Frage von SportChristoph 24.10.2009

Wird Protein in Fett umgewandelt?

  • Antwort von wurststurm 24.10.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, der Körper kann praktisch alles in Fett umwandeln. Sonst könnte man sich ja nur noch von Proteinen ernähren und bräuchte keinen Sport mehr machen und wäre immer schlank. So gehts aber nicht.

  • Antwort von PTBernd 16.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo SportChristoph,

    wurststurm hat vollkommen recht, ich habe die Frage schon mal woanders beantwortet. Hier nochmal einige Fakten dazu:

    1. Die durchschnittliche deutsche Mischkost enthält mit 100 Gramm Eiweiß pro Tag mehr als genug Proteine.

    2. Ein erwachsener Mensch sollte für eine normale Leistungsfähigkeit täglich etwa 0,9 bis 1,1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht mit der Nahrung zu sich nehmen. Die eben genannten Referenzwerte für die Proteinaufnahme stützen sich auf den Ernährungsbericht der DGE (= Deutsche Gesellschaft für Ernährung) vom 25.03.2009.

    3. Bei starker körperlicher Belastung sind bis zu 2 Gramm Eiweiß pro KG Körpergewicht ausreichend. Die Angaben dazu sind jedoch stark schwankend und werden immer wieder kontrovers diskutiert.

    4. Obwohl häufig in der Werbung Eiweißpulver als essentiell notwendig für Breitensportler angepriesen werden, deckt „Unsere übliche Ernährung auch den Eiweißbedarf von Sportlern ab“, heißt es dazu in einem Bericht des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württembergs.

    Was passiert mit überschüssigem Eiweiß?

    1. Ein zuviel an Eiweiß wird vom Körper abgebaut.

    2. Dabei entsteht Energie, Glucose und als Abfallprodukt in der Hauptsache Harnsäure.

    3. Die aus dem Eiweiß gewonnene Glucose wird je nach Bedarf direkt zur Energiegewinnung verwendet, im Blut als Blutzucker und in der Leber als Glykogen gespeichert.

    4. Wenn diese Speicher alle voll sind wird die Glucose im Körper als Fett gespeichert.

    5. Ein zuviel an Eiweiß kann also -entgegen aller landläufiger Meinungen- sehr wohl dazu beitragen dick zu werden.

    Die oben genannten, sowie die folgenden Punkte sind in jedem Fachbuch über Physiologie zu finden. Ich nenne hier exemplarisch den Taschenatlas der Physiologie von Silbernagl und Despopoulos.

    1. Die entstandene Harnsäure wird über die Nieren ausgeschieden.

    2. Mit steigender Eiweißzufuhr steigt auch der Harnsäure-Spiegel im Blut.

    In einer großen epidemiologischen Untersuchung waren erhöhte Harnsäure-Spiegel in der Normalbevölkerung ein Risikofaktor, im weiteren Verlauf an einer chronischen Nierenkrankheit zu erkranken. Hier der Link dazu: http://jasn.asnjournals.org/cgi/content/abstract/19/6/1204

  • Antwort von sportella 26.01.2013

    alles, was nicht unmittelbar benötigt wird, wird in Form von Fett als Reserve eingelagert.

  • Antwort von Questionator 26.01.2013

    Ja und nein. Proteine können in Fett umgewandelt werden, tun es aber nur sehr selten. http://outfacted.com/de/fettabbau/proteine_machen_fett.php

    Dieser Artikel sollte es gut erklären.

  • Antwort von Powerfit24 24.10.2009

    Hi. Es gehe einmal davon aus, dass du eine Eiweiß-Diät anfangen möchtest. Es gibt Proteine die recht wenig Kohlenhydrate haben, diese sind dann z.B. für eine Low-Carb Diät geeignet. Ein weiterer Vorteil von bestimmten Eiweißmischungen ist es, dass sie recht stark sättigen.

    Ei-Protein hat beispielsweise sehr wenig Kohlenhydrate (ca. 1 Gramm auf 100 Gramm EW), (.....)

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!