Jo-Jo-Effekt ...

    Mit einer gesunden Ernährung und regelmäßig Sport fährst du da schon die richtige Taktik. Muskeltraining kannst du aber durchaus jetzt schon machen. Muskeln helfen dir immens beim Abnehmen!

  • Macht es was aus jedentag das gleiche Workout 6 mal die woche durchzuziehen?
    Antwort von inrad ·

    Hi,

    ja an sich fährst du schon mal gut mit der Taktik, so regelmäßig und häufig wie möglich Sport zu treiben. 6-mal die Woche ist natürlich schon recht viel, da musst du halt auch ein wenig aufpassen, dass dein Körper dies auch wirklich dauerhaft mitmacht.

    Aber an sich erst mal Respekt! 5 Kilo in zwei Wochen ist schon extrem viel! Ich hoffe, du hungerst nicht dabei, sondern versorgst deinen Körper auch ausreichend mit Nährstoffen.

    Mit dem Muskeltraining würde ich aber jetzt schon mal anfangen. Muskeln sind wahre Fettkiller und verbrennen jede Menge Kalorien. Vielleicht kannst du ja auch so etwas Abwechslung in deinen Trainingsplan bringen, indem du abwechselnd Ausdauer und Kraft trainierst.

    Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!