Frage von Kannnnichsein, 17

Zeitunterschied Training Wettkampf

Hallo! Geht es euch auch so, dass ihr im Wettkampf (Leichtathletik) durch die Aufregung besser seid als im Training (Werfen, Laufen, Springen)? Wahrscheinlich. Wie groß sind eure Unterschiede so auf 100m, 200m, 400m und im Weitsprung?

Antwort
von wurststurm, 16

Bei den Sprints wirst du das nie herausfinden, weil du die nie im Training läufst. Wenn ihr Sprintausdauer für die 400m trainiert dann sind das Einheiten wie z.B. 6 mal 500m. Trainiert ihr Sprintausdauer für die 200m dann sind das z.B. Einheiten von 8 mal 250m. Und Sprintausdauer für die 100m sehen z.B. so aus: 10 mal 120m. Kurzsprinteinheiten können dann 8 mal 60m sein. Wenn ich aus Spass an der Freude am Wochenende 100m, 200m oder 400m Einheiten machen dann kommen die ersten zwei 100m recht nahe an meine Wettkampfzeit (etwa 12.40s) heran. Dann geht's Richtung 13s. Bei den 200m (25s) bin ich deutlicher dahinter, da versuche ich eher stets gleich zu laufen, z.B. 6 mal 27 Sekunden. Die 400m sind dann deutlich langsamer. Statt 57s laufe ich z.B. 6 mal 75s. Im Weitsprung messen wir im Training nie nach aber ich gehe davon aus, dass ich im Wettkampf immer motivierter und frischer bin und deshalb sicher etwa 50cm weiter springe.

Kommentar von Kannnnichsein ,

Naja, man läuft ja auch mal testweise im Training oder auch im Schulsport 100m.

Kommentar von wurststurm ,

Für mich ist das wie nicht vergleichbar. Im Training (oder Schulsport) hast du kein Equipment wie Startmaschinen, reguläre Starter, Windmessgerät und Lichtschranken zur Verfügung. Und dazu fehlt die Motivation und das Adrenalin, das einen zu Höchstleistungen pusht.

Antwort
von Setgo, 13

Also bei mir ist das andersrum aber bei jedem ist es Unterschiedlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community