Frage von DavidLe, 9

Wieviel sagt der Knochenbau aus?

Man kann den Knochenbau ja nicht beeinflussen und viele sagen, dass er darüber bestimmt, wie der Körper mit Muskeln aussieht. Andere sagen der Knochenbau sagt nichts bis wenig darüber aus wie man mit Muskeln aussieht. Was stimmt denn jetzt und was ist der Unterschied zwischen gutem Knochenbau und guter Genetik? 

Ich finde meinen Knochenbau z.B. schlecht, da er eher schmal ist, aber wenn ich anspanne und sich die, noch sehr überschaubaren, Muskeln zeigen, sehe ich halbwegs gut aus. Was sagt jetzt darüber aus wie ich mit mehr Muskelmasse aussehe oder kann man das vorher gar nicht bestimmen? 

Vielen Dank schonmal für alle hilfreichen Antworten! 

Antwort
von DeepBlue, 7

Hi,

der Knochenbau hat nichts mit Muskelaufbau zu tun und ist bei jedem Menschen anders. Man unterscheidet zwischen schwerem und leichten Knochenbau. Personen mit schwerem Knochenbau sind logischerweise bei ansonsten gleichen Verhältnissen zu Personen mit leichtem Knochenbau etwas schwerer. 

Durch die Länge der Knochen wird natürlich auch die Länge der Arme, Beine, Finger, Füße etc. bestimmt. Es gibt Leute mit langen Beinen und kurzem Oberkörper, Personen mit kurzen Beinen und langem Oberkörper, Leute mit weitem Brustkorb oder engem, mit breiten Schultern oder schmalen .... Das alles hat aber nichts mit der darüber liegenden Muskelmasse zu tun.

Andererseits können jedoch starke Muskeln die Stabilität und Belastbarkeit der Knochen verbessern (Knochendichte). Knochen können nur dann eine neue Substanz aufbauen, wenn man sie regelmäßig belastet. 

Gruß Blue

Antwort
von whoami, 6

Der Knochenbau ist, bis auf krankhafte Veränderungen, bei allen gleich. Hast du schon mal Bilder von Andreas Münzer gesehen, bevor er mit BB anfing? Ein richtiger Hänfling...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community