Frage von bigbosskolle 11.05.2011

zucker zum muskelaufbau

  • Hilfreichste Antwort von badboybike 11.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Zucker macht deine Insulinsensivität kaputt, ist auch nicht essentiell, deswegen lass ihn lieber weg, und süße mit Süßstoff. Wenn dir das chemische Zeug wie mir nicht zusagt, nimm Stevia. Es ist pflanzlich. Dem Muskalaufbau schadet Zucker nichtt direkt, er hilft aber auch nicht.

  • Antwort von gugelhupf 11.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Rein für den Muskelaufbau ist der Zucker nicht schädlich. Das sind ja auch nur KH.

  • Antwort von Chefkoch 13.05.2011

    Erstens mal glaube ich nicht, dass es wahnsinnig schlimnm ist, wenn man einen Teelöffel Zucker beimischt. Man kann ja auch Honig nehmen, oder Ahorn- bzw. Agavensirup. Schmeckt sogar noch besser finde ich. Zweitens erhöht Zucker den Insulinspiegel, aber nur kurzfristig, deswegen macht diese eine Dosis am Tag sicher nicht die Insulinsensitivität kaputt, wenn die Gesamtmenge an Zucker über den Tag verteilt gering bleibt. Durch die größere Insulinaktivität wird aber auch das Eiweiß in Form von Aminosäuren schneller aus dem Blut in die Muskelzellen kommen.

  • Antwort von Ausdauersport 13.05.2011

    Der Zucker ist nicht schädlich beim Muskelaufbau, bringt aber auch nichts.

  • Antwort von 0815runner 12.05.2011

    Zucker ist kein gesundes Nahrungsmittel. Und wir nehmen generell mit der Nahrung zu viel Zucker auf. Zucker wirkt nur kurzfristig und peitscht den Blutzuckerspiegel hoch.

    Außerdem mehren sich die Hinweise, dass zucker zwar nicht direkt krebserrregend ist, aber Tumorzellen zum Wachsen Zucker benötigen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!