Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

Muskelaufbau Krafttraining Ausdauertraining cardiotraining fettabbau Muskeltraining Trainingsplan Muskelmasse
2 Antworten
Reichen 2-3 Monate um einen athletischen Körper zu bekommen? (Trainingsplan)

Moin,

Ich trainiere nun schon seit 1,5 Jahren, und habe nicht das erreicht was ich wollte. Ich habe zwar Kraft und drücke meine 80 Kg (bankdrücken) aber wird mir wohl keiner glauben, so wie ich aussehe, also normale Statur. Ich musste eine 2-Wöchige Trainings pause einlegen. Nun möchte für 6 Wochen folgenden Trainingsplan betätigen, dazu noch das Produkt von Olimp Anabolic Amino 9000 Mega Caps einehmen für 4 Wochen.

Tag 1 Brust: Kurzhantel-Schrägbankdrücken 4 Sätze 8-12 Wiederholungen " " Kurzhantel Flachbankdrücken 3 Sätze 8-12 Wiederholungen Dips 3 Sätze 10 Wiederholung Brustpresse 3 Sätze 8-12 Wiederholungen

Bizeps: Langhantel-Curls 4 Sätze mindesten 12 Wiederh. Hammercurls 3 Sätze mindesten 12 Je arm Curls am Gerät (bizepspresse) 4 sätze (innen und außen) 4 sätze 12 wiederh.

Beine Beinstrecken 3 Sätze 20, 15, 12, Wiederh. Beinpresse 4 Sätze 10, 8, 8, 6

Wadenheben sitzend 3 Sätze 15, 12, 10

Bauch 30 minuten

Tag 2

Rücken Latzziehen zur Brust 4 Sätze 12, 12, 10, 8 Wiederh. Latziehen (enger Griff) 3 Sätze 12, 10, 8 Rudern sitzend am Kabel 3 Sätze 10, 8, 6 Nackenheben (Langhantel) 4 Sätze 15, 12, 10, 8

Schultern Schulterpresse 4 Sätze 12, 12, 12, 12, wiederh. Seitheben Kurzhantel 3 Sätze 12, 10, 10 Mit Hantel Scheiben Kreisen 25 kg je Schulter 3 Sätze 12 Kreisen 10 Hochziehen

Trizeps: Trizepsdrücken KH einarmig 3 Sätze 12, 10, 8 Trizepsdrücken am Kabel (untergriff) 10, 8, 6 Trizeppresse am Gerät 3 Sätze 15, 15, 15

Beine Waden wie am Tag 1 auch der Bauch Meine Sätze bei den meisten Übungen sind entweder 3 oder 4 Mache einen 2er Split, gehe, wenn möglich 4 mal, sonst immer 3 mal

Zur Person: 180 cm, 78 kg (bin am zu legen, habe 4 Kilo verloren)

Muskelaufbau Training Muskeln Fitnesstraining Aminosäuren Muskeltraining Trainingsplan Trainingsplanung Muskelmasse
4 Antworten
Vorschläge für Trainingseinheiten zur KFA Reduktion

Ausgangssituation:

Hallo erstmal, Community :-) Zu meiner Person: -21 Jahre alt -1,85 m -82 Kilo (KFA derzeit unbekannt)

In etwa 9 Monaten Training in einem Fitnessstudio habe ich versucht, Muskelmasse aufzubauen. Hat mit einer leichten Ernährungsumstellung (siehe unten) auch geklappt. Jedoch habe ich zu genannten Muskeln auch etwas an Fett zugenommen (Ursache: bei Ernährung zu oft schwach geworden)


Ernährung: Im Grunde habe ich Tagsüber von Getränken wie Spezi / ACE etc auf Wasser umgestellt. Gleichzeitig auf eine Ernährung geachtet, die viel Eiweiß enthält (Putenbrust, Hähnchen mit Reis und Vollkorn Nudeln - das Übliche ). Möglichst! Viel Obst, Gemüse etc. (klappte nicht immer bzw nicht immer was im Haus gehabt). Bier etc wurde am wochenende NICHT eingeschränkt.


Training bisher: 3x die Woche Muskelaufbau 7 Muskelgruppen Mo, Mi, Fr (Schultern, Bizeps, Trizeps, Beine, Rücken, Bauch, Seitliche Bauchmuskeln)


Zentrale Frage: Seufz Tja die Frage ist wie so oft:


Wie den verfluchten Bauchspeck wegbekommen ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich denke derzeit über 5 Trainingseinheiten pro Woche nach (3x Muskeln wie gehabt + 2x an zwischentagen HIIT Radfahren / Rudern / Laufen über 20 min)

Oder etwas anderes?

Änderungsvorschläge zu Ernährung und Trainingsplan höchst erwünscht.

Danke schonmal

Training Ernährung Cardio HIT Muskeltraining Trainingsplan Bauchspeck KFA Speck
2 Antworten
Nach Rückentraining mit Armbeteiligung zuerst Bizeps trainieren oder zuerst noch reverse Butterfly?

Hi

Mein Trainingsplan für den Rücken sieht derzeit so aus,das ich zuerst freie Klimmzüge,danach den Latissimus in einer geführten Maschine und danach frei trainiere,hierauf folgt ein enges Rudern an der Maschine. Nun hab ich eine ganze Weile nach diesen Übungen meinen Bizeps trainiert und nach dem Bizepstraining noch ne reverse-Butterfly drangehängt. Das hab ich gemacht weil ich mir dachte,das durch die anderen Übungen(Klimmzüge,Lat-Training,Rudern)der Bizeps schon passiv mitbeanpsrucht wird und ich keine zu lange Pause für das Bizepstraining einlegen wollte(Also die Zeit zwischen passiver Belastung des Bizeps bis zur primären Beanspruchung des Bizeps durch Langhanteltraining etc) Habe jetzt letztens bevor ich den Bizeps trainiert habe noch die reverse Butterfly-Übung zuvor gemacht,da ich mir dachte das zuvor ja wiederum auch Muskeln trainiert wurden die bei der reverse Butterfly-Übung angesprochen werden.

Beim anschließenden Bizepstraining war ich allerdings nicht mehr in der Lage mein altes Leistungsniveau zu erreichen. Könnte es sein das die Pause zwischen passivem Trainieren des Bizeps und dem aktiven Trainieren nun doch zu groß war?Bei ca.10 Minuten?

Auf Nachfrage hat ein Trainer mir erläutert,das jedoch die Pause (ich hab leider angegeben das es 6 Minuten ca. sind) kein Problem darstellt weil bei der intensiven Belastung zuvor eine Pause für den Bizeps ok ist

Muskelaufbau Training Krafttraining Rückentraining Biologie Muskeltraining Trainingsplan Trainingspause Regenerationszeit
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Muskeltraining + Trainingsplan

Wie kann man breiter werden?

5 Antworten

Bei der MassePhase auf die Ernährung achten?

4 Antworten

Breiter werden Oberkörper=?

4 Antworten

Welche Muskelgruppen zusammen trainieren?

3 Antworten

Reichen 2-3 Monate um einen athletischen Körper zu bekommen? (Trainingsplan)

8 Antworten

20 Kilo in 3-4 Sommermonaten abnehmen?

5 Antworten

handgelenk zu dünn?

4 Antworten

Musterplan für IK-Training?

2 Antworten

intensives Po Training

5 Antworten