Brauche Hilfe bei meinem Kraft-Ausdauer 2er Split- Trainingsplan

Hallo zusammen

Ich habe mir zwar ähnliche Beiträge auf Sportlerfrage.net und bei Google durchgelesen. Aber ev. kann mir jemand konkretere Hilfe geben:

Zu mir: Ich habe früher viel Krafttraining gemacht. Hatte jetzt eine 7j Pause und bin ab und zu schwimmen/wandern gegangen.

Vor 2 Monaten habe ich wieder angefangen zu trainieren. 1x Beine 1x Oberkörper 1x Schwimmen (Mit Handschuhen) und 1-2x Biken. Das hat gut geklappt und ich habe etwa 4kg Muskelmasse aufgebaut (Natürlich kein Gramm Fett verloren). Jetzt möchte ich von Masse auf Kraftausdauer wechseln und bräuchte Hilfe bei meinem Plan.

Trainingsprofil:

Mo: Oberkörper (Krafttraining) Di: Beine (Krafttraining) Mi: Pause Do: MTB (Oder bei schlechtem Wetter Kraftraum) Fr: Schwimmen am Abend und MTB (Oder ev am Morgen 1 Trainingseinheit?) Sa: MTB/ev Krafttraining? Geht beides? So: Ruhetag/Leichte Touren

  1. Wieso einen zweier Split? Weil ich gut damit zurecht gekommen bin und es passt auch, weil ich z.B Mo und DI bloss Zeit für Krafttraining habe. Ich weiss... viele wollen mir vermutlich einen GK Plan andrehen :)

  2. Ich würde gerne kombinierte Übungen einbauen, damit ich bei meinen Trainings variieren kann. (Klimmzüge, Kniebeugen?). Nur weiss ich nicht, welche andere Übungen ich dann weglassen kann. Ich will ja keine Muskelgruppen auslassen. Da währ ich sehr dankbar, wenn jemand ein paar Anregungen hätte.

  3. Kommen ev. einige Muskeln zu kurz? Sollte ich z.B bei grossen Muskelgruppen 4 Sätze machen anstatt nur 3?.

  4. Ziel ist es, dass ich 2-4 mal in den Kraftraum gehen kann. Minimum sollte also 2 Oberkörper und 1 Beine sein. Der Gedanke dahinter: Wenn ich am Fr. Schwimmen geh, dann ist das Oberkörpertraining, also könnte ich dann ein Beintraining am Sa machen, bzw. halt einfach eine Biketour... dannach spühre ich meine Muskeln auch. Keine Ahnung, wie weit ich es da treiben darf...

  5. Falls möglich; Klare Trennung zwischen Oberkörper und Unterkörper- Muskelgruppen, wegen Kompatibilität mit anderen Sportarten.

Plan A

  1. (3x 22-30) Bankdrücken (Lh (= Langhantel)- Frei)
  2. (3x 22-30) Latziehen Gerät (Nacken + bis Brust)
  3. (3x 22-30) Bizeps (Entweder Kabel oder Freihantel)
  4. (3x 22-30) Armheben (KH (= Kurzhantel)- Fächer mit Stop)
  5. (3x 22-30) Trizeps (Kabelzug- einarmiger Untergriff)
  6. (3x 22-30) Einarmige Handgelenk-Beuge über Bank
  7. (3x 22-30) Pectoralis Minor (Kabelzug- Flys- Einarmig)
  8. (3x 22-30) Einarmige Handgelenk- Beuge (umgekehrt)

Plan B

  1. (3x 22-30) Beinstrecken Gerät (Quadrizeps)
  2. (3x 22-30) Liegende Beinbeuge (Oberschenkel)
  3. (3x 22-30) Bauchpressen
  4. (3x 22-30) Adduktor-Maschiene
  5. (3x 22-30) Rückenheben
  6. (3x 22-30) Abduktor (Maschiene, Kabel oder Seitwärtspresse)
  7. (3x 22-30) Fersenheben (über Kante).
  8. (3x 22-30) Seitliches Beugen über Bank Ev noch Gluteus

Plan AK (Mit Klimmzügen). Plan BK (Mit Kniebeugen?)

Was haltet ihr davon? Wie müsste der Plan AK/BK aussehen?

Vielen Dank t.

Bodybuilding Training Hanteln Krafttraining Kraftausdauer Hanteltraining Kraftsport Trainingsplan Splittraining
1 Antwort
Was tun wenn man sich beim Training schlecht fühlt?

Hallo,

ich habe öfters das Problem das ich mich beim Training nicht richtig anstrengen kann.Hört sich jetzt erst mal komisch an aber das ist bei mir echt merkwürdig.

Ich habe z.B. keinerlei Probleme mich beim Brust,Bizeps,Trizeps,Bein,Bauch oder Schultertraining anzustrengen.Geht immer super und hab auch immer einen guten pump. Allerdings kriege ich das nicht beim Rückentraining hin.Immer wenn ich Rückentraining mache hab ich irgendwie überhaupt keinen Bock und die Bewegungen fangen an sich komisch anzufühlen.Kriege beim Rücken auch keinen richtigen Pump hin.

Ich hab jetzt schon so viel probiert aber es macht einfach gar keinen Spaß nicht so wie die anderen Körperteile.

Ich finde das Rückentraining verglichen mit all den anderen Sachen auch extrem ermüdend und langartmig.Ich kriege da jedes mal so ein Gefühl wie wenn man vor dem Training zuviel gegessen oder getrunken hat und sich dann so aufgebläht und träge fühlt.

Manchmal(allerdings sehr selten) habe ich das auch bei den Schultern.

Was ich auch mal fragen wollte ist das mir aufgefallen ist das ich irgendwie nur noch mit Wiederholungszahlen von 6-8 trainieren kann.Finde ich wesentlich angenehmer.Finde ich persönlich wesentlich leichter als wenn ich 15-20 Wh mache.

Ich habe mir schon mal überlegt ob ich nicht vielleicht doch wieder zu höheren Wh´s wechseln sollte weil ich früher immer guten Zuwachs damit hatte und es ja vielleicht ja auch ein Zeichen meines Körpers ist das die niedrigen Wh´s nichts mehr bringen weil ich das jetzt schon seit 2,5 Jahren mache(hatte eine Trainingspause von 3 Monaten und weitere 6 Monate wo ichs habe langsam angehen lassen) und in letzter Zeit damit auch nicht mehr weiter gekommen bin.

Muskelaufbau Bodybuilding Krafttraining Kraftaufbau Kraftsport Trainingsplan
2 Antworten
Muskelaufbau Frau

Hallo ich bin 17 Jahre alt wiege zwischen 50-51kg und bin ca 163cm groß. habe nun insgesamt 27kg abgenommen wollte das gewicht jetzt halten und Muskeln aufbauen aber richtig also keine kraftausdauer oder sowas und eben noch Körperfett reduzieren weil ich gerne einen leichten sixpack ansatz hätte.. habe im fitnessstudio mein körperfett messen lassen und es war bei 18.2%.

Habe einen Split-Trainingsplan bekommen also 4x pro woche training.:

Montag: Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Mittwoch: Pause Donnerstag:Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Freitag:Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Samstag: Pause Sonntag: Pause

3 Sätze und Wiederholungen unterschiedlich mal 12,10,8,6 oder 8,8,6 immer so das ich die letzte wiederholung gerade noch korrekt ausführen kann.

Meine Ernährung: Sehr eiweißreich, mäßig kh, wenig fett zb: 7:00 Morgens: 2 Roggenvollkornbrote mit körnigem frischkäse(magerstufe) und Putenbrust manchmal mit Ei/Eiweiß 10:00 Zwischen: 1 Weider Low Carb Eiweißriegel oder Magerquark mit Erdbeeren 12:30 Mittags: Naturreis/Gemüse/Fleisch/Thunfisch jedenfalls eine gute Mischung aus guten KH und magerem Protein. 16:00 Zwischen(Training): weil ich direkt nach der arbeit gehe 1 Banane 16:00 Zwischen(kein Training): Low Carb Eiweißriegel 18:30 Nach dem Training: Whey-Protein Shake von Scitec nutrition mit Wasser 20:00 Abends: Gemüse/Proteine/Eiweißbrot/Knäckebrot (wenig Kh) 21/22:00 Vor dem Schlafen: Weider Protein Plus 80 4 Komponenten Shake mit Wasser

Liege meist bei 150-200g Eiweiß, 100-150g KH (an nicht trainingstagen 100-120), Fett ca.30-40g, Kalorien pendeln zwischen 1500-1650.

Habt ihr eventuell noch Tipps oder verbesserungen was Training und Ernährung angeht? Würde mich sehr über Antworten freuen!

Muskelaufbau Bodybuilding Training abnehmen Sixpack Krafttraining Ernährung Trainingsplan Körperfett
3 Antworten
Was sagt ihr zu diesem Trainingsplan (Muskelaufbau und Kraftausdauer)?

Hallo,

um der abfallenden Motivation beim Training zu Hause entgegenzuwirken, schreibe ich mir jeweils alle 4-6 Monate einen neuen Trainingsplan. Die Variationen aus verschiedenen Übungen, sowie die "neuen Reihenfolge" geben mir persönlich immer den nötigen Ehrgeizschub und dadurch habe ich immer Spaß am trainieren.

Ich wollte nun einmal fragen, ob folgender Trainingsplan sinnvoll ist, oder ob es irgendwas auszusetzen gibt. Meine Ziele sind keine Bodybuilder-Muskeln, sondern eher athletische Muskeln, funktionelle Muskeln, definierte Muskeln, ein gutes Aussehen, allgemeine Fitness und natürlich auch Gesundheit:


In meinem Trainingsplan gibt es 5 verschiedene Wochen - A,B,C,D und E (in dieser Reihenfolge). Woche A und B dienen dem Kraftausdauertraining und der Muskelkoordination. Der Inhalt der beiden Wochen ist der gleiche. Einen Großteil nimmt das Schlingentraining ein (TRX). Zusätzlich gehe ich einmal die Woche joggen (5-10 Km).

Woche C und D dienen dem Muskelaufbau. Die Übungen sind jeweils ein bisschen verschieden, um mehr Variationen einzubringen. Sie sind aber von der Intensität der Belastung und der Reihenfolge der angesprochenen Muskeln ungefähr gleich. Auch in diesen 2 Wochen gehe ich einmal die Woche Joggen.

Woche E dient abschließend dem (leichten) Ausdauertraining und Ausgleichtraining und der "Erholung". In der E Woche gehe ich 2-3x die Woche joggen. Hier wende ich auch verschiedene Ausdauertrainingsmethoden an. Neben 2-3 joggen, ziehe ich noch ein leichtes Ganzkörpermuskeltraining (2x pro Woche) durch, um nicht "einzustauben".

Dann geht der Zyklus wieder von vorne los.


Jede Woche (bis auf E) trainiere ich im 3er-Split:

A/B-Woche: (TRX, Kraftausdauer, Koordination > viele WH)

  • Mo: Brust, Bauch/Rumpf
  • Mi: Rücken (Delta und Lat.)
  • Fr: (Schulter), Beine und Bauch

C/D-Woche: (Muskelaufbau > wenige WH)

  • Mo: Brust, Bizeps, Bauch (Fokus auf gerade Bauchmuskel)
  • Mi: Rücken/Rumpf, Trizeps
  • Fr: Schulter, Beine, Bauch (Fokus auf seitliche Bauchmuskel)

Pro Muskelgruppe habe ich ca. 4-5 verschiedene Übungen (mit Aufwärmen und Dehnen). Macht pro Trainingstag ca. 10-12 Übungen à 3-5 Sätze. Das Gewicht wird so gewählt, dass ich in der A/B Woche 20-25 Wiederholungen schaffe (oder mehr, je nach Übung) und in der C/D-Woche 8-12 Wiederholungen. Die Übungen für Kraftausdauer und Muskelaufbau sind verschieden! Pro Tag geht das Training etwa 60 bis (max.) 90 min.

Das besondere an Woche A/B ist, dass soviel Muskeln wie möglich pro Einheit beansprucht werden (Koordination), während Woche C/D eher gezielt Muskelgruppen anspricht.

Die einzelnen Übungen möchte ich jetzt hier nicht aufführen. Zur Verfügung habe ich aber eine Hantelbank, 2 KH, 1 LH, eine Klimmzugstange, Gummibänder (mit viel Phantasie: Kabelzüge) und TRX (nicht-elastische Bander mit Schlaufen).

Was sagt ein Experte dazu? Für Tipps, Räte, Anregungen und Kommentare wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Muskelaufbau Bodybuilding Training Fitness Workout Kraftausdauer Trainingsplan
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Bodybuilding + Trainingsplan

Wie kann man breiter werden?

5 Antworten

Wieviel Übungen pro Muskelgruppe?

3 Antworten

Bei der MassePhase auf die Ernährung achten?

4 Antworten

Breiter werden Oberkörper=?

4 Antworten

Schulter Training? Ich habe eine schwache Schultern? Trainingsplan ändern?

4 Antworten

6 mal die Woche trainieren ?

3 Antworten

handgelenk zu dünn?

4 Antworten

Wie ernähren sich Bodybuilder nach der Wettkampf-Diät wie ist der Trainingsplan nach dem Wettkampf?

2 Antworten

Neue Trainingsreize setzen, mit Steigerung der Gewichte?

4 Antworten