Frage von miamunich123, 427

Zu viel gegessen :( macht das was?

Hallo Leute. Ich hatte mir vorgenommen 1700 kalorien am Tag zu essen ( sollte eigentlich 1900 Kalorien essen will aber abnehmen und Muskeln aufbauen ). Naja heute habe ich 2000kcal gegessen :( 
ABER was mich etwas beruhigt ist dass ich laut meinem iPhone 900kcal beim Gehen verbraucht habe. Heißt das dass ich sozusagen heute nur 1100kcal gegessen habe ?! Aber das liegt unter dem grundumsatz ( liegt bei mir bei 1400kcal ). Heißt das dass ich unter meinem grundumsatz Kalorien gegessen habe? 
Zweite Frage ist wie das mit dem Jo-Jo Effekt ist. Habe ja theoretisch mehr als 1400kcal heute gegessen aber praktisch ja 1100kcal gegessen. Was ist wenn ich in den nächsten Wochen sagen wir mal jeden Tag 1700kcal esse aber am selben Tag 400kcal verbrauche also somit nur 1300kcal zu mir genommen habe kommt dann der Jo-Jo Effekt. 
Vorallem wie wird man den wieder los ? Da sinkt ja sozusagen der grundumsatz auf sagen wir mal vom 1400 Kalorien auf 1000 Kalorien. Ist das dann für immer so oder nicht ? 
Ich hoff ihr versteht das alles ;) 
Danke für hilfreiche Antworten.  

Antwort
von DeepBlue, 304

Hi,

um zu ermitteln, wie viel Du am Tag an Energie (Kalorien) zu Dir nehmen kannst, um zu- oder abzunehmen, musst Du Deinen Gesamtumsatz wissen.

Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtumsatz

Grundumsatz: die Energie (Kalorien), die DeinKörper täglich braucht, um im absoluten Ruhezustand funktionieren zu können.

Leistungsumsatz: dieEnergie, die Du am Tag verbrauchst, z.B. beim Sport, Einkaufen, Lesen, in derSchule, bei Haus-/Gartenarbeit etc. Hier ist aber Obacht angesagt, denn dieserLeistungsumsatz wird von vielen viel zu hoch eingeschätzt.


Gesamtumsatz: die Addition von Grund- und Leistungsumsatz.


Wenn man den täglichen Gesamtumsatz um ca. 500 kcal unterschreitet, so nimmt man langsam aber beständig ab, ohne Fressattacken zu erliegen und wieder zuzunehmen.
Alle drei Umsätze sind keine festen Größen. Der Grundumsatz berechnet sich aus Deinen individuellen Daten. Wenn Du also abgenommen hast, so sinkt Dein Grundumsatz. Der Leistungsumsatz richtet sich nach dem, was Du am Tag "geleistet" hast. Das kann von einem intensiven Sportprogramm bishin zu lesen oder TV-gucken alles sein. Demzufolge ist auch Dein Gesamtumsatz nahezu täglich anders.
Beispiel
Grundumsatz: 1.400 kcal
Leistungsumsatz: 1.000 kcal (Sport, Wohnung geputzt, einkaufen, essen gekocht, Buch gelesen ...)
Gesamtumsatz: 2.400 kcal
2.400 kcal kannst Du also an dem Tag verfuttern, ohne dass Du zu- oder abnimmst.

Der Jojo-Effekt tritt dann ein, wenn man genügend abgenommen hat oder bei seinem Abnehmvorhaben resigniert und aufgegeben hat. Dann fällt man wieder in seine alten Essgewohnheiten zurück und nimmt folgerichtig wieder zu. 

Ich hoffe, ich habe alles halbwegs verständlich erklärt.

Gruß Blue

Antwort
von Ninaa11, 227

Also, so wie ich das sehe, gehst du das ganze völlig falsch an. Viel zu wenig Kcal und falsche Herangehensweise! Habe jetzt in 10 Wochen 10 Kilo abgenommen. "Low Carb" (nicht no, 150g etwa am Tag, oft weniger). 20% Kcal-Defizit. 5/Woche Sport. Alles gepasst. Und durchgezogen. Einfach nie gesündigt. Zwar ständig Hunger gehabt, aber is' nun mal so. Dazu bisschen Multi-Vitamine genommen. Bisschen Vitalwerte gemessen, also Blutdruck (Systolisch/Diastolisch) hiermit http://www.mein-blutdruckmessgeraet.de/ gemessen, Puls und sowas auch, und meinen Schlaf getrackt. Und natürlich gut gegessen! Also fast nur unverarbeitete Nahrung ... ganz selten mal Wurst, aber das war's dann auch. Sonst Fleisch, Gemüse, Reis, Obst, Nüsse, Eier.
Eben nichts Verarbeitetet (also keine Milchprodukte, jegliches .. ach, wenn es in einer Fabrik Zusatzstoffe abbekam, dann ist es verarbeitet. Getreide ist auch "verarbeitet" aber am Ende nur auseinandergenommen, wie Fleisch auch, zählt nicht dazu). Danach darf man natürlich nicht weiter essen.

Antwort
von hungrigesBaerli, 260

Du hast meiner Ansicht nach viel zu wenig gegessen :) Wenn du noch zusätzlich dich mehr bewegst bzw. Sport machst, solltest du wesentlich mehr zu dir nehmen. Den durchschnittlichen Gesamtumsatz auszurechnen macht daher auf jeden Fall Sinn. Die Formel hat DeepBlue richtig genannt. Am besten du testest es mal ;)

Antwort
von Juergen63, 182

Du jonglierst hier mit etlichen Zahlenangaben herum, die in der Theorie zwar schön und gut sind, sich in der Praxis aber nicht immer 1:1 umsetzen lassen. Viele individuelle Dinge wie Stoffwechsel, Gene, Trainingszustand, Regenerationsfähigkeit etc. fliessen in die ganzen Berechnungen mit ein, so das Pauschale Angaben nicht wirklich umsetzbar sind.

Das trifft vor allem auf die Kalorienverbrauchsangaben zu, die über irgendwelche Apps oder elektronische Helferlein ermittelt werden. Wo das hinführst erlebst du ja gerade selbst. Das verunsichert einfach nur.

Fakt ist, das du im Zuge der KF Reduktion weniger Kalorien zuführen solltest. Um Muskulatur aufzubauen sollte deine Ernährung ausgewogen und Eiweißreich sein.

Ein Kalorienüberschuß ist beim Muskelaufbau nicht zwingend notwendig, sofern du hier nicht auf das absolute Maximum an Muskelmasse aus bist.

Trainiere strukturiert und ernähre dich ausgewogen und Eiweißreich. Die Mengen sind entscheidend, wenn es darum geht etwas abzuspecken. Da bekommst du im Laufe der Zeit aber ein Gefühl welche Mengen du dir in der Diätphase leisten kannst. Etwas Ausdauersport verhilft dir zudem mehr Kalorien zu verbrauchen.


Antwort
von wurststurm, 168

Nein, du hast 2000kcal gefuttert. Egal was du verbraucht hast. 2. Die Kalorienzähler sind sehr ungenau. Wenn dein Handy irgendwas mit 900 kcal ausrechnet könnens gern auch mal nur 300 sein. Der Grundumsatz ist dein 24h Verbrauch ohne Bewegung. Auch der Wert ist nur ungefähr.

Nein, wenn du den ganzen Tag mit deinem Handy rumläufst und Kalorien zählst musst du den Grundumsatz dann davon auch abziehen.

Nein, jojo Effekt ist etwas völlig anderes, das kommt erst Wochen später, wenn sich dein Körper an die Diät gewöhnt hat, verbraucht er auch weniger Energie. Wenn du dann wieder normal isst nimmst du schneller wieder zu.

Der Jojo Effekt wirkt immer, das heisst, der Körper passt sich immer den Gegebenheiten an. Bekommt er weniger Energie gewöhnt er sich an den geringeren verbrauch. Deshalb nimmst du bei Diäten nur in der ersten Zeit ab. Sobald du aufhörst nimmst du wieder zu. Der jojo Effekt besagt, dass du dann am Ende mehr Fett hast als vor der Diät, weil der Körper gelernt hat, künftig mehr Fett speichern zu müssen, weil es ja Mangel (Diät) geben kann. Jede Diät ist ein potenzielles Fettzüchtungsprogramm. Deshalb nützen Diäten ja auch nichts.

Antwort
von whoami, 141

Sorry, aber nur ein Eßgestörter rechnet wie du.  Dazu sei dir gesagt, dass der Mensch niemals an allen Tagen den gleichen Hunger hat, ergo isst er mal mehr, mal weniger. So funktioniert die Natur. Hör auf deinen von der Natur gegebenen MÄCHTIGEN Instinkt, den Hunger. Und nicht auf einen dämlichen Rechner. Rechner nutzen nur ahnungslose Anfänger.

Antwort
von ManfredBodyKey, 113

Hallo,

es wurde schon viel geschrieben und Wursturm liegt schon richtig mit seiner Diät Einschätzung.

Eine Diät ist immer ein Verzicht sei es auf Kohlehydrate(weil diese Dickmacher sein sollen),Eiweiße oder das  fehlen von Spurenelemente..

Ernähre ich mich mit zu wenig Kcal z.b. unter 1000 so sagt sich der Körper " Oho Sparflammen Zeit" und legt Depos an(auch Fettpolster genannt)

auch Jo-Jo-Effekt genannt. Das passiert ,wenn du regelmäßig unter diesem Wert bleibst...du hast Heißhunger auf Schoko? Kein Problem, wenn du welche mit hohem Kakao-Anteil von 70-100% nimmst und es nicht zu Regel wird oder wieder in deine Alten Essgewohnheiten fällst.

Zu viele Kcal sind genauso schlecht, weil der Körper diese zu viele Energie auch speichert.

Eine Frau z.b. welche nicht Berufstätig ist und kein Sport treibt kann ca.1000 kcal zu sich nehmen.(Es kommt hierbei auch auf den Ernährungstypen an)!

Ein Mann ca.1200 kcal. gehen beide einen Beruf nach oder bewegen sich aktiv Sportlich so steigt der Kalorien Bedarf.

(Es kommt hierbei auch auf den Ernährungstypen an)!

Ich selbst kann durch meine Sportliche Tätigkeit(3x pro Woche) 1500 kcal verbrauchen.

Da ich Mixtyp bin darf mein Ernährungsplan 45-50% Kohlehydrate enthalten 25% Eiweiß und weniger >15%Fett.Ich kann alles Essen und muss nicht Hunger. Ein großer Nachteil dieser Crasch-Diäten sind die anschließenden Hautfalten wo einmal Fett war.

Das passiert beim langsamen abnehmen nicht, weil durch die Sportliche Tätigkeiten die Haut gestrafft wird...

Welcher Typ bist du...?

Mein Problem ist ich muss beim Protein-Verzehr aufpassen nicht zu viel zu Essen...

Ein Übergewicht von 10-20 kg braucht ca.2-3 Jahre um wieder sein "Ursprungsgewicht zu haben"(wenn es vorhanden war...)

Es erfordert eine Eiserne Disziplin und regelmäßigen Sport...alles andere Funktioniert nicht aus eigner Erfahrung nicht...lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community