Neue Antworten

  • Ich bin seit kurzem am überlegen ob ich mit Eishockey anfangen sollte. Ich würde gerne im Tor anfangen, könntet ihr mir ein paar Ratschläge geben?
    Antwort von HockeyFreak87 ·

    Hi,
    die Herausforderung ist sicherlich, einen Verein zu finden. Aber da sollte sich im Hobbybereich was machen lassen. Goalies sind im Beer League-Bereich immer wieder Mangelware. Such mal in Facebook nach Gruppen, oft gibt es da "Goaliebörsen" (Goalies zahlen da dann üblicherweise nix für die Eiszeit).
    Aber bei einem Verein könntest du das Ganze einfach mal ausprobieren, bevor du dir die (relativ teure) Ausrüstung zulegst. Inlinehockey wäre auch eine Möglichkeit für den Anfang (gibt in den Kleinanzeigen auch immer wieder günstige Ausstattung für den Beginn - aber bald wirst du's nach und nach durch dein eigenes "gutes" Zeug ersetzen wollen, wenn du dabei bleibst).
    Als Vorbereitung off ice: Viel Koordination und Körpergefühl (Hockey Yoga - ich schwöre drauf und viele NHL-Goalies auch: https://yoga4hockey.com/10-reasons-yoga-for-hockey-goalies/) - und auch Ausdauer. Die brauchts auch, um im Kopf fokussiert zu bleiben.

  • Mit Fahrrad Punkte kassiert?
    Antwort von Condor ·

    Hallo, ich habe auch schon einen Punkt für eine rote Ampel bekommen. Beim zweiten Mal als mich die Polizei erwischt hatte, als ich über eine rote Ampel gefahren bin, hat mich die Polizei nur mündlich verwahnt. Hat die Polizei den Deine Kontaktdaten aufgenommen? Oder hat sie Dich nur verwarnt? Ein Punkt sollte aber nicht so dramatisch sein.

  • Erfahrung mit Aminosäuren zur Stärkung des Immunsystems?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Vitamin C bekommst du zum Beispiel durch Äpfel, Zink durch Linsen, Eiweiß durch Eier/Milchprodukte. Und bis auf Vitamin D bekommst du auch alles andere durch eine übliche ausgewogene Ernährung.

    Welche Art der "Probleme" bekommst du denn? Eine jährlich auftretende Erkältung? Liegst du mehrere Wochen flach? Bist du bis zum Frühjahr fast durchgehend krank?

    Stress ist genauso ein Faktor. Bist du im Sommer unter Dauerbelastung, fährt dein Immunsystem im ruhigeren Winter bzw in ruhigen Phasen dann ebenfalls runter.

  • Erfahrung mit Aminosäuren zur Stärkung des Immunsystems?
    Antwort von nafetsbln ·

    wenn du durch Amoinosäurenzufuhr weniger Erkältungen bekommen möchtest, musst du dich vorher in einem gravierenden Mangelzustand befunden haben. Nur dann wäre eine besondere Zufuhr notwendig, die aber selbst dann einfach über normale Nahrung ausgeglichen werden kann.

    Erkältung bekommst du bei bestimmten Umständen: 1. müssen die Krankheitserreger vorhanden sein (du allein in der Arktis würdest dich nicht erkälten), 2. die Krankheitserreger müssen in ausreichender Zahl auf ein empfindliches Gewebe treffen 3. und/oder dein Immunsystem muss "angeschlagen" sein.

    zu 1. die Erreger sind während Erkältungswellen in ausreichender Zahl unterwegs. hier gibt es allg. Tipps, z.B. sich nicht unnötigerweise in großen Menschenansammlungen aufhalten. Zu 2. du kannst dein hauptsächliches Eintrittsgewebe (Schleimhäute) etwas schützen: Finger nicht in die Nase. Den Hals immer feucht halten (dauerhafte Mundatmung z.B. beim Joggen oder allg. beim Training trocknet den Hals aus: das Gewebe wird wesentlich anfälliger für Viren und Bakterien, also häufig was trinken, um den Hals feucht zu halten), gleiches gilt in warmen, oft überheizten Räumen mit trockener Luft. Zu 3. das Immunsystem muss nicht unbedingt gestärkt werden, ein normaler Zustand reicht aus, aber es wird oft geschwächt, durch: wenig Schlaf, zu viel oder zu langes Training und vor allem durch Stress. Wenn du dich darauf konzentrierst, wird das besser sein, als Pillen zu nehmen. Was aber vor allem im Winter eingenommen werden sollte, ist allerdings Vitamin D, das selbst unter normalen Bedingungen bei den meisten nicht ausreichend vorhanden ist. Aufgrund geringerer Sonneneinstrahlung und -exposition ist die Lage im Winter noch knapper.

  • Erfahrung mit Aminosäuren zur Stärkung des Immunsystems?
    Antwort von wurststurm ·

    Aminosäuren sind Eiweiss und somit weder Vitamine noch Mineralien. Sowohl Eiweiss als auch Vitamine und Mineralien werden über eine gesunde und ausgewogene Ernährung dem Körper zugeführt und müssen demzufolge nicht supplementiert werden. Deine Pillen werden über den Urin auf dem gewohnten Weg wirkungslos ausgeschieden.

  • Sportmannschaft Teamgeist wecken?
    Antwort von wurststurm ·

    Es gibt ein schönes und nur unzureichen zu übersetzendes Sprichwort in der amerikanischen Leichtathletik: You need different shoes for different shit. Für dein spezifisches Problem wird dir hier keiner helfen können denn es macht eben einen Unterschied, ob du von Männern oder Frauen, Junioren oder Senioren, Top Liga oder Dorfliga usw. sprichst. Allgemein gesprochen wirst du hier die Grundprinzipien guter Führung bemühen müssen: Klare, schonungslose Ansage, offener Umgang mit dem Problem und Aufzeigen von Hilfen und Möglichkeiten. Das kann von auswärtigen Teamevents bis zum Rauswurf eines Teils der Mannschaft die ganze Bandbreite umfassen. Jetzt zeigt sich, ob du nur trainieren oder auch führen kannst.

  • hilfe bauch wird durch bodybuilding dicker???
    Antwort von Sebi89 ·

    Ich bin 1,83 Meter und wiege jetzt fast 100 kg , trainiere aber auf Kreuzheben wohlgemerkt.Klar sind die Bauchmuskeln nicht definiert aber hab auch seit geraumer Zeit Blähungen in Verbindung mit einen aufgeblähten Bauch was mich manchmal schon sehr stört. Bist du eventuell gegen etwas unverträglich , isst du viele Kohlenhydrate?

  • Crosstainer - was ist wichtig?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    beim Kauf eines Cross-Trainers solltest Du darauf achten, dass er zumindest über ein Magnetbremssystem verfügt. Auch muss er ausreichend Schwungmasse besitzen (mindestens 12), und es müssen sich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade einstellen lassen. Die Trittfläche sollte nicht nur höhen-, sondern auch horizontal verstellbar sein. Er sollte so groß sein, dass Du vorn nicht mit den Knien gegen die Stangen kommst, auch muss er für Dein Gewicht geeignet sein (Belastbar bis …. kg). Die „Lenkstangen“ sollten nahezu achselhoch sein und nicht zwischen Bauchnabel und Brustwarzen enden. Wichtig ist auch eine ausreichende Standfestigkeit, wenn er zu leicht ist, wackelt er bei den Tretbewegungen zu stark hin und her.

    Ich habe mich für ein Orbit-Modell entschieden und bin damit sehr zufrieden. Preis-, Leistungsverhältnis stimmt. Bei Kettler zahlst Du viel den Namen mit, und bei den günstigeren Modellen muss man aufpassen, häufig handelt es sich um die kleineren, leichteren, wackeligen Vertreter.

    Am besten gehst Du an einem Wochenende mal in ein Sportgeschäft (z.B. Karstadt Sport oder Kaufhof) und testest die Dinger. Nimm dann den, auf dem Du dich am wohlsten fühlst und handle beim Preis – meistens lohnt es sich.

    Gruß Blue

  • Welche Sportwetten Apps könnt ihr empfehlen?
    Antwort von Malac ·

    Da kann man sich auf jeden Fall gut im Internet umschauen. Ich hatte mich auch selber schlau gemacht und habe dabei verschiedene Tipps gefunden zu der Auswahl eines Anbieters, da muss man einfach im Internet schauen.

    Außerdem habe ich auf der Webseite für unsere Jungs neue Touch Screen bestellt, sogenannte Panel PCs. Wir sind nämlich mit einigen Sport bzw Fußball Produkten in der Produktion und möchten halt optimiert arbeiten.

    Sportwetten kommen bald auch dazu wenn es um die Leistungen bzw Beratung geht.

  • Crosstainer - was ist wichtig?
    Antwort von wurststurm ·

    Als erstes solltest du dich damit beschäftigen, was dir wichtig ist. Was möchtest du gern zu welchem Zweck? Der eine will integrierte Pulsmessung mit Langzeitauswertung, der andere will Steigungen oder Programmvielfalt. Solange du nicht weisst was du selber willst würde ich mit dem Kauf abwarten.

  • Atemübungen für eine Entspannungsstunde
    Antwort von Tinni ·

    Hallo,

    die Yoga Atmung ist auf jeden Fall empfehlenswert. Viele MusikerInnen kennen auch gute Atemübungen, besonders SängerInnen. Ich mache regelmäßig Atemübungen und es tut mir richtig gut. Auch während meines Trainings. Anschließend gehe ich auch noch gerne in die Sauna oder im Sommer entspanne ich noch etwas im Garten. Am liebsten mit einem Buch in meiner Amazonas Hängematte. Das tut richtig gut. Kennst du diese Hängematten? Ich meine solche: http://haengemattenshop.com/amazonas/ Ich finde die richtig gut, gerade zum Entspannen nach dem Training oder auch nach einem langen Arbeitstag.

    Alles Liebe,

    Tinni

  • Als Radfahrer fühle ich mich vor LKWs unsicher?
    Antwort von nafetsbln ·

    wenn du schnell fährst, wie du sagst, kann dich ein an einer Kreuzung rechts abbiegender LKW nicht überholen; der muss nämlich zum Abbiegen ordentlich bremsen. Wenn der Radler nach rechts abbiegt, ist die Gefahr sehr gering, denn dazu müsste dich der sich dir von hinten nähernde LKW abbiegend überholen (=unwahrscheinlich). Wenn du links abbiegst, entsteht beim LKW-Fahrer kein toter Winkel, das meinst du wohl nicht. Einzig gefährlich ist es, wenn bereits VOR der Kreuzung ein LKW NEBEN dir und zudem auf deiner Spur fährt und du nicht weisst, ob er an der Kreuzung rechts abbiegen wird. In dem Fall lasse ich mich zurückfallen, denn selbst wenn ihr beide nach rechts abbiegt, kann es sein, dass der spurträge LKW deinen Fahrstreifen verengt und dir in der Kurve kein Platz mehr bleibt (=> Unfall). Wenn du schnell und mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zum Straßenrand (bzw. parkenden Autos) fährst, dann kann sich zumindest in der Stadt kein LKW gleichzeitig auf deiner Spur befinden. Der müsste dann (falls vorhanden) auf der 2. Spur (links von dir sein) und kann nicht einfach von dort nach rechts über eine komplette Spur, die im toten Winkel liegt, zum Abbiegen rüberziehen.

    Ich gehe bei deinen Angaben von Leistungssport und "schnell fahren" natürlich davon aus, dass du auf der Straße fährst. Falls du auf dem Radweg fährst, gilt obiges nicht. Auf dem Radweg kannst du aber i.d.R. ohnehin nicht schnell fahren und bist an jeder Ein- und Ausfahrt und zwischendrin Hunden, Kindern, anderen Radlern, parkenden Autos und unachtsamen Fussgängern ziemlich hilflos ausgeliefert. Bei höherer Geschwindigkeit sind Radwege extrem gefährlich für alle und bei einem Unfall wirst du als "Raser" auf einem Radweg stärker bestraft. Du weisst wahrscheinlich auch, dass du immer auf der Straße fahren darfst, außer wenn an einem +/- parallel zur Straße sich befindenden Radweg dieses runde blaue Verkehrsschild mit dem weißen Fahrradsymbol drin aufgestellt ist. (Oder das ähnlich Schild, wenn darin auch ein Fussgänger auftaucht, dann ist das für Radler und Fussgänger bindend.) Leider wissen das viele Autofahrer nicht und meinen, einen mit Hupen und gefährlich dichtem Überholen darauf hinzuweisen, dass man bei Vorhandensein eines Radwegs automatisch die Straße zu verlassen habe. Nicht nur, dass sie im Unrecht sind, auch ist es unverantwortlich, andere derart mit Leib und Leben so zu gefährden. Nur bei solchen Aktionen (glücklicherweise sehr selten) habe ich bislang äußerst gefährliche Situationen erlebt.

  • Als Radfahrer fühle ich mich vor LKWs unsicher?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Ich kann deine Angst und deine Bedenken verstehen. Aber die Teilnahme am Straßenverkehr birgt eben immer ein gewisses Risiko. Ich kann dir nur den Tipp geben immer für andere mitzudenken.

    Gerade wenn man einen Unfall live erlebt, vergrößert sich die Angst durchaus auch bei einem selbst. Du hast keine Kontrolle über die anderen, aber du kannst aufmerksam fahren und so das Risiko eines Unfalls mindern. Wenn du aber merkst, dass dich die Angst übermannt und du nicht aufmerksam fahren kannst, dann mach lieber eine Pause. Fahre kleine Strecken und gewöhne dich wieder an den Verkehr, bis du dich wieder sicherer fühlst. Viel mehr kannst du nicht machen, außer noch beim ADFC oder ähnlichem aktiv zu werden.

  • (Reiten) treiben?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    ich würde mich bei der Lösung Deines Problems mehr auf den Sitz als auf meine Füße konzentrieren. Denn nur, wenn Du beweglich im Hüftgelenk bist, kannst Du eine korrekte Fußhaltung erzielen.

    Versuche Deine Beckenschaufeln mehr nach vorn zu schieben, also mehr auf den Sitzhöckern als auf dem Gesäß zu sitzen. Dadurch kannst Du besser mitschwingen, der ganze Körper muss locker sein (nicht verkrampft oder angespannt), das setzt sich fort bis in die Füße, Du kannst mehr Gewicht in die Steigbügel bringen, die Ferse kommt dadurch automatisch tief und der Fuß dreht sich nach innen.

    Den elastischen Sitz kannst Du z.B. gut auf einem Sitzball (Pezziball) üben, Hüfte nach vorn, hinten, rechts, links bewegen und auch mal hoppeln. Vielleicht reichen ja auch 2 – 3 Longenstunden, in denen sich der Reitlehrer voll und ganz auf Dich und Deinen Sitz konzentriert.

    Gruß Blue

    Kommentar von Reiter999 ,

    Danke! Ich Versuchs mal!

    Kommentar von janaabananaa ,

    sehr hilfreich, danke :)

  • Alle 3 Antworten
    Kommentar von maxnomic419 ,

    Da fällt mir nur diese Antwort ein -> Was hat Ihre Antwort auf dieser Website zu suchen? Womöglich sind Sie der Einzige auf sportlerfrage.net der ohne gesunde Gelenke sportliche aktiv ist und trotz Schmerzen Freude am Sport hat.

    mfg