Neue Antworten

  • Vom 36er zum 40er Bizeps?
    Antwort von nafetsbln ·

    du hast in 1 Jahr 14KG zugenommen und gehst erst 6 Monate ins Studio. Gut, du bist noch in der Wachstumsphase, aber das kommt mir doch ziemlich viel vor. Du kannst am besten beurteilen, ob und wenn ja, wieviel davon Fett sein könnte. Ich würde es mal langsamer oder jedenfalls normal angehen lassen, dein Körper ist doch keine Ralleystrecke (bis Sommer die 40cm) und was dann? Die 45cm und ein Jahr später Schwarzenegger? Also erwarte nur das machbare. Das wichtigste für den Erfolg ist, glaube mir, dass du den Sport lange machst und das kannst du nur, wenn du Spaß dran hast - und - dich nicht verletzt. Und es gibt keine Wundermittel, die das Wachstum anregen (von Steroiden abgesehen - die heftigen Nebenwirkungen kennst du sicher). Sondern man soll gesundheitlich orientiert essen. Natürlich kannst du Proteinpulver und etwas Kreatin nehmen, aber das wird überschätzt!

    Trainiere nach dem Plan des Trainers oder nimm einen aus dem Netz. Als Beispiel: Für Bizeps solltest du nicht viel mehr als 14 Sätze in der Woche machen, und wenn du 2 mal die Woche Bizeps trainierst dann jeweils 7 Sätze. Am besten verteilt auf 2 Übungen, davon anfangs je 1 Satz schwer mit ca. 4-6 WH, dann 1-2 Sätze mittelschwer (mit ca. 8-12 WH) und dann einen Satz zum völligen Auspumpen (leicht und solange bis nichts mehr geht, nicht mal mehr eine halbe Bewegung, das aber nur beim letzten Satz). Alle Bewegungen relativ langsam, also ca. 3 Sekunden pro WH und ohne Abfälschen. Dann wächst der Bizeps in seinem möglichen Rahmen. Bei manchen mehr, bei anderen weniger. Man kann nichts erzwingen, wie gesagt, dein Körper ist keine Ralleystrecke und erst recht nicht dein Feind, den du besiegen musst. Genieße das Training und freu dich, wenn du (langsam aber dauernd!) stärker wirst. Und wenn du bis kommenden Sommer nicht die 40er Arme hast, dann eben im nächsten.

  • Lungenschutz?
    Antwort von nafetsbln ·

    such mal im Netz nach "Nackenwärmer". Das ganze am besten aus Polyester-Fleece. Benutze ich als Schlauchschal bei Radtouren in der Winterkälte. Du findest verschieden große, manche die wie ein Kinderlätzchen bis auf die Hälfte der Brust runtergehen.

    Sehr viel Wärme wird über den Kopf abgegeben. Wenn du z.B. eine Helmmütze aus einem Fahrradladen benutzt, wird die soviel Wärmeabgabe verhindern, dass evtl. allein deswegen schon ein weiterer Wärmeschutz zusätzlich zu deinem Oberhemd überflüssig wird.

    Für die Lunge gibt es keinen Schutz, die kalte Luft muss ja eingeatmet werden. Ein vorgeschaltetes Luftwärmegerät ist mir unbekannt. Wenn du Luft durch einen dicken Schal einatmest, den du vor dem Mund drapierst, verbleibt dort immer viel von der eben ausgeatmeten sauerstoffarmen Luft: du musst also noch tiefer einatmen, um genügend sauerstoffreiche frische und damit wieder kalte Luft zu bekommen. Ausserdem wird das schnell feucht.

  • Gibt es beim Joggen auf die Dauer Probleme?
    Antwort von nafetsbln ·

    es kommt wie immer drauf an...

    die "Aufpraller" sollten keine solchen sein, sondern sollten muskulös abgefedert werden. Nur wenn man (theoretisch) mit gestrecktem Bein aufkommen würde, gäbe es im Bein selber keine Möglichkeit des Abfederns mehr. So aber federn hauptsächlich die Muskeln des Oberschenkelstreckers die aus der Flugphase in die Auftretphase kommende Körpermasse ab. Hierbei wird der Oberschenkelmuskel "exzentrisch" belastet und sollte durch weitere Beugung im Kniegelenk etwas nachgeben und dämpft somit den "Aufprall".

    Man kann gut bei verschiedenen Joggern beobachten, wie manche mit ihren Füßen bei jedem Tritt hörbar schwer auftreten, während manche nahezu geräuschlos, schnell und elegant an einem fast vorbeischweben. Alles Technik und Kraft durch Übung (und teilweise gegebene Biomechanik).

    Das perfekte Laufen kann natürlich nur geschehen, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen: die Oberschenkelmuskeln müssen genügend dafür trainiert sein und zwar sowohl von der Kraft, der Ausdauer und der korrekten Bewegung her. Der Bewegungsablauf/Lauftechnik muss stimmen, es dürfen keine Beinachsenabweichungen vorliegen usw... Wenn das gegeben ist, kann man langsam mit Joggen anfangen. Wer aber meint, von heute auf morgen und untrainiert damit anfangen zu können und ein sportliches Pensum aufnimmt, hat oft eher Probleme damit als Freude. Denn oft sind entweder die Voraussetzungen nicht gegeben, oder das Pensum ist zu engagiert. Zudem: Knorpel, Sehnen und Bänder brauchen länger, um sich anzupassen. Werden die also überfordert, zieht man sich unweigerlich kleinste Schädigungen zu. Die können sich in zuerst unbemerkten Veränderungen niederschlagen und Jahre später in vorzeitigem Gelenkverschleiß. Wenn du also Anzeichen für Unwohlsein beim Joggen hast, nimm das ernst.

    Zwar haben Jogger kein erhöhtes Arthroserisiko, aber das gilt nur für die, die es korrekt machen und keine Vorschädigungen haben oder "Schwachstellen" mitbringen.

    Dem von anderen Kommentatoren Gesagten zum Aufkommen mit dem Vorfuß schließe ich mich auch an.

  • Innenbandriss?
    Antwort von wurststurm ·

    Kann man mit ultraschall einen innenbandriss feststellen ?

    Ja aber das ist natürlich nie 100%ig genau.

    Heilt es von selber oder muss man es operieren ?

    Das entscheidet der Arzt.

    Gibt es Vitamine oder ähnliches was ich einnehm kann um Heilung zu fördern?

    Nichts was über die Wirkung eines Placebos hinaus gehen würde.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Lena1313 ,

    Komisch wem soll man glauben ? 2 Ärzte verschiedene orthopäden/ chirurgen sagen jeder was anderes.

    Der eine sagt es wächst selbst wieder .... der andere sagt nein muss man operieren....

    Irritiert mich.... es muss doch ne genaue Antwort darauf geben ob es wissenschaftlich erwiesen ist das es auch selbst wächst....

    Kommentar von nafetsbln ,

    ja, wissenschaftlich ist erwiesen, dass Bänder wieder zusammenwachsen können. Es hängt aber immer vom Einzelfall ab: wie weit sind die Bänder auseinander gezogen, ist das Band komplett gerissen, ist es ausgefasert, wie lange ist der Unfall her, gibt es andere verletzte Strukturen. Deshalb ist es so, wie wurststurm sagt, dass das nur im Einzelfall der Arzt entscheiden kann. Dumm ist natürlich, wenn es 2 verschiedene Meinungen gibt. Vielleicht kannst du herausfinden, ob einer der Ärzte aufgrund seines Schwerpunktes/Tätigkeit wesentlich erfahrener mit solchen Sachen ist. Oder du fragst noch einen. Allg. würde ich es beim Knie-Innenband auch kritischer sehen, als beim Sprunggelenk, aber wie gesagt, hängt es von den Begleitumständen ab.

  • Gibt es beim Joggen auf die Dauer Probleme?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    ideal wäre es natürlich, wenn man ein „geborener“ Vorfußläufer ist, denn der Ballen dient zur optimalen Dämpfung im Fuß. Die wenigsten können aber diese Art zu laufen auch über eine längere Distanz halten und wechseln dann automatisch auf den Mittelfuß oder Ferse.

    Aber, wenn Du bisher über die Ferse gelaufen bist und damit gut klar gekommen bist, solltest Du jetzt nicht unbedingt Deinen Laufstil wechseln. Achte aber auf gedämpftes Schuhwerk.

    Wenn Du jetzt auf Vorfuß wechselst, kann es auf Grund der ungewohnten Zugkräfte zu Problemen mit der Achillessehne und der Wade kommen. Vielleicht schaffst Du es aber, Dein Training variabler zu gestalten: von jedem ein bisschen.

    Gruß Blue

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von MissValeria ,

    Danke! Ja, mit der Fußspitze vorne aufzukommen beim laufen kommt mir sehr ungewohnt vor. Ich achte nicht so drauf, aber ich glaube, dass es in der Regel die Ferse ist mit der ich auftrete.

  • Sportsachen vergessen beim Schulsport - was müsst ihr dann machen?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Naja, wenn du dein Sportzeug "vergisst" und dich deswegen nur dazu setzt bist du zwar anwesend, aber du nimmst halt nicht am Unterricht teil.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von MissValeria ,

    Jau, das stimmt natürlich haha. Also dann ist es deiner Meinung nach gut, dass sie es so verlangt?

    Kommentar von riesenwildschaf ,

    Ja schon. Entweder du machst mit oder eben nicht. Die können ja nicht Schuhe in allen Schuhgrößen bereithalten. Ist schon ne Ausnahme dass überhaupt noch Sportkleidung vor Ort ist.

  • Lungenschutz?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Körperbehaarung können die Textilien ein wenig ersetzen. Scherz beiseite, wenn dir die Weste zu dick ist, ziehe dir eine dünnere Weste an. Oder tausche das was du darunter trägst durch was dünneres.

    Zu warm? -> zieh was aus.
    Zu kalt? -> zieh was an.

    Schau bevor du laufen gehst aufs Thermometer. Dann weißt du mit der Zeit im vornherein wann du was brauchst. Im Idealfall ist es dir ein wenig kühl beim Laufstart. Dann passts normal. Ist dir anfangs mollig warm hast du viel zu viel an.

    Deine Lunge bekommt von all dem höchstens durch die kalte Atemluft etwas mit.

  • Gibt es beim Joggen auf die Dauer Probleme?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Es kommt auf deinen Laufstil und auf dein Schuhwerk an. Laufen ist auch nicht nur stupides Schuhe an und loslaufen, sondern es gehört auch Gymnastik mit dazu.

    Im Idealfall kommst du auch nicht mit der Ferse auf, sondern zumindest mit dem Mittelfuß oder sogar dem Vorfuß. Dadurch "bremst" du dich nicht während dem Lauf ab, weil dein Fuß näher zur Körpermitte aufsetzt und du mit deiner Hüfte auch wieder ordentlich Kraft mit rein bringen kannst in den nächsten Schritt. Je nach Distanz setzt du irgendwann auch wieder mit der Ferse auf und fällst in einen recht passiven Laufschritt. In dem Moment ist das richtige Schuhwerk besonders Wichtig. Je nach Fuß und Gewicht brauchst du hier einen bestimmten Typ Schuh, sonst kann es durchaus mi der Zeit zu Problemen kommen. Hier kann dich so ziemlich jeder Örtliche Laufladen sehr gut beraten. Mit entsprechender Gymnastik für Ausdauersportler, ein wenig Lauf-ABC und mit passendem Laufpensum sollte dem Ganzen nichts im Wege stehen.

    Verletzungen kommen sowieso meist in den Momenten in denen man "trotzdem läuft". Oder bei "Von 0 auf Marathon in einem Jahr" Trainingsplänen. Von so Geschichten bin ich überhaupt kein Freund.

    Ich kenne jedenfalls einige die seit Jahrzenten laufen. Und das noch mit Ende 60, teilweise auch noch älter. Da kann man sagen die haben alles richtig gemacht.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von MissValeria ,

    Oh krass, danke!

  • Sportsachen vergessen beim Schulsport - was müsst ihr dann machen?
    Antwort von wurststurm ·

    Steckt da wieder der perverse Turnopa dahinter?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von MissValeria ,

    Hahaha wie meinst du das? XD

    Nein, sie ist kein Opa, sondern eine Frau und ungefähr Mitte 30. :)

    Kommentar von wurststurm ,

    Hier stellt ein alter Perversling andauernd Fragen zu barfusslaufenden Kindern im Sportunterricht.

    Kommentar von MissValeria ,

    Oh hahahaha :D :D

    Ja ok, ich bin aber kein alter Perversling. XD

    Kommentar von nafetsbln ,

    "Nein, sie ist kein Opa, sondern eine Frau und ungefähr Mitte 30. :)" ...

    ...und hat im Schulsport ihre Sachen vergessen, als Frau Mitte 30.

    ahem

  • Wie hoch schätzt ihr mein Körperfettanteil?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    das 1. was mir aufgefallen ist, sind Deine X-Beine. Um die solltest Du Dich in erster Linie kümmern. Ich hoffe, Du befindest Dich in orthopädischer Behandlung und trägst orthopädische Schuheinlagen. Diese Einlagen sollten von einem orthopädischen Schuster angefertigt werden, da die Einlagen von den Sanitätshäusern nicht diesem hohen Standard entsprechen. Lass Dir für den Sport zusätzliche Einlagen anfertigen. Glaube mir: Du wirst sonst im Alter Schwierigkeiten mit Deinen Kniegelenken bekommen!

    An der Schätzung Deines KFA möchte ich mich nicht beteiligen, weil Du den einfacher und genauer selbst ermitteln kannst. Dazu gibt es 3 Methoden:

    1. Mit einer Körperfettwaage. Die Werte sind aber recht ungenau.
    2. Mittels Kneiftest. Hier misst man mit einer Fettmesszange (Caliper) die Hautfalten und kann dann den KFA berechnen.

    3.. Mit Maßband, Waage und YMCA-Formel;

    Formel für Männer:

    (-98.42 + 10,541Bauchumfang in cm- 0.0371952 Gewicht in KG)/ (Gewicht in KG* 0.4536 ) = % Fett

    Formel für Frauen:

    (-76.76 + 10,541Bauchumfang in cm- 0.0371952Gewicht)/ (Gewicht * 0.4536) = % Fett

    Wenn Du keinen Taschenrechner zur Hand hast, gibt es hierzu aber auch online-Berechnungen - google mal. Zu der YMCA-Formel soll es auch eine App geben, da liegen mir aber kein Erfahrungswerte vor.

    Gruß Blue

  • Wann vernarben Sehnen?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Wegen deinem Handgelenk musst du dir vorerst keine Sorgen machen.

    Du hast auf gesundheitsfrage net einen guten Rat bekommen und den würde ich verfolgen. Lerne den menschlichen Körper zu verstehen, lerne zur Ruhe zu kommen und lerne mit deinen Ängsten umzugehen. Es gibt hierfür viele Vorgehensweisen wie du diese im Zaum halten kannst. Informiere dich diesbezüglich. Desweiteren gibt es Beratungsstellen zum Thema Psyche, die auch die Hypochondrie mit einschließt.

  • Vom 36er zum 40er Bizeps?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Es gibt kein Geheimrezept und keine Wundermittel. Fleiß, Köpfchen und eine gute Ernährung sind neben dem richtigen Training der Hauptbestandteil von sportlichen Zielen. Wer gut im Sport sein will, muss sich selbst und den menschlichen Körper im allgemeinen gut verstehen können. Oder du hast einen guten Trainer der das für dich macht.

    Vieles was du kaufen kannst ist mehr Marketing, das du meist günstiger haben kannst wenn du gelernt hast deine Mahlzeiten entsprechend aufzubauen und zuzubereiten.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Egzon ,

    Vielen Dank für die Antwort.

    Hälst du es für realistisch bis im Sommer den 40er zu schaffen? Ich gehe 3-4 Mal ins Fitnesstudio und mache Bankdrücken (max. Gewicht mit Stange 80Kg.) Bizepscurls (3min. Hammercurls à 4kg) und anschliessend 8kg 15 Wiederholungen, 6kg 15 Wiederholungen. Also hier liegt mein Schwerpunkt, mache auch andere Übungen.

    Kommentar von riesenwildschaf ,

    Die Frage kann ich dir nicht beantworten, ich bin im Bodybuilding auch nicht heimisch. Allerdings kann es je nach Veranlagung relativ schnell gehen, oder eben auch eher langsam. Man spricht ja durchaus von Leuten "die das Gewicht nur angucken müssen" und schon wächst die Muskulatur. Es sollte aber nicht unbedingt der Fokus darauf liegen so schnell wie möglich zu wachsen, sondern zu lernen die Übungen richtig durchzuführen und seinen Körper nicht zu überlasten. Die Muskulatur wächst von alleine wenn alle Parameter stimmen. Wie schnell, das entscheidet dein Körper und deine Umstände. Es gibt mittlerweile eine Menge Informationen zum richtigen Training im Netz. Nichts desto trotz solltest du dir die Meinung deines Trainers im Studio anhören und zu Herzen nehmen, schließlich sieht er dich und kann dich und deine Ausführung auch beurteilen.

    Was die Gewichte und die Übungen angeht gibt es noch ein paar hier im Forum, die dich entsprechend besser beraten können.

  • Wie hoch schätzt ihr mein Körperfettanteil?
    Antwort von nafetsbln ·

    ungefragte Anmerkung (lies oder überlies es): du hast stark ausgeprägte X-Beine. Passe auf bei allen Übungen für die unteren Extremitäten, angefangen von schweren Übungen (Kniebeugen, Beinpressen usw.) erst recht mit Zusatzgewicht sowie leider auch bei leichten Tätigkeiten (Stepper, lange Spaziergänge) und selbst langes Stehen kann zum Problem werden. Lass dich ggfs. mal beim Orthopäden beraten; das nicht weil du jetzt krank bist, sondern um ggfs. Problemen, die entstehen könnten, vorzubeugen. Denn ein zusätzlicher Risikofaktor insbes. für außerhalb der Gelenkachse stehende Gelenke ist auch Übergewicht. Bleib gesund und vielleicht schaffst du es ja, etwas abzunehmen. Sorry, das war nicht deine Frage, aber ob dein KFA nun bei 35 oder 37% liegt, ist weniger entscheidend für deine Gesundheit.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Pimpf ,

    Blödsinn.... Jeder hat seine individuellen kleinen Fehlhaltungen, das ist nichts Pathologisches...

    Kommentar von nafetsbln ,

    ...die Forschheit deines Kommentars passt zu deinem Nick. So weit so gut.

    Niemand außer dir hat was von "pathologisch" geschrieben, ich habe dem Fragesteller nahegelegt, das abklären zu lassen. Und wenn man schon überhaupt keine Ahnung hat, kann man auch gerne mal seine Klappe halten, Pimpf.

    Kommentar von Pimpf ,

    So sieht’s aus!!!

  • Wie atmet man beim Fußball am besten?
    Antwort von nafetsbln ·

    ... so, wie es für dich ohne Konzentration darauf am natürlichsten ist. Jede Konzentration beim Sport auf z.B. tiefere Atmung, Bauchatmung usw. führt zu schlechterer Effiziens als wenn du das deinem Atemzentrum überlässt. Es gibt Untersuchungen dazu, die eindeutig zeigen, dass die Atmung bei gesunden Menschen im Sport nicht verbessert oder effizienter gemacht werden kann. Nur falls jemand gesundheitl. Einschränkungen hat oder ihn psycholog. Faktoren (Stress, Angst...) hemmen, kann die Atmung darunter leiden. Also beim Sport nicht dran denken, dein Körper macht das ganz von alleine und das auch noch optimal.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Pimpf ,

    Für die Aussage braucht es echt UNTERSUCHUNGEN, absurder wird’s nicht mehr werden können...

    Kommentar von nafetsbln ,

    sag doch bitte in Zukunft:

    "ich finde, ...absurder wird's nicht mehr werden können...",

    damit man nicht auf die absurde Idee kommt, deine Aussage könnte von dir als Tatsachenbehauptung gemeint sein. Kleine Anregung, aber mach was du willst.

    Kommentar von Pimpf ,

    Das würde ich, wenn es nicht die Wahrheit wäre ✌️

    Kommentar von nafetsbln ,

    dann weißt du mehr als die Wissenschaftler, die die Untersuchungen gemacht haben. Ein allwissendes Genie ist bei Sportlerfrage.net immer gerne gesehen...

    Leider hast du dem Fragesteller aber nicht antworten können oder wollen und wir konnten daher von deiner Expertise nicht profitieren.

  • Was ist ein Ergometer?
    Antwort von diginomade ·

    Der Begriff "Ergometer" wird umgangssprachlich für Heimtrainer und Crosstrainer genutzt. Aber heutzutage wird ein Ergometer hauptsächlich für Heimtrainer genutzt. Hab da nen Interessanten Artikel gefunden: Ergometer. Ein Ergometer dient mehr seine Leistungen messen zu können etc. wie gesagt der Begriff kann viel weiter sein als ein Heimtrainer.

  • Boxsack bei niedriger Deckenhöhe?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    das Problem dürfte weniger an Deiner Größe als vielmehr am Boxsack liegen. Die Oberkante des Boxsacks sollte mindestens 10 cm höher als die Körpergröße des Boxers sein. Hinzu kommen ja noch die Ketten- und Drehwirbel-Aufhängung. Kurzum: Der Boxsack wird bei Deiner Körpergröße definitiv zu niedrig hängen.

    Gruß Blue

    Kommentar von Deetz ,

    Hi, ja das hatte ich auch gelesen. Ich war mir aber nicht sicher ob das nur optimaler Weise so ist, oder ob es wirklich schlecht ist, wenn der Sack zu niedrig hängt. Aus deiner Antwort schließe ich, dass es keine gute Idee ist den Sack auf diese Höhe zu hängen. Es wäre ja denke ich ca 10-15 cm niedriger als meine Körper Größe.

  • Ballet lernen mit welchem Alter geht es nicht mehr?
    Antwort von Proteinator ·

    Einfach machen und schauen, wie weit du kommst. Das wäre mein Rat. Taste dich langsam heran und überlaste deinen Körper nicht. Sei vorsichtig und lasse dich von einem guten, erfahrenen Lehrer/Lehrerin (!) beraten, ob Spitze für dich möglich ist, oder nicht.

    Und wenn nicht, muss dir das noch lange nicht die Freude am Tanz nehmen.

    Such dir am besten eine Ballettschule o.ä., nicht einen Kurs im Sportstudio (meine Erfahrung), achte darauf, dass Lehrer/Lehrerin wirklich ausgebildet sind.

  • Wie finde ich raus ob mein Kind Fussball begabt ist?
    Antwort von Pimpf ·

    Ist der beim Profi-Verein? Da gibts Internate...

    Wenn der nur Kreisliga kickt, braucht der keine Förderung...

    Und Begabung sollte eigentlich offensichtlich sein, wenn da bei euch irgendwer was von Fußball versteht.

    Wenn der Trainer nix sagt, isser vielleicht kein großes Talent 🥴

  • Welche Badekappe ist empfehlenswert?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Silikon ist fürs Schwimmen der Standard. Silikon ist synthetischer Kautschuk und selbst der ist auch nicht immer so ökologisch. Da müsstest du dich dahinterhängen um zu schauen woraus dieser für das jeweilige Produkt gewonnen wird.

    Stoff ist eher unüblich und Neopren brauchst du eher im Freigewässer wenn das Wasser sehr Kalt ist.

  • Wie finde ich raus ob mein Kind Fussball begabt ist?
    Antwort von wurststurm ·

    Hallo,

    Ob sich "der Aufwand lohnt" kann nur beantworten, wer definiert was für das Kind lohnenswert sein soll. Vereinssport kann lohnenswert sein aus sozialen Aspekten (freiwillige Arbeit, neue Freundschaften etc.), aus gesundheitlichen (Bewegung, Koordination, Ausdauer), oder psychohygienischen (Ausgleich zur Schule).

    Nur einen Aspekt kannst du auslassen; den finanziellen. Die Chance, dass sich das Training später in Mordsgehälter auszahlt ist praktisch Null. Das ist statistischer Fakt und da bringt auch keine Recherche in anderen Foren etwas.

  • Starke Schmerzen beim Hinknien normal?
    Hilfreichste Antwort von nafetsbln ·

    wenn die Knie beim Kontakt mit dem Boden weh tun, also z.B. beim "Frauenliegestütz", dann ist das ein Zeichen dafür, dass dein Knie das nicht verträgt. Das ist bei jedem Schmerz so. Dein Knie signalisiert dir also, dass das in deiner Situation nicht günstig ist.

    Der Grund für den Schmerz kann an der rückseitigen Kniescheibe liegen. Dort ist Knorpel, der für ein gutes Gleiten der Kniescheibe im Kniegelenk sorgt. Man kann das gefühlsmäßig kaum auseinanderhalten, ob der Schmerz von auf (außen) oder hinter der Kniescheibe kommt. Die Übung die du beschreibst, ist ähnlich einem Test von Ärzten, die feststellen, ob es Probleme mit der hinteren Kniescheibe gibt. Da der Knorpel hinter der Kniescheibe extrem wichtig ist und in späterem Alter bei sehr vielen Leuten große Probleme bereitet indem er abnutzt und dann dauerhaft Schmerzen entstehen, kann ich dir nur raten, die Übungen, die Schmerzen bereiten wegzulassen. Ebenso ist längeres knien in der Hocke (Knie und Füße auf dem Boden) Gift für die Kniescheibe. Belastungen in der tiefen Kniebeuge sind bei vorgegebenen Problemen an der rückwärtigen Kniescheibe (nennt sich "retropatellar") ebenso dringend zu vermeiden. Gehe also bei Kniebeugen nicht so weit runter. Mach keine tiefen Sprünge, gehe nicht mit flachen Sohlen und wenn du joggen willst, dann nur mit guten Schuhen auf weichem Boden. Wenn es dich interessiert, kannst du ja mal nach Chondropathia patellaris im Netz suchen. Bei den "Frauenkniebeugen" presst du durch dein Körpergewicht die Kniescheibe fest gegen das restliche Kniegelenk und dann muss sich die Kniescheibe bewegen. Das verstärkt Probleme, wie du dir sicher vorstellen kannst, denn der Knorpel wird dann unter Druck hin und hergerieben. Ein Schutz für alle Knorpel (gerade auch Knie und Hüfte) sind viel bewegen ohne große Last, Pausen nach höheren Belastungen machen und immer das Schmerzsignal beachten. Was viele nicht wissen: keine Belastung durch dauerndes Schonen, oft verbunden mit einer Sitzhaltung, wo die Knie ständig gebeugt sind, weil die Füße unter dem Stuhl gehalten werden, sind ebenso Gift für die Gelenke und Knorpel. Strecke deine Knie so oft wie möglich aus. Lasse die Knie dabei in einer Linie mit Hüfte und Füßen, lasse sie dabei also gerade. Gelenke sind dazu gemacht, bewegt zu werden, denn nur dadurch können sich die inneren Strukturen ernähren. Und das ist notwendig für die Gesundheit der Strukturen.

    Mache also lieber richtige Liegestütze und wenn die anfänglich zu schwer sind, dann lege dir eine Erhöhung unter die Hände, damit du dich nicht horizontal abstützt. Je höher der Unterbau ist, umso leichter wird die Übung.

    Auch eine Ausführung auf einer weichen Gymnastikmatte ist nicht optimal, da der Druck hier zwar etwas verteilt wird, aber immer noch ein wesentlicher Anteil auf der Kniescheibe liegt.

    Also ganz kurz zur eigentlichen Frage, ob der Schmerz normal ist? Wenn man Probleme an der Kniescheibe hat, ist das normal, sonst nicht.

    Ich würde dir deshalb einen Besuch beim Sportarzt/Orthopäden empfehlen, der sich das mal ansehen soll. Oft hat so eine Chondropathia patellaris eine schleichende Entwicklung, die durch Fehlhaltungen (s.o. Sitzhaltung mit ständig gebeugten Knien), zu wenig Gebrauch, Unterernährung oder anderes begünstigt werden und irgendwann sind dann wirkliche und irreparable Schäden entstanden. Also kümmer dich drum, dein Schmerz ist ein Hinweis auf eine retropatellare Problematik, die irgendwann das Zeugs zum schlimm-werden hat.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von xorynsa ,

    Vielen Dank für die (mehr als) ausführliche Antwort.

    Ich habe tatsächlich nicht daran gedacht, dass der Schmerz auch von der rückseitigen Kniescheibe ausgehen könnte, es fühlt sich wirklich so an als würde dieser direkt von der Knievorderseite ausgehen.

    Wenn ich das Ganze nun in der Retrospektive betrachte, gibt's da auch einige weitere Anzeichen, die auf sowas hindeuten könnten (sehr starke Knieschmerzen bei längerer Belastung, z.B. beim Wandern etc.). Ich werde das wohl also tatsächlich besser baldmöglichst von einem Orthopäden untersuchen lassen.

    Kommentar von nafetsbln ,

    ja, lass das prüfen. Gute Entscheidung. Dein Schmerz beim Wandern stüzt den Verdacht. Je nach Ursache (gabs früher mal einen Unfall?) und Schwere kann sich das durch eine Weile Schonung normalisieren, evtl. sind aber auch Einlagen nötig und wenn es heftiger ist, darfst du die Knie dauerhaft nicht sonderlich während Beugungen belasten. Um das wirklich beurteilen zu können, sollte ein MRT gemacht werden, da kann man den Gelenkknorpel gut sehen und möglicherweise gereizte Stellen erkennen und lokalisieren. Versuche dem Arzt das MRT aus den Rippen zu leiern, weil die oft etwas sparsam damit sind. Gehe möglichst zu einem, der sich als Kniespezialist bezeichnet. Achte selber (wie oben geschrieben) auf gute Sitzhaltung und steige nicht unnötigerweise viel Treppen. Alles Gute!

  • Kann man sich die Schulter ausrenken durch Kraftsport?
    Antwort von robertkoeck ·

    Das Schultergelenk ist das am meisten verletzungsgefährdete Gelenk am menschenlichen Körper. Deswegen kann es durchaus sein, dass du dich bei einer der letzten Übungen, bei denen üblicherweise auch die Übungsausführung etwas leidet, etwas verletzt hast. Wenn du deinen Arm ganz normal bewegen kannst, würde ich aber nicht von deiner Ausrenkung ausgehen.

    Falls die Schmerzen vor allem bei den Brustübungen auftreten, solltest du vielleicht die Ausführung mal anschauen. Ich hatte ebenfalls Schmerzen in der linken Schulter und eine bessere Ausführung beim Bankdrücken hat mir da enorm geholfen. Die Flyes würde ich allerdings komplett weglassen, solang du nicht genau weißt, was mit deiner Schulter ist.

    Was mir noch geholfen hat war, meine Schultern genau so wie meine Beine und meinen Rücken zu dehnen, um die Beweglichkeit zu steigern. Achte Außerdem unbedingt darauf, dass du dich ausreichend aufwärmst - besonders bei den Schultern.

    Alle 2 Antworten
  • 100 Freistil im Finish (letztne 15 m) verbessern!?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    wenn einem zum Schluss die Luft weg bleibt, ist das ein Zeichen dafür, dass man die Strecke zu schnell angegangen ist. 100m zählt aber zu den Sprintstrecken, das heißt: Augen zu und durch. Um in der 2. Hälfte der Strecke nicht allzu viel an Tempo zu verlieren hilft Sprinttraining in Form von Kurzsprints. Hierbei sollten die Strecken nicht länger als 25m sein, die Pausen zwischen den Sprints sollten ca. 2 Min. betragen. Die Erholungsphasen sind wichtig, um den Muskeln wieder genügend Energie für den nächsten Sprint zu liefern.

    Beispiele:

    • 4 x 100m – davon 15 m Sprint / 85 m locker ausschwimmen, Pause, 4 x wiederholen.
    • 4 x 200m – davon 25 m Sprint / 175 m locker ausschwimmen, Pause, 4 x wiederholen.

    Wenn das gut klappt geht es folgt weiter:

    • 4 x 50 m – davon 25 m Spurt, 60 Sec. Pause, 25 m Spurt, 60 sec. Pause … etc.
    • 4 x 50 m – davon 50 m Spurt, 2 – 3 Min. Pause, 50 m Spurt, 2 – 3 Min. Pause … etc.

    Zusätzlich sollte man natürlich immer noch an seiner Technik arbeiten:

    1.   Schnelle Startsprünge trainieren.

    2.   Schnelle Wenden mit kräftigen Abstößen üben.

    3.   Mit Pull-Buoye und Schwimmbrett Beinschlag und Armzug isoliert trainieren.

    4.   Pyramidentraining.

    5.   Kontrolliere alle 4 - 6 Wochen per Stoppuhr, ob eine Zeitverbesserung stattgefunden hat.

    Viel Erfolg!

    Blue

  • Starke Schmerzen beim Hinknien normal?
    Antwort von ponyfliege ·

    du hast bestimmt ein kissen, einen teppichrest oder ein stück wellpappe.

    das kannst du unterlegen.

    haut, nerv, knochen auf hartem untergrund - es gibt keinen grund, weshalb das nicht wehtun soll.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von xorynsa ,

    Vielen Dank für die Antwort.

    Dass das angenehm sein sollte hab ich ja nie behauptet. Ich hab mich nur gefragt (wie ja oben bereits erwähnt) ob das so der Normalität entspricht.

    Auf die Idee mit dem Unterlegen bin ich selbstverständlich bereits gekommen - das Kissen eignet sich aufgrund des Wegrutschens nur bedingt, ausserdem spür ich da den Knieschmerz immer noch ganz ordentlich, von Wellpappe wohl ganz zu schweigen.

    Kommentar von nafetsbln ,

    einfach weiter zu machen, zwar mit einer Unterlage, ist der beste Weg, sich schon als junger Mensch zu ruinieren und dauerhaft Kunde beim Orpthopäden zu werden.

    Kommentar von ponyfliege ,

    stimmt. 

    deshalb haben erzieherinnen in kinderkrippen und kindergärten häufig schon im jungen alter knieprobleme. die knien sich nämlich andauernd hin und sitzen auf viel zu kleinen stühlen.

  • 100 Freistil im Finish (letztne 15 m) verbessern!?
    Antwort von riesenwildschaf ·

    Gar so schnell bin ich nicht, aber vielleicht kann ich ja dennoch Anregungen geben.

    In dem Fall würde ich zwei verschiedene Intervall-Sets mit rein bringen. 10x25m mit 45-60sek Pause dazwischen und am anderen Trainingstag die 10x25m mit 15-30sek Pause. Jeweils in dem Tempo das du gerade so schaffst auf die Zeit. Die Tempi kannst du denke ich gut selbst ermitteln. Du kannst dich anfangs ja auf die 28 und 32 Sekunden stützen, falls du nicht sowieso schon ein geeignetes Tempo hast.

    Des Weiteren würde ich mal auf die Atmung schauen. Wie oft atmest du auf den 100m? Das ganze kannst du auf 50m ganz gut trainieren. Einsteigen würde ich damit wie du es normal machst und nach jeden 50m weiter zu reduzieren. Wenn ein Durchgang nicht geklappt hat, versuche ihn nochmal indem du entweder einmal etwas früher oder später atmest. Je nachdem wo es dran hing. Das ganze vielleicht bei 80% mit entsprechend langen Pausen dazwischen. Später auch gerne mal etwas schneller. Die Atmung kann jedenfalls schon viel ausmachen. Du musst nicht mit dem erreichten Minimum dann auskommen können, aber dein Körper lernt dabei auch nochmal mit dem Sauerstoff umzugehen den er zur Verfügung hat, was sich wieder positiv auf die Kraft auswirkt. Hierfür würde ich alle 8 Wochen vielleicht einen Test ansetzen bei (fast) Volltempo.

    Ansonsten kann ich dir generell Krafttraining empfehlen.

    Spreche auch gerne noch mit Schwimmtrainern vor Ort. Die können dich wesentlich besser bewerten und mit dir an 'Problemen' arbeiten.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von wurststurm ,

    Ich würde die Kurzintervalle (10x25m) mit Langintervallen ergänzen, z.B. 4 x 200m oder 5 x 150m oder 6 x 125m. In der Leichtathletik trainieren wir die 400m (Äquivalent zu 100m Schwimmen) auch in verschiedenen Kurz und Langintervallen. Gerade die Langintervalle helfen bei der Sprintausdauer, an der der Fragende vermehrt arbeiten sollte.

  • Wie kann ich effektiv die Ausdauer verbessern?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    KONDITION definiert sich in vier Untergruppen:

    Kraftfähigkeit

    Schnelligkeitsfähigkeit

    Ausdauerfähigkeit

    Gelenk-/Dehnungsfähigkeit

    Ausdauer ist also nur ein Teilbereich der Kondition. Wenn Du also Deine Ausdauer verbessern möchtest, musst Du Dein Herz-Kreislauf-System über einen längeren Zeitraum (Anfänger ca. 30 Minuten) mindestens zweimal/wöchentlich belasten, wobei der Puls bei 70 – 80 % der maximalen Herzfrequenz liegen sollte.

    An Deiner Stelle würde ich jedoch eher sportartspezifisch trainieren, z.B.

    Beispiel 1: 30 Min. Joggen, anschließend 5 Runden Schattenboxen.

    Beispiel 2: 30 Min. Seilspringen, anschließend 5 Runden Schattenboxen.

    Da beim Thaiboxen der Puls schnell hoch geht, der sich in den kurzen Pausen wieder normalisieren soll, muss auch dies trainiert werden. Geeignet wären Intervall-Läufe. Die solltest Du aber nur 1x wöchentlich durchführen, weil sie an die Substanz gehen. Während der Belastungsphase rennst Du maximal (!) 90 Sec. so schnell Du kannst, anschließend trabst Du in Deiner Erholungsphase locker vor Dich hin, bis sich Deine Pulsfrequenz auf ca. 60% der max. Herzfrequenz gesenkt hat. Erst dann fängst Du wieder von vorn mit der Belastung an.

    Im Thaiboxen spielt auch die Sprintausdauer eine wichtige Rolle. Die Sprints sind hierbei relativ kurz, die Pause zwischen den einzelnen Sprints ist so kurz, dass man sich bis zum nächsten Sprint noch nicht vollkommen erholt hat. Dadurch wird man zwar von Sprint zu Sprint langsamer, trainiert aber auf diese Weise sein Stehvermögen.

    Dann heißt es noch, die lokale Ausdauer zu trainieren. Hierzu eignet sich ein Sandsack, an dem Du "Spurtboxen" und "Spurtkicken" ausüben kannst: 30 Sec. lang schnelle, kurze, harte Schläge/Kicks abfeuern (Tromelfeuer). Kurze Pause - 2x wiederholen.

    Gruß Blue

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von LeMetis ,

    Danke und was meinst du wie viele Runden Intervallläufe soll ich auf dem Laufband bspw machen?